Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Frank Schäffler

Bargeldbestand privater Haushalte steigt auf 234,8 Milliarden Euro




30.11.19 06:54
Frank Schäffler

Privatpersonen in Deutschland halten mehr als doppelt so viel Bargeld wie vor zehn Jahren. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage des FDP-Finanzexperten Frank Schäffler hervor. Demnach stieg der Bargeldbestand der privaten Haushalte in Deutschland von 101,9 Milliarden Euro im 2. Quartal 2009 auf 234,8 Milliarden Euro im 2. Quartal 2019. Wie die Bundesregierung in ihrer Antwort des Weiteren mitteilt, sind die kumulierten Nettoemissionen von Banknoten der Bundesbank von 348 Mrd. € Ende 2009 auf 726 Mrd. € im September 2019 gestiegen. "Bürger und Unternehmen horten immer mehr Bargeld, weil sie die Enteignung durch die Negativzinsen fürchten. Ohne eine wirkliche Zinswende ist dies erst der Anfang", kommentiert Schäffler diese Entwicklung.

Die Bild-Zeitung berichtet unter https://bit.ly/2OujJbv
Die Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage kann unter folgendem Link eingesehen werden: https://bit.ly/2OrfBcr
powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...