Weitere Suchergebnisse zu "Baumot Group":
 Aktien      Zertifikate    


Baumot Group: Betriebszulassung für das BNOx System könnte Baumot auf die Überholspur befördern - Aktienanalyse




16.08.19 11:41
Montega AG

Hamburg (www.aktiencheck.de) - Baumot Group-Aktienanalyse von der Montega AG:

Pierre Gröning, Aktienanalyst der Montega AG, nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Hardware-Spezialisten Baumot Group AG (ISIN: DE000A2G8Y89, WKN: A2G8Y8, Ticker-Symbol: TINA) unter die Lupe.

Als einer der Technologieführer im Bereich der Abgasnachbehandlung bediene Baumot den weltweiten Markt für Systeme zur Emissionsreduktion. Die Lösungen, die von einfachen Rußfilterkats über Partikelfilter bis hin zu komplexen Stickoxidreduktionsanlagen reichen würden, würden branchenübergreifend in den Geschäftsfeldern OEM (Erstausrüstung) sowie bislang insbesondere im Retrofit (Nachrüstung) und Aftermarket (Ersatzteile) eingesetzt. Im Fokus stünden dabei vor allem On-Road-Fahrzeuge (PKW, LKW, Busse) und Off-Road-Einheiten wie etwa Bau- und landwirtschaftliche Maschinen. Die Systeme hätten stets das primäre Ziel, den Schadstoffausstoß effizient zu senken, um Fahrzeuge an geltende Abgasnormen anzupassen.

Als solches sei das Geschäftsmodell von Baumot neben allgemeinen Megatrends wie steigendem Umweltbewusstsein in Industrie und Gesellschaft hauptsächlich von regulatorischen Rahmenbedingungen auf nationaler und supranationaler Ebene geprägt. Wesentliche Treiber der Equity Story lägen demnach vor allem in der Einführung bzw. Verschärfung von Emissions- und Abgasnormen, die einen Handlungsimpuls für öffentliche Institutionen ebenso wie Unternehmen und Privatpersonen darstellen würden. Insbesondere das volumenträchtige Geschäft der PKW-Nachrüstung unterliege somit je nach Regulierungsentscheidungen in wichtigen Endmärkten substanziellen Schwankungen und habe eine den "Nachrüstungswellen" entsprechende Umsatz- und Ertragsentwicklung zur Folge.

Diese Systematik werde bei einem Blick auf die historische Geschäftsentwicklung deutlich, etwa im Zuge der Einführung der "grünen" Umweltplakette in Deutschland im Jahr 2007: Als elementarer Profiteur der daraus resultierenden letzten großen Nachrüstungswelle im heimischen Markt habe Baumot alleine in dem betreffenden Geschäftsjahr den Gesamtumsatz um knapp 75% auf ca. 78,5 Mio. Euro steigern können. In den Folgejahren habe das durchschnittliche jährliche Erlösniveau wieder bei weniger als der Hälfte dieses Spitzenwertes gelegen, während es im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 aufgrund verzögerter Einführungen strengerer Emissionsnormen und durch Dekonsolidierungseffekte mit rund 6,2 Mio. Euro den tiefsten Stand seit 2003 markiert habe.

Nachdem die Nachrüstung leichter und schwerer Nutzfahrzeuge wie etwa von LKW- und Bus-Flotten in den von Baumot adressierten internationalen Märkten (u.a. UK, Italien, Israel) in den vergangenen Jahren somit den einzigen relevanten Umsatztreiber dargestellt habe (Auslandsanteil ca. 86% in 2018), rücke der Geschäftsbereich der PKW-Nachrüstung nun wieder zunehmend in den Fokus des Investment Cases.

Kerntreiber hierfür sei eine seit Jahresbeginn veränderte Gesetzeslage in Deutschland, im Rahmen derer das Bundesverkehrsministerium konkrete technische Anforderungen an Hardware-Nachrüstsysteme für schadstoffreiche Dieselfahrzeuge veröffentlicht habe. Die Definition dieser verbindlichen Vorgaben sei für Baumot von essenzieller Bedeutung gewesen, da sie die Grundlage für die finale Entwicklung der entsprechenden Systeme bilde und die Präsentation einer serienreifen Lösung ermögliche.

