Weitere Suchergebnisse zu "Bechtle":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Bechtle: Fast nichts zu motzen, Herr Olemotz - Aktienanalyse




01.03.19 10:00
Vorstandswoche.de

Haar (www.aktiencheck.de) - Bechtle-Aktienanalyse von "Vorstandswoche.de":

Die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des IT-Anbieters Bechtle AG (ISIN: DE0005158703, WKN: 515870, Ticker-Symbol: BC8) unter die Lupe.

Thomas Olemotz, CEO von Bechtle, präsentiere seinen Aktionären jedes Jahr neue Rekorde bei Umsatz und Gewinn. Die Bilanz sei beeindruckend. Es gehe immer weiter aufwärts. Im vergangenen Jahr seien die Erlöse um über 21% auf rund 4,3 Mrd. Euro expandiert. Zum starken Wachstum hätten Zukäufe beigetragen. Aber das organische Wachstum von rund 15% sei weiterhin stark. Den Gewinn vor Steuern werde Bechtle voraussichtlich um rund 18% auf gut 193 Mio. Euro steigern.

Die EBT-Marge werde sich damit auf 4,5% belaufen. Einen kleinen Schönheitsfehler gebe es jedoch. Im jüngsten Jubel über die Rekorde des Jahres 2018 habe Olemotz vielleicht vergessen, dies zu erwähnen. Ziel sei eigentlich gewesen, die EBT-Marge gegenüber dem Vorjahr zu erhöhen. 2017 habe diese bei 4,6% gelegen, mit 4,5% sei sie in 2018 nun minimal unter dem Level des Vorjahres gewesen. Der CEO habe aber bereits bei der Berichterstattung für die Neunmonatszahlen im November darauf hingewiesen, dass die Margenentwicklung vom starken organischen Umsatzwachstum einerseits sowie den Ergebniseffekten aus der Kaufpreisallokation von Inmac Wstore andererseits unter Druck geraten könnte.

Das angestrebte EBT-Margenziel habe als ambitioniert gegolten. Obwohl die EBT-Marge in Q4 bei 5% gelegen habe, habe es für diese Vorgabe nicht ganz erreicht. Dramatisch sei das natürlich nicht. Absolut könne sich die Steigerung des EBT auf neue Bestmarken im Jahr 2018 sehen lassen. Und am Ende würden sich die Experten mehr für absolute Zahlen als für EBT-Margen interessieren. Mitte März werde Olemotz finale Zahlen für das Jahr 2018 präsentieren. Da der CEO 2018 bereits als "wirklich herausragendes Jahr" bezeichnet habe, müsste der Vorstand auch die Dividende anheben, um das Jahr 2018 zu "perfektionieren". Nach einer Auszahlung von 90 Cent je Aktie für das Jahr 2018 wollen die Experten von "Vorstandswoche.de" für 2019 eine Auszahlung von 1 Euro je Aktie sehen. Die 9. Anhebung der Dividende in Folge!

Angesichts der Rekorde am Fließband bei Umsatz und Gewinn sei Olemotz auch einer der CEOs, die ihr Gehalt tatsächlich verdient hätten. Nachdem er im Jahr 2016 fix lediglich 800.000 Euro verdient habe, seien es mit 1,5 Mio. Euro in 2017 bereits knapp doppelt so viel gewesen. Die Experten seien gespannt, ob ihm der Aufsichtsrat für 2018 das Fixgehalt nochmals angehoben habe. Insgesamt habe sich der Firmenchef für das Jahr 2017 über eine Gesamtvergütung von mehr als 3 Mio. Euro freuen können. 2018 werde es sicherlich nicht weniger sein. Im Ergebnis habe der CEO ein stolzes Gehalt verdient.

Die Rekordserie bei Bechtle werde in diesem Jahr sicherlich nicht enden. Das schwäbische IT-Haus werde auch 2019 neue Rekorde einfahren und Umsatz als auch Gewinn weiter steigern. Bechtle sei mit rund 70 IT-Systemhäusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktiv und zähle mit E-Commerce-Gesellschaften in 14 Ländern zu den großen IT-Unternehmen in Europa. Über mehr als 70.000 Kunden (!) Industrie und Handel, öffentlichem Dienst sowie dem Finanzmarkt biete Bechtle ein Angebot rund um IT-Infrastruktur und IT-Betrieb aus einer Hand.

