Weitere Suchergebnisse zu "Wirecard":
 Indizes      Aktien      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Jürgen Sterzbach

Börse Daily am Sonntag mit DAX, Aurubis, Lufthansa, Vonovia, HeidelbergCement, Nemetschek, McDonalds, GoPro, EUR/GBP, EUR/CHF




08.09.19 10:16
Jürgen Sterzbach

Für den DAX ging es nach oben und über die Marke von 12000 Punkten. War das der Durchbruch für einen Angriff auf bisherige Hochs? Lesen Sie in dieser Ausgabe die aktuellen Analysen zum DAX, Aurubis, Lufthansa, Vonovia, HeidelbergCement, Nemetschek, McDonalds, GoPro sowie EUR/GBP und EUR/CHF.


die Aktie des Kupferherstellers Aurubis mit Sitz in Hamburg befindet sich seit dem Verlaufstief am 16. August bei 35,00 Euro im Einklang mit dem Gesamtmarkt in einem Aufwärtstrend. Am Freitag ging die Aktie bei 41,26 Euro aus dem Handel und scheiterte damit vor dem massiven Widerstandsbereich zwischen 41,60 Euro und 42,30 Euro.


Das Tageshoch lag bei 41,73 Euro. Nach der jüngsten starken Aufwärtsbewegung dürfte es nun zu einem Rücklauf kommen, solange dieser Widerstandsbereich hält. Das erste Anlaufziel wäre das nach unten offene Gap bei 40,20 Euro. Gaps werden in der weiten Mehrheit der Fälle wieder geschlossen. Bevor dieses Gap geschlossen ist, dürfte ein weiterer langer Anstieg der Aktie schwierig werden.


Sinkende Nachfrage belastet


Die Zahlen zum dritten Quartal 2019 fielen im Jahresvergleich schwach aus. Das operative Ergebnis vor Steuern sank um satte 72 Prozent von 78 Millionen Euro auf 22 Millionen Euro. Der Umsatz konnte hingegen um ein Prozent von 2,977 Milliarden Euro auf 3,02 Milliarden Euro gesteigert werden. Unterm Strich wurde ein Gewinneinbruch von 60 Millionen Euro im Vorjahresquartal auf 17 Millionen Euro mitgeteilt.


"Unser Ergebnis im dritten Quartal ist durch mehrere außerordentliche Faktoren belastet. Neben den einmaligen Sonderbelastungen blieb die operative Performance hinter den Erwartungen zurück. Auch der Nachfragerückgang auf den Produktmärkten wirkte sich negativ auf unser Ergebnis aus", wie der Vorstandsvorsitzende Roland Harings mitteilte. Der zuvor gesenkte Jahresausblick wurde dagegen bestätigt.


https://www.boerse-daily.de/files/boerse_daily/bdams/2019/09/08/chart.png



Short-Chance bei Aurubis


Das Unternehmen befindet sich also im schwierigen Fahrwasser. Ob die gesenkte Jahresprognose erreicht wird, bleibt abzuwarten. Die Aktie wurde auch vom starken Markt nach oben getrieben. Der Widerstand um 42,00 Euro könnte die Aufwärtsbewegung begrenzen, es könnte zunächst ein Rücklauf bis zum offenen Gap bei 40,20 Euro und in Folge zur langfristigen Unterstützung um 38,00 Euro bevorstehen.


Strategie


https://www.boerse-daily.de/files/boerse_daily/bdams/2019/09/08/suche.jpg



Es bietet sich die Chance zum Short-Einstieg, mit engem Stopp über dem Vortageshoch von 41,80 Euro. Aufbauend auf diese Strategie wurde mittels des innovativen Tools Match My Trade der Société Générale nach den Top-2-Produkten aus Optionsscheinen, Turbos und Exotischen Optionsscheinen mit dem besten Chance-Risiko-Verhältnis gesucht. Folgende Produkte wurden für diesen Trade vorgeschlagen:

https://www.boerse-daily.de/files/boerse_daily/bdams/2019/09/08/ergebnis.jpg



Aufgrund des eingegebenen Zieldatums Anfang Oktober und einem Zeitkorridor von +/- 5 Tagen, bringt ein Short Mini-Future (WKN: SR05KA) nach den heutigen Erkenntnissen die größtmögliche Rendite. Ak-tuell notiert der Mini-Future, welcher einen Basispreis von 52,51 Euro hat, bei 1,17 Euro (Brief) // 1,12 Euro (Geld). Angenommen Aurubis notiert im erwarteten Zeitraum bei 38,00 Euro, so sollte der Mini-Future auf 1,45 Euro (Brief) // 1,44 Euro (Geld) ansteigen.


https://www.boerse-daily.de/files/boerse_daily/bdams/2019/09/08/logo.jpg


EUR/GBP: Chance von 36,7 Prozent p.a.