Der Investment Case stehe somit vor einem Wendepunkt: Als einer von derzeit nur vier am Markt aktiven Akteuren sei Baumot in der Lage, eine in der Praxis umsetzbare Nachrüstung von Dieselfahrzeugen anzubieten, die aufgrund ihres zu hohen Schadstoffausstoßes von städtischen Zufahrtsbeschränkungen oder -verboten betroffen seien. Die vom Kraftfahrt-Bundesamt jüngst erteilte Zulassung des Systems für erste Fahrzeugmodelle dürfte folglich die Voraussetzung für eine erneute PKW-Nachrüstungswelle in Deutschland geschaffen haben. Der damit einhergehende Nachfrageanstieg nach Baumots Lösungen habe das Potenzial, das Umsatz- und Ertragsniveau des Unternehmens in den kommenden Jahren wieder auf ein neues Level zu heben und den Aktienkurs spürbar positiv zu beeinflussen.

Kern der von Baumot angebotenen Lösung sei das eigenentwickelte "BNOx System". Hierbei handle es sich im Wesentlichen um ein Hardware-Nachrüstsystem zur Abgasnachbehandlung, mit dem schädliche Stickoxide ("NOx") unter realen Fahrbedingungen um bis zu 90% reduziert werden könnten. Mithilfe dieser Anwendung könnten somit auch Dieselfahrzeuge mit dem veralteten Standard "Euro 5" von in bereits mehreren Städten existierenden bzw. zukünftig zu erwartenden Fahrverboten befreit werden.

Als Technologiespezialist im Bereich der Emissionsreduktion von Fahrzeugen und Maschinen sei Baumot mit seinen angebotenen Hardware-Systemen wesentlich von regulatorischen Rahmenbedingungen und sich verändernden Emissionsanforderungen abhängig. Nach mehreren verlustreichen Jahren der Produktentwicklung und Vorbereitung auf die nächste Nachfragewelle stehe der Investment Case dank einer seit Jahresbeginn veränderten Gesetzeslage in Deutschland nun vor einem Wendepunkt.

Als einer von nur vier aktiven Anbietern dürfte Baumot zu den elementaren Profiteuren des mit der jüngst erteilten Betriebszulassung geöffneten Markts für Hardware-Nachrüstungen von PKWs und LCVs mit Dieselmotor zählen. Auch wenn die Visibilität hinsichtlich des konkreten Erlösvolumens zum aktuellen Zeitpunkt noch eingeschränkt sei, würden die hohe Anzahl betroffener Fahrzeuge sowie die aussichtsreiche Marktposition von Baumot darauf schließen lassen, dass selbst eine lediglich begrenzte Marktpenetration das Potenzial eines signifikanten Umsatz- und Gewinnsprungs für das Unternehmen berge. (Analyse vom 16.08.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Baumot Group-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Baumot Group-Aktie:
2,605 EUR -2,07% (16.08.2019, 11:34)

Xetra-Aktienkurs Baumot Group-Aktie:
2,575 EUR +4,25% (16.08.2019, 11:19)

ISIN Baumot Group-Aktie:
DE000A2G8Y89

WKN Baumot Group-Aktie:
A2G8Y8

Ticker-Symbol Baumot Group-Aktie:
TINA

Kurzprofil Baumot Group:

Die Baumot Group AG (ISIN: DE000A2G8Y89, WKN: A2G8Y8, Ticker-Symbol: TINA) ist ein führender Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung. Diese Produkte und Dienstleistungen setzt Baumot branchenübergreifend in den Geschäftsfeldern OEM (Erstausrüstung), Retrofit (Nachrüstung) und Aftermarket (Ersatzteile) ein. Zu den Branchen zählen insbesondere On-Road (z.B. Pkw, Lkw sowie Busse) und Off-Road (z.B. Baumaschinen, landwirtschaftliche Maschinen oder stationäre Anlagen). Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Unternehmenswebseite unter folgendem Link: www. baumot.de. Die Aktie der Baumot Group AG notiert im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse. (16.08.2019/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.







 
Finanztrends Video zu Baumot Group


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
2,30 € 2,325 € -0,025 € -1,08% 23.08./21:58
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A2G8Y89 A2G8Y8 3,85 € 1,20 €
Metadaten
Ratingstufe:Ohne
Kurs:2.47
Analysten: Pierre Gröning
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
2,30 € -1,08%  23.08.19
Frankfurt 2,36 € +2,83%  23.08.19
München 2,345 € -0,21%  23.08.19
Berlin 2,305 € -0,86%  23.08.19
Hamburg 2,295 € -1,29%  23.08.19
Stuttgart 2,285 € -1,72%  23.08.19
Düsseldorf 2,26 € -1,95%  23.08.19
Xetra 2,30 € -2,13%  23.08.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
8368 Twintec - Aktienumsätze explo. 24.08.19
17328 Baumot AG mit BNox Technik . 24.08.19
4 Nachrüstung 18.02.19
9 Löschung 27.12.18
15 Löschung 22.12.18
RSS Feeds




Bitte warten...