Bitcoin & Co: Diese Kryptowährungen besitzt Elon Musk




25.10.21 16:15
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Mit seiner Begeisterung für die Spaß-Kryptowährung Dogecoin hat Elon Musk zahlreiche ähnliche Krypto-Projekte inspiriert - und mit seinen Tweets bisweilen auch bei der Kursentwicklung unterstützt, so Nikolas Kessler vom Online-Anlegermagazin "Der Aktionär".

Nun habe der Tesla-Chef jedoch verraten, welche Coins er tatsächlich selbst besitze. Das komme nicht überall gut an.

Der prominenteste Dogecoin-Nachahmer sei zweifelsohne Shiba Inu (SHIB). Der Coin beruhe - genau wie Dogecoin - auf dem Internet-Meme "Doge", das einen Hund der Rasse Shiba Inu zeige. Obwohl das Projekt erst im August 2020 aus der Taufe gehoben worden sei, komme es inzwischen auf eine Market Cap von 15,5 Milliarden Dollar, was Platz 13 im Ranking größten Kryptowährungen entspreche.

Elon Musk habe diese Performance zumindest indirekt unterstützt. Als er im Oktober beispielsweise das Bild eines Shiba Inus in einem Tesla gepostet habe, sei der SHIB-Kurs innerhalb einer Woche um mehr als 200 Prozent nach oben gesprungen. Nun habe es vom selbsternannten "Dogefather" allerdings eine kalte Dusche gegeben.

Auf die Frage des Twitter-Nutzers @ShibaInuHodler, wie viel SHIB er denn besitze, habe Elon Musk am Sonntag eiskalt geantwortet: "Keine". Der Coin habe seine rasante Rally daraufhin zunächst unterbrochen und sei zeitweise um mehr als 20 Prozent von seinem kurz zuvor erreichten Allzeithoch zurückgekommen. Am Montagnachmittag verzeichne Shiba Inu als einziger Verlierer in den Top 40 ein Minus von rund sechs Prozent.

In den Kommentaren des Tweets habe sich Musk dann noch etwas detaillierter zu seinen Krypto-Beständen geäußert. Aus reiner Neugier habe er etwas Bitcoin (ISIN: CRYPT0000BTC), Ethereum und Dogecoin gekauft. "Sonst nichts", so der Tesla-Chef. Zudem habe er daran erinnert, bei Krypto-Investments Vorsicht walten zu lassen: "Verwettet nicht Haus und Hof".

Musks Ratschlag, die Investitionssumme am Kryptomarkt mit Bedacht und Augenmaß zu wählen, schließe sich DER AKTIONÄR uneingeschränkt an. Gerade Neueinsteiger sollten dabei jedoch primär die beiden größten Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum ins Auge fassen. Beide würden sich als langfristige, spekulative Depotbeimischung eignen und seien als solche auch im AKTIONÄR-Depot vertreten.

Wetten mit hochvolatilen Spaß-Coins wie Dogecoin, Shiba Inu und Co sollten dagegen allenfalls erfahrenen Krypto-Trader wagen. (25.10.2021/ac/a/m)







 
Finanztrends Video zu XBT/EUR (Bitcoin / EURO)


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
49.230 minus
-8,39%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...