(03.09.2019) Seit Boris Johnson in Downing Street 10 residiert, hat sich in Sachen BrExit einiges getan. Der große Verlierer wird aber nicht die EU sein, sondern Großbritannien selbst. Das ließe sich mit einem Stay High-Optionsschein tadellos nutzen! Lesen Sie hier weiter.


HeidelbergCement: Erholung nimmt Fahrt auf

(03.09.2019) Nach einem Aufschwung zu Beginn dieses Jahres scheiterte HeidelbergCement zuletzt am EMA 200 und fiel in eine Konsolidierung. Das hieraus resultierende Maximalkorrekturziel wurde jüngst abgearbeitet, eine Erholung darf sich jetzt wieder durchsetzen. Lesen Sie hier weiter.


GoPro: Dieser Chart lässt aufhorchen!

(05.09.2019) Aktien des Actionkameraherstellers GoPro markierten erst im gestrigen Handelsverlauf ein frisches Jahrestief, prallten daran aber zur Oberseite wieder ab. Doch entscheidend ist der Kursverlauf der letzten Wochen, insbesondere seit Anfang August. Lesen Sie hier weiter.


Call auf Lufthansa: Aktie gelingt untere Trendwende

(06.09.2019) Die Aktie der Lufthansa könnte charttechnisch abheben, denn die Trendwende scheint ihr gelungen zu sein. Wie ein Call-Optionsschein auf die Lufthansa-Aktie mit Basispreis bei 12 Euro und Fälligkeit im Juni nächsten Jahres von steigenden Kursen profitieren könnte. Lesen Sie hier weiter.


Wochenrückblick

https://www.boerse-daily.de/files/boerse_daily/bdams/2019/09/08/perf.jpg


EUR/CHF: Erbitterter Kampf!

(06.09.2019) Im Bereich von grob 1,09 CHF läuft seit Wochen ein erbitterter Kampf um besagte Unterstützungszone. Weder Bullen noch Bären konnten bislang deutliche Akzente setzen. Technisch allerdings lässt sich ein halbwegs klares Bild dazu zeichnen. Lesen Sie hier weiter.


Nemetschek: Short-Chance von 83 Prozent

(04.09.2019) Die Aktie des Entwicklers von Spezialsoftware für das Bau- und Ingenieurswesen Nemetschek gehörte zu den ganz großen Kursgewinnern der letzten Jahre. Für risikofreudige Anleger stellen wir einen Turbo Open End Short auf die Aktie von Nemetschek vor. Lesen Sie hier weiter.


Vonovia: Warum die Anleger erleichtert sind

(02.09.2019) Der Berliner Mietendeckel fällt Immobilienkonzernen nach einem Kompromiss nicht so schwer auf die Füße wie befürchtet. Wenn sich die Erholung fortsetzt, könnte sich mit einem Open End Turbo Long auf die Vonovia-Aktie eine Trading-Chance von 80 Prozent ergeben. Lesen Sie hier weiter.


McDonalds Long: 41 Prozent Chance

(05.09.2019) McDonalds passt in das derzeitige Börsenumfeld und bildet einen perfekten Aufwärtstrend aus. Dieser Trend ist noch intakt und verspricht mit dem passenden Instrument eine Chance von 41 Prozent. Wir stellen daher einen Mini Future Long auf die Aktie vor. Lesen Sie hier weiter.


Wochenvorschau

https://www.boerse-daily.de/files/boerse_daily/bdams/2019/09/08/termine.jpg


Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.


 



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Wirecard


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
117,05 € 117,20 € -0,15 € -0,13% 21.11./17:47
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0007472060 747206 170,55 € 86,20 €
Werte im Artikel
54,75 plus
+0,92%
17,27 plus
+0,47%
66,98 plus
+0,24%
117,05 minus
-0,13%
47,06 minus
-0,84%
46,01 minus
-5,72%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
117,05 € -0,13%  17:47
Nasdaq OTC Other 129,675 $ +1,87%  16:34
Hannover 117,45 € +0,47%  14:43
Frankfurt 117,30 € +0,43%  17:20
Stuttgart 117,15 € +0,21%  17:25
Berlin 117,30 € +0,09%  11:48
München 117,05 € -0,09%  16:14
Xetra 117,15 € -0,09%  17:29
Düsseldorf 117,20 € -0,26%  17:15
Hamburg 116,70 € -0,68%  13:42
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...