Weitere Suchergebnisse zu "Boeing":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Boeing: Vieles liegt noch im Argen - Aktienanalyse




28.10.19 14:58
Heibel-Ticker

Berlin (www.aktiencheck.de) - Boeing-Aktienanalyse von "Heibel-Ticker":

Stephan Heibel, Chefredakteur und Herausgeber des "Heibel-Ticker", nimmt in einer aktuellen Ausgabe die Aktie von Boeing Co. (ISIN: US0970231058, WKN: 850471, Ticker-Symbol: BCO, NYSE-Euronext-Symbol: BA) unter die Lupe.

Presseberichten zufolge habe es ernstzunehmende Hinweise auf die Probleme beim 737 MAX gegeben, die bereits schriftlich fixiert worden seien und dennoch vom Boeing-Konzern nicht zum Anlass genommen worden seien, die Flieger vom Flugbetrieb auszusetzen. Es hätten zwei Passagiermaschinen abstürzen müssen, bevor Boeing dazu gezwungen worden sei.

Ein Unternehmen, das mit dem Leben von Menschen so fahrlässig umgegangen sei, könne nicht ohne weiteres wieder in die Normalität entlassen werden. Aber auch die FAA, die US-Flugbehörde, sei unter Druck, denn sie hätte die Probleme ebenfalls aufdecken müssen. So gebe es derzeit hinter den Kulissen ein heftiges Schuldzuschieben. Die Aktie von Boeing sei in Folge dieser Entwicklungen wieder eingebrochen und notiere nah am 52-Wochen-Tief.

Diese Woche seien Quartalszahlen vorgelegt worden, die erwartet schlecht ausgefallen seien. Zudem habe Southwest Airlines gestern bekannt gegeben, im kommenden Jahr zu prüfen, ob Boeing weiterhin als einziger Flugzeuglieferant des größten Boeing-Kunden bestehen bleiben könne.

Wenn man nun als Aktionär auf die Geschichte blicke, ergebe sich jedoch ein anderes Bild: Nach den schwachen Zahlen dieser Woche sei die Aktie nicht mehr weiter eingebrochen, im Gegenteil: Die Aktie habe ein wenig zulegen können. Auch die Hiobsbotschaft von Southwestern Airlines habe die Aktie nicht mehr unter Druck setzen können.

Weltweit gebe es nur Boeing und Airbus, die Mittel- und Langstreckenjets in höchster Qualität und brauchbarer Stückzahl anbieten könnten. Das Orderbuch bei Airbus und Boeing sei derzeit so dick, dass Kunden je nach Flugzeugtyp über 10 Jahre auf ihr Flugzeug warten müssten. Man solle einmal die Flugsteuer in Deutschland ausblenden und die Millionen berücksichtigen, die täglich in die chinesischen Städte ziehen und eine neue Mittelschicht bilden würden, die ebenfalls Flugreisen machen möchte. Heibel könne sich nicht vorstellen, dass Boeing nachhaltig daran gehindert werde, Flieger zu bauen.

Also würden irgendwann alle an einem Strang ziehen, die Qualitätsprobleme beheben und für die Zukunft Prozesse einführen, die eine Wiederholung verhindern würden. Und dann gehe es weiter, dann würden die bestellten Flugzeuge gebaut, und das werde Boeing wieder nach vorne bringen. Aktuell rechne man damit, dass noch im laufenden Jahr die ersten 737 MAX wieder starten dürften.

Boeing habe kürzlich bekannt gegeben, die Produktion wieder hochzufahren, obwohl viele erwartet (befürchtet) hätten, dass Boeing die Produktion weiter drosseln würde. Derzeit produziere Boeing den 737 MAX auf Halde, stelle die fertigen Flieger, aktuell 31 pro Monat, irgendwo ab und warte auf die Freigabe. Je nachdem, wie dann die Lösung des Problems aussehe, werde diese Lösung noch bei jedem Flieger nachgerüstet werden müssen und dann durchlaufe jeder Flieger einzeln einen Zulassungsprozess, bevor er wieder in Betrieb genommen werden könne.

Heibel könne sich also gut vorstellen, dass man das Schlimmste schon gesehen habe, was die Aktienentwicklung von Boeing betreffe. Doch wenn man in diese Aktie investieren möchte, brauche man gute Nerven, da es sicherlich noch viele Rückschläge geben werde, bis alle Flieger wieder in der Luft seien, so Stephan Heibel, Chefredakteur und Herausgeber des "Heibel-Ticker", in einer aktuellen Ausgabe. (Ausgabe 43 vom 25.10.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Boeing-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Boeing-Aktie:
307,25 EUR +0,10% (28.10.2019, 12:19)

Tradegate-Aktienkurs Boeing-Aktie:
308,40 EUR +0,55% (28.10.2019, 14:11)

NYSE-Aktienkurs Boeing-Aktie:
339,83 USD -1,37% (25.10.2019, 22:00)

ISIN Boeing-Aktie:
US0970231058

WKN Boeing-Aktie:
850471

Ticker-Symbol Boeing-Aktie Deutschland:
BCO

NYSE-Euronext Ticker-Symbol Boeing-Aktie-Aktie:
BA

Kurzprofil Boeing Co.:

Boeing Co. (ISIN: US0970231058, WKN: 850471, Ticker-Symbol: BCO, NYSE-Euronext-Symbol: BA) ist eines der weltweit führenden Luft-, Raumfahrt- und Rüstungsunternehmen. Zur Produktpalette von Boeing gehören neben zivilen und militärischen Luftfahrzeugen auch Raketen, Satelliten und integrierte Verteidigungssysteme. (28.10.2019/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Boeing


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
324,15 $ 332,39 $ -8,24 $ -2,48% 17.01./22:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US0970231058 850471 445,95 $ 319,75 $
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
292,60 € -2,03%  17.01.20
München 299,50 € +1,17%  17.01.20
Hamburg 299,00 € +1,00%  17.01.20
Hannover 298,85 € +0,95%  17.01.20
Berlin 298,45 € +0,78%  17.01.20
Düsseldorf 297,90 € +0,34%  17.01.20
Xetra 296,95 € -0,20%  17.01.20
Frankfurt 295,00 € -0,29%  17.01.20
Stuttgart 292,75 € -1,70%  17.01.20
AMEX 324,24 $ -1,80%  17.01.20
NYSE 324,15 $ -2,48%  18.01.20
Nasdaq 324,11 $ -2,52%  17.01.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
911 Boeing im Sturzflug 19.01.20
10 Boeing profitwarning 03.01.20
328 Boeing Defense, Space and Sec. 17.12.19
8 Wieso ist Boing nicht Insolvent. 23.10.19
23 Gewinnwarnung 25.07.19
RSS Feeds




Bitte warten...