Kolumnist: Redaktion boerse-frankfurt.de

Blumenroths Goldkommentar: „Goldpreise nach Talfahrt konsolidiert"




17.01.21 11:11
Redaktion boerse-frankfurt.de

Steigende Anleiherenditen in den USA und ein starker US-Dollar haben die Goldpreise nach unten gedrückt. Was allerdings von der Fed wieder etwas eingefangen wurde. 



15. Januar 2021. FRANKFURT (Deutsche Börse). Was sich in der Vorwoche bis zum Freitag hin schon abgezeichnet hatte, wurde dann noch am vergangenen Freitagnachmittag knallharte Realität. Der Renditeanstieg der langlaufenden US-Staatsanleihen versetzte den Goldpreisen einen ordentlichen Dämpfer und sorgte für Verkaufsdruck. Zusätzlich lastete die Zwischenerholung des US-Dollars als Folge der attraktiveren US-Renditen auf den Goldpreisen. Positionen, die zum Jahresbeginn hoffnungsvoll aufgebaut worden waren, wurden schnell wieder verkauft.


Wie geht es weiter mit den Renditen für US-Anleihen?


Grund für den Renditeanstieg waren die Äußerungen zweier Mitglieder des Offenmarktausschusses der US-Notenbank Fed, die die Möglichkeit eines langsamen Auslaufens der massiven Ankäufe von Anleihen seitens der Fed noch in 2021 diskutierten. Da die Märkte von anhaltender geldpolitischer Unterstützung durch diese Anleihekäufe, die dämpfend auf die Renditen wirken, ausgegangen waren, wurden sie auf dem falschen Fuß erwischt. In dieser Woche bemühten sich jedoch unzählige Fed-Gouverneure, diese Diskussion wieder einzufangen. Fed-Chef Jerome Powell sagte erst gestern, dass aktuell überhaupt nicht die Zeit wäre, über ein Auslaufen der Anleihekäufe überhaupt nachzudenken. Infolgedessen wurde der Anstieg der Renditen zehn- und dreißigjähriger Staatsanleihen im Wochenverlauf ausgebremst, nachdem sie zuvor auf den höchsten Stand seit Februar 2020 geklettert waren.


Das gestern vom designierten US-Präsidenten Joe Biden vorgestellte 1,9 Billionen US-Dollar schwere geplante zusätzliche Hilfspaket für die US-Konjunktur könnte mittelfristig für steigende Inflationserwartungen sorgen, was den Goldpreisen ebenso zugutekäme wie nicht weiter ansteigende Renditen.


Goldpreis in US-Dollar und Euro im Wochenvergleich schwächer


Nachdem der Goldpreis von 1.907 US-Dollar je Unze am vergangenen Freitagmorgen bis auf 1.830 am Freitagnachmittag bzw. 1.818 Montagnacht zurückgesetzt hatte, konsolidierte er im Wochenverlauf bis dato ungefähr zwischen 1.860 und 1.840. Er handelt nun unentschieden und relativ richtungslos aktuell bei 1.850 US-Dollar.


Auch der Xetra-Gold-Preis gab im Wochenverlauf nach. Nach 50,10 Euro je Gramm am vergangenen Freitag purzelte er bis auf 48,45 am Montagnachmittag. Er erholte sich dank des schwächeren Euro-Kurses während der üblichen Handelszeiten schnell bis auf 49,30 am Dienstagnachmittag. Zur Handelseröffnung heute dürfte Xetra-Gold ungefähr um 49,10 Euro herum gehandelt werden.


Die Entwicklung der Renditen in den USA und der Antritt der neuen US-Regierung kommenden Mittwoch dürften in der kommenden Woche im Fokus stehen – neben der Entwicklung der Corona-Pandemie natürlich. Am Montag gönnen sich die USA aber zunächst einen Feiertag.


Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ruhiges Wochenende mit eventuell etwas Schnee.


15. Januar 2021, © Deutsche Börse AG




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Goldpreis


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1.773,23 $ 1.770,23 $ 3,00 $ +0,17% 26.02./04:38
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
XC0009655157 965515 2.074 $ 1.453 $
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
FXCM
1.773,23 $ +0,17%  04:38
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...