Bitcoin: 38.000 oder 100.000 Dollar - wohin geht die Reise?




13.09.21 11:54
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Nach der deutlichen Korrektur in der Vorwoche bleibt der Bitcoin (ISIN: CRYPT0000BTC) im Konsolidierungsmodus, so Nikolas Kessler vom Online-Anlegermagazin "Der Aktionär".

Ein zeitweiliger Sprung über die 46.000-Dollar-Marke habe sich am Sonntag nicht als nachhaltig erwiesen. Stattdessen gehe es zu Wochenbeginn zunächst um weitere drei Prozent bergab.

Damit stecke der Kurs nun mitten in der Unterstützungszone zwischen 44.000 und 45.000 Dollar. Falls er diese nach unten verlassen sollte, würden erneute Tests der Unterstützungen im Bereich von 41.900 sowie bei rund 38.000 Dollar drohen.

Solange dies nicht der Fall sei und sich der Bitcoin weiterhin vergleichsweise stabil auf dem aktuellen Niveau halte, würden der horizontale Widerstand bei rund 46.000 Dollar sowie die 200-Tage-Linie, die knapp unterhalb davon verlaufe, aber in Schlagdistanz bleiben. Gelinge es, diese beiden Hürden nachhaltig zurückzuerobern, wäre nach der scharfen Korrektur in der Vorwoche ein wichtiger Schritt für einen Rebound getan.

Zwar habe die dynamische Kurserholung seit Ende Juli kurzfristig einen Dämpfer bekommen, an den längerfristigen Aussichten habe sich nach Einschätzung von Branchenexperten aber nichts geändert. Krypto-Investor Lark Davis habe via Twitter daran erinnert, dass der Bitcoin im September traditionell eher schwach und dafür im Schlussquartal oft für einen Ausbruch nach oben gut sei. Einen Anstieg auf 100.000 Dollar bis zum Jahresende halte er daher nach wie vor für möglich.

Auch Krypto-Analyst Filbfilb sehe beim Bitcoin noch jede Menge Luft nach oben und beziehe sich dabei auf eine Grafik des Trading-Portals Decentrader. Dort sei die Kursentwicklung des Bitcoin nach den Halvings in den Jahren 2013, 2017 sowie zwischen 2020 und heute übereinander gelegt. Der Experte erkenne darin starke Parallelen zur Kursentwicklung im Jahr 2017 - was bei einer anhaltenden Korrelation auf weitere Kursgewinne und neue Höchststände hoffen lasse.

Auf kurze Sicht habe sich die Lage im Bitcoin-Chart etwas eingetrübt, doch das sei kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Langfristig sehe der AKTIONÄR die digitale Leitwährung weiterhin auf der Überholspur. Investierte Anleger bleiben daher dabei, so Nikolas Kessler von "Der Aktionär". Mutige könnten eine Stabilisierung auf dem aktuellen Niveau zum Einstieg nutzen. (13.09.2021/ac/a/m)







 
Finanztrends Video zu BTC/EUR (Bitcoin / Euro)


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
44.862 plus
+0,37%
-    plus
0,00%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...