Kolumnist: Finanztrends.info

Bitcoin (BTC) und Co.: Korrektur oder Anfang vom Ende?




14.01.21 10:14
Finanztrends.info

Ende des vergangenen Jahres 2020 schrieb ich an dieser Stelle, dass es nur noch eine Frage der Zeit sei, wann der Bitcoin (BTC) über 30.000 US-Dollar stehen wird. In den ersten Tagen des neuen Jahres 2021 war es dann soweit. Doch damit noch nicht genug. Nur wenige Tage später stieg die „Mutter aller Kryptowährungen“ auch noch über die Marke von 40.000 US-Dollar und erreichte letztlich mein Kursziel von 42.000 US-Dollar nahezu punktgenau.


Vor einer Woche echauffierte ich mich dann an dieser Stelle über die plötzlich wieder aus dem Boden schießenden, meist selbsternannten, „Krypto Experten“. Wo waren diese ganzen „Gurus“ eigentlich 2018 oder 2019, in der Zeit des langen und harten „Krypto Winter“? Daher riet ich Ihnen an dieser Stelle davon ab, besonders viel auf die Meinung dieser „Gurus“ zu geben. Zugleich warnte ich davor, dass es bei Bitcoin (BTC) und Co. immer wieder auf heftige Rückschläge geben wird.


Langfristig, so schrieb ich, bin ich weiterhin sehr optimistisch für die Kryptos, wobei man jedoch genau schauen muss, welche wirklich gute Coins/Tokens sind und welche sogenannte „Shitcoins“. Auch diese Warnung hätte kaum besser getimet sein können. Denn am vergangenen Wochenende kam es nun zum erwartbaren und erwarteten deutlichen Kursrücksetzer. Dabei fiel der Bitcoin (BTC) von rund 42.000 auf knapp über 30.000 US-Dollar und somit um circa -28 Prozent. Aber wie geht es nun weiter?


Nur eine heftige Korrektur oder der Anfang vom Ende?

Nun, die ersten „Krypto Gurus“ sehen schon wieder den Anfang vom Ende. So gibt es YouTube-Videos mit dem Titel „Bitcoin: Fällt er oder steigt er nun 70%?“. Ich habe mir das nicht selbst angesehen, daher weiß ich nicht, wie man auf die 70% kommt. Aber ich habe eine völlig andere Sicht der Dinge, die ich nicht nur gerne mit Ihnen teilen würde, sondern Ihnen auch sehr gerne erläutere. Grundsätzlich, da sind wir uns wahrscheinlich einig, ist es so, dass der Bitcoin (BTC) sowohl kurz- als auch mittel- bis langfristig ein sehr volatiles Asset ist.


Das gilt, gerade was kleinere Coins/Tokens angeht, sogar noch stärker. Aber bleiben wir an dieser Stelle erst einmal beim Bitcoin (BTC). Grundsätzlich ist dieser sehr volatil, aber grundsätzlich hat er auch einen langfristigen Aufwärtstrend. Dieser langfristige Aufwärtstrend ist auch wenig verwunderlich. Ich führe hier jetzt mal gar keine Zusatzargumente wie die extrem expansive Geldpolitik der Notenbanken an. Vielmehr bildet sich der Preis des Bitcoin (BTC) – und aller Kryptos – nämlich am Markt und somit durch Angebot und Nachfrage.


Nur Angebot und Nachfrage bestimmen den (Markt)preis!

Die Nachfrage zieht, schon wegen der hervorragenden Performance (und zuletzt natürlich auch dank PayPal), bekanntlich immer weiter an. Das Angebot dagegen war, ist und bleibt eng begrenzt. Ergo muss der Bitcoin (BTC) tendenziell immer weiter steigen! Fallen kann er nur, wenn das Interesse nachlässt, da das Angebot grundsätzlich eng begrenzt bleibt und durch „verloren gegangene“ Bitcoin (BTC) sogar eher noch knapper wird.


Nachdem wir zuletzt – dank PayPal – einen Nachfrageschub und folglich stark steigende Kurse gesehen haben, war klar, dass das Pendel bald auch mal in die andere Richtung ausschlagen kann und wird. Genau das haben wir zuletzt gesehen. Insofern bestand und besteht kein großer Grund zur Beunruhigung. Denn was wir gesehen haben, war – trotz der Heftigkeit – letztlich nur eine gesunde Korrektur.


Die Heftigkeit dieser Korrektur war dabei nur so stark, weil zuvor auch die Kursrally so stark war. Wer schon länger in Bitcoin (BTC) investiert ist, kennt dies jedoch schon. Anbei mal der Chart des Bitcoin Bullruns 2016/2017. Damals stieg er am Ende bekanntlich im (bis vor kurzem noch gültigen) Allzeithoch auf rund 20.000 US-Dollar. Im Zuge der Kursrally kam es jedoch zu fünf Rücksetzern („Pullbacks“) von mehr als -30% sowie einem Rücksetzer um knapp -30%.


Chart: Bitcoin Bullrun 2016/2017 (mit sechs „Pullbacks”)



Quelle: https://twitter.com/AltcoinDailyio/status/1348687654490017792

Insofern war der kürzliche Rücksetzer um knapp -28% völlig im Rahmen. Es war zudem der erste größere Rücksetzer im laufenden Bullrun. Natürlich kann niemand, auch ich nicht, ausschließen, dass der Bullrun schon zu Ende ist und wir in einen neuen „Krypto Winter“ eintauchen. Aber es spricht eben sehr viel dagegen. Insofern lassen Sie sich nicht in Panik versetzen – und warten Sie, gemeinsam mit mir, mal ab. Denn ich denke, dass wir schon bald neue Allzeithochs sehen werden!


Denjenigen unter Ihnen, denen diese Ansage alleine aber noch zu wenig konkret ist, kann geholfen werden. Denn am morgigen Donnerstag gibt es ein „Krypto Jahresausblick“-Webinar von mir in Zusammenarbeit mit BörseGo/Guidants. Googeln Sie doch mal danach und melden Sie sich an. Zwar kostet es 39 Euro, dies dürfte jedoch sehr gut angelegtes Geld sein. Denn immerhin ist mir schon im Februar 2020 gelungen, den aktuellen Bitcoin Bullrun anzusagen…





Vergessen Sie alles bisher Dagewesene!


Diese unscheinbare deutsche Aktie wird in Zukunft nur noch steigen … deshalb sollten Sie auf gar keinen Fall zögern und sofort investieren. Denn dieses eine Unternehmen besitzt jetzt die Schlüsseltechnologie, die das Internet der Zukunft benötigt.


Dieses Unternehmen steckt dahinter …



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu BTC/EUR (Bitcoin / Euro)


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
49.101,25 48.265 836,25 +1,73% 05.03./22:58
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
57.334 3.906
Werte im Artikel
49.101 plus
+1,73%
-    plus
0,00%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
FXCM
49.101,25 +1,73%  05.03.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...