Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Finanztrends.info

BioNTech kauft weitere Produktsstätte – Impstoff-Wunder?




18.09.20 11:20
Finanztrends.info

Liebe Leser,


gestern erreichte uns eine fast unglaubliche Nachricht: BioNTech ist demnach ein unglaublicher Schritt gelungen – das Unternehmen kauft eine Produktionsstätte in Marburg. Verkäufer ist die bekannte Schweizer Firma Novartis. Anlass für den Kauf soll die Erweiterung der Produktionsmöglichkeiten für den Impfstoff gegen das Covid-19-Virus. Vielleicht kennen Sie meine Meinung aus den vergangenen Tagen und Wochen: Es ist offenbar nicht so sinnvoll, sich auf einen einzigen Lieferanten und Hersteller des Virus’ zu verlassen.


Nun aber ist diese Meldung ein kleiner Hammer. Denn BioNTech könnte die Produktionskapazitäten eigenen Angaben nach um “bis zu 750 Millionen Dosen pro Jahr” erweitern. Das Unternehmen plant jetzt schon, im ersten Halbjahr 2021 in der Stätte “bis zu 250 Millionen Dosen” zu erstellen. Der Name des Impfstoffs: BNT162.


Optimismus pur

Im Grunde gibt es dafür nur zwei Erklärungen: BioNTech glaubt tatsächlich, dass der Impfstoff aus der Phase III der Studie mit einer Zulassung herauskommt. Andernfalls müssten wir davon ausgehen, dass BioNTech blufft. Das aber wäre ein teurer Bluff.


Aktuell geht BioNTech offenbar davon aus, dass die Zulassung “Ende Oktober / Anfang November” vorliegen werde. Wenn BioNTech bluffen würde und selbst noch nichts zum Thema weiß, wird diese Ankündigung möglicherweise zum Bumerang – aber dann erst in 6 bis 8 Wochen.


Nach den jüngsten Ereignissen um Unternehmen wie Wirecard oder Nikola aus den USA ist natürlich nicht sicher. Auf der anderen Seite wäre ein Bluff hier überraschend. Wenn BioNTech also Optimismus pur zeigt, könnte sich hier tatsächlich eine Chance eröffnen. Sollte das Unternehmen zusammen mit Pfizer den Impfstoff gefunden haben, den die Welt benötigt, dann entwickelt sich daraus definitiv ein Milliardengeschäft.


Denn BioNTech würde dann zusammen mit Pfizer schon aus den ersten Verträgen mit den USA einen Umsatz in Höhe von fast 2 Milliarden Dollar erzielen. Weitere 500 Millionen Impfstoffdosen, mutmaßlich zum selben Preis, könnten dann den Umsatz auf einen zweistelligen Milliardenbetrag anheben.


Das wäre der Beginn einer Börsenrallye, steht zu vermuten. Schon jetzt sind die Märkte nicht mehr skeptisch. Der Wert ist mit deutlich über 50 Euro klar zurück im charttechnischen Aufwärtstrend. Wenn die Kurse bis in den Oktober hinein bis zu 65 Euro steigen, einem früheren Zwischenhoch, dann wäre die Aktie im Erfolgsfall noch immer nicht zu teuer, nehme ich an.


Bei solchen Spekulationen sollten Sie allerdings stets bedenken, dass ganz andere Branchen profitieren, wenn der Impfstoff kommt. Sollten sich dann BioNTech durchsetzen, würden Sie automatisch gute Chancen in den Segmenten Reisen haben, in der Hotellerie und sicher auch bei den Frühzyklikern. Insofern ist der Zukauf von Produktionskapazitäten durch die BioNTech insgesamt ein starker Hinweis.





Vergessen Sie alles bisher Dagewesene!


Diese unscheinbare deutsche Aktie wird in Zukunft nur noch steigen … deshalb sollten Sie auf gar keinen Fall zögern und sofort investieren. Denn dieses eine Unternehmen besitzt jetzt die Schlüsseltechnologie, die das Internet der Zukunft benötigt.


Dieses Unternehmen steckt dahinter …



powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...