Im Jahr 2018 habe Olemotz den größten Zukauf in der Geschichte des Unternehmens präsentiert. In den Vorjahren sei Bechtle im Wesentlichen organisch gewachsen. Zugekauft worden seien meist nur kleinere Firmen. Gekauft habe der CEO den französischen IT-Anbieters Inmac Wstore. Die Franzosen hätten in 2017 einen Umsatz von rund 420 Mio. Euro erzielt. Zur Rentabilität und zum Kaufpreis habe der Firmenchef bisher keine Angaben gemacht. Mehr Details würden dem Geschäftsbericht zu entnehmen sein. Die Experten seien gespannt, inwiefern die Schwaben auch größere Firmen integrieren könnten. Ob es wirklich eine großartige Idee sei, die bestehende Struktur und das Managementteam von Inmac Wstore bestehen zu lassen, werde sich zeigen. Oftmals sei es besser, einen Zukauf an die kurze Leine zu nehmen und das obere Managementteam auszutauschen.

Mit dem Zukauf werde Bechtle schon in 2019 einen deutlichen Sprung in Richtung der Umsatzmarke von 5 Mrd. Euro erreichen. Bisher sei es Vision gewesen, in 2020 einen Umsatz von 5 Mrd. zu einzufahren. Die Vorgabe dürfte Olemotz gut erfüllen. Ein weiterer Baustein für die Vision 2020 sei zudem eine EBT-Marge von 5% gewesen. Die Experten würden in 2019 von einer Steigerung der Marge ausgehen. Ob's 2020 für die 5% reicht, wissen die Experten von "Vorstandswoche.de" nicht. Sollten es nur 4,7 oder 4,8% werden, sei dies kein Beinbruch. Die neue Vision von Bechtle laute übrigens: 2030 solle sich der Umsatz auf 10 Mrd. Euro belaufen bei einer EBT-Marge von 5%. Dann würden die Schwaben vor dem Zugriff des Fiskus 500 Mio. Euro verdienen. Olemotz wolle somit nicht nur den Umsatz verdoppeln, sondern den Gewinn noch deutlich schneller steigern.

Bechtle sei an der Börse ein Dauerbrenner gewesen und werde es auch weiterhin sein. Im 10-Jahreszeitraum habe sich die Aktie verzehnfacht. Das bisherige Rekordhoch von 90 Euro werde das Papier früher oder später übertreffen. Daran hätten die Experten keinen Zweifel.

Unser Dauerfavorit Bechtle ist weiter kaufenswert, so die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de". (Analyse vom 01.03.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Bechtle-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Bechtle-Aktie:
76,40 EUR +1,33% (01.03.2019, 09:08)

Tradegate-Aktienkurs Bechtle-Aktie:
76,30 EUR +0,59% (01.03.2019, 09:10)

ISIN Bechtle-Aktie:
DE0005158703

WKN Bechtle-Aktie:
515870

Ticker-Symbol Bechtle-Aktie:
BC8

Kurzprofil Bechtle AG:

Die Bechtle AG (ISIN: DE0005158703, WKN: 515870, Ticker-Symbol: BC8) ist mit rund 70 IT-Systemhäusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktiv und zählt mit E-Commerce-Gesellschaften in 14 Ländern zu den führenden IT-Onlinehändlern in Europa. Das 1983 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Neckarsulm beschäftigt derzeit rund 7.700 Mitarbeiter. Seinen mehr als 73.000 Kunden aus Industrie und Handel, öffentlichem Dienst sowie Finanzmarkt bietet Bechtle herstellerübergreifend ein lückenloses Angebot rund um IT-Infrastruktur und IT-Betrieb aus einer Hand. Bechtle ist im Technologieindex TecDAX notiert. Mehr unter: bechtle.com (01.03.2019/ac/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Bechtle


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
89,75 € 90,35 € -0,60 € -0,66% 25.04./11:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0005158703 515870 90,80 € 62,05 €
Metadaten
Ratingstufe:kaufen
Ratingentwicklung:reiterated
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
89,70 € -0,33%  11:59
Hannover 89,75 € +0,90%  08:10
Frankfurt 90,20 € +0,17%  09:11
München 90,30 € 0,00%  08:00
Hamburg 89,75 € -0,22%  08:09
Stuttgart 89,60 € -0,33%  11:34
Düsseldorf 89,70 € -0,61%  08:05
Xetra 89,75 € -0,66%  11:44
Berlin 89,40 € -1,05%  10:55
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...