Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Finanztrends.info

BioNTech: Drama!




28.10.20 13:59
Finanztrends.info

Liebe Leser,


der Lockdown kommt. Jetzt, da Sie diese Zeilen lesen, ist der Lockdown in seiner angeblich “schwachen” Variante noch nicht beschlossen. Nur sind die Vorzeichen in den Medien eindeutig: Ab Anfang November spätestens wird es für einige Wochen in Deutschland in vielen Wirtschaftszweigen wieder sehr dunkel. Sie sollten wissen:


Aktuell sind die wirtschaftlichen Aufwendungen in Deutschland mit einem Betrag von 1,5 Billionen Euro für die kommenden Jahre – berechnet vom Finanzministerium – bereits weit über jeden Rekordverdacht hinaus. Über Jahre wird es in Deutschland wahrscheinlich keine richtige Normalisierung in der Wirtschaft mehr geben.


Je länger und mehr wir jetzt schließen, desto teurer wird es. Dementsprechend groß und größer ist die Hoffnung auf “den” Impfstoff. Wir sprechen derzeit vor allem von dem Impfstoff, den AstraZeneca und / oder BioNTech produzieren sollen. Die Genehmigungsverfahren dürften bald abgeschlossen sein.


Falsche Hoffnung -guter Kurs?

Die Hoffnung ist möglicherweise nicht ganz berechtigt. Denn die Zulassungsverfahren sind relativ verkürzt. Aus Erfahrung warnen zahlreiche Beobachter, dass Impfstoffe in der Entwicklung für gewöhnlich mehrere Jahre benötigen.


Wenn dennoch alles so funktioniert, wie die Unternehmen dies wohl planen, dann sind im Dezember erste Impfstoffe am Markt. Wirtschaftlich relevant werden sie erst in einigen Monaten sein. Denn die Wirkung könnte darin bestehen, dass eine Art von Herdenimmunität entsteht, wenn hinreichend viele Menschen weltweit sich haben impfen lassen.


Niemand weiß genau, wann diese Art der Immunisierung geschieht – bei 7 Milliarden Menschen ist indes anzunehmen, dass 1 Milliarde und mehr Menschen geimpft sein müssten. Produktionstechnisch und dann logistisch dürfte dies sich noch nicht einmal in den ersten Monaten des neuen Jahres durchsetzen lassen.


Demzufolge ist die Hoffnung auf “den” Impfstoff trügerisch. Auf der anderen Seite sind wir – auch – Geldanleger. Dementsprechend bieten sich Chancen. BioNTech ist in den vergangenen Tagen deutlich nach unten geschickt worden. Die Aktie wird “abgestraft”, auch wenn dies sich nicht auf die Forschungsergebnisse zurückführen lässt.


Meiner Meinung nach hat der Markt hier die Bremse getreten, weil Konkurrent AstraZeneca sich nun wieder im Studienverfahren in den USA befindet. Über Wochen hatte AstraZeneca diese Studie aussetzen müssen. Hintergrund: Ein Teilnehmer war erkrankt, offensichtlich aber jetzt nicht am Impfstoff.


Uns sollte dies gleich sein – wer warum das vermeintliche Rennen um den Impfstoff beginnt, ist selbst aus Anlegersicht nicht bedeutend. Wer a) daran glaubt, dass die Kurse nach der Zulassung des Impfstoffs explodieren werden und b) die entsprechenden Unternehmen kaufen möchte, kann etwas Kapital auf diese beiden Aktien setzen. Diese sind zumindest recht vielversprechend. Allerdings gilt, dass diese Investments ohne Stop-Loss-Limits zu riskant wären – wenn ein Unternehmen “abbrechen” muss, wird der Kurs zusammenbrechen.



from 


Finanztrends  by  Christian Waffenschmidt


Vergessen Sie alles bisher Dagewesene!


Diese unscheinbare deutsche Aktie wird in Zukunft nur noch steigen … deshalb sollten Sie auf gar keinen Fall zögern und sofort investieren. Denn dieses eine Unternehmen besitzt jetzt die Schlüsseltechnologie, die das Internet der Zukunft benötigt.


Dieses Unternehmen steckt dahinter …



powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...