Weitere Suchergebnisse zu "Banco Santander":
 Aktien      Futures    


Banco Santander: Steigende Inflationsraten und brummende Wirtschaft geben weiter Auftrieb - Aktienanalyse




18.08.21 10:55
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Banco Santander-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Fabian Strebin vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Banco Santander SA (ISIN: ES0113900J37, WKN: 858872, Ticker-Symbol: BSD2, NASDAQ OTC-Symbol: BCDRF) unter die Lupe.

Der Bankensektor in der Eurozone habe sich stark erholt und gehöre an der Börse zu den am niedrigsten bewerteten Branchen. Das hätten nicht viele Anleger auf dem Zettel gehabt, die Pandemie habe bisher nicht zu größeren Bremsspuren in den Bilanzen gesorgt. Steigende Inflationsraten und die brummende Wirtschaft würden weiter Auftrieb geben, gerade auch in Südeuropa. Günstig sehe es derzeit bei den Titeln der Banco Santander aus, die eher spekulativ daherkämen.

Die Q2-Zahlen der Branche seien insgesamt stark gewesen. Doch 2,07 Milliarden Euro Überschuss bei Santander seien eine Hausnummer. Zwar seien auch wie bei vielen Konkurrenten Rücklagen für ausfallgefährdete Kredite zurückgefahren worden, doch noch immer habe das Institut mehr als 24 Milliarden Euro in der Bilanz stehen. Das wecke aufgrund der besser als erwarteten Lage die Hoffnung, dass ein guter Teil davon an die Aktionäre ausgeschüttet werde.

Damit rücke das Thema Dividende und Rückkäufe eigener Anteile wieder in den Fokus. Auch andere Großbanken möchten im laufenden Jahr erneut kräftig die Beteiligung der Aktionäre erhöhen. Bisher erwarte der Konsens eine Dividendenrendite von knapp fünf Prozent in 2021 bei den Titeln von Santander. Die Experten von Bloomberg Intelligence könnten sich eine Erhöhung der Ausschüttungen vorstellen. Auch Aktienrückkäufe seien denkbar.

Zuletzt habe der Kurs etwas verloren, doch für Anleger könnte das eine Einstiegsgelegenheit sein, zumal neben der attraktiven Rendite die Bewertung mit einem 2022er KGV von 8 günstig sei. Das sei auch billiger als bei der ING, die ebenfalls in 2021 eine hohe Dividendenrendite aufweisen dürfte. Der Konsens sehe noch rund 20 Prozent Potenzial bis 3,75 Euro. Von insgesamt 31 Experten würden 22 zum Kauf raten und nur drei würden jetzt aussteigen.

Die Aktien der Banco Santander seien eine spekulativere Alternative im Gegensatz zu den Titeln der ING oder der BNP Paribas, die im laufenden Jahr auch zu den Dividenden-Favoriten gehören würden. Denn mit einem auch in Südamerika stark aufgestellten Geschäft würden sich größere Chance ergeben, sofern das Virus dort unter Kontrolle komme. Die Risiken seien dementsprechend ebenfalls höher.

Wer diese nicht scheut, schlägt zu und setzt einen Stopp bei 2,45 Euro, so Fabian Strebin von "Der Aktionär" zur Banco Santander-Aktie. (Analyse vom 18.08.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Banco Santander-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Banco Santander-Aktie:
3,1245 EUR -0,19% (18.08.2021, 10:04)

XETRA-Aktienkurs Banco Santander-Aktie:
3,115 EUR -1,77% (18.08.2021, 10:00)

ISIN Banco Santander-Aktie:
ES0113900J37

WKN Banco Santander-Aktie:
858872

Ticker-Symbol Banco Santander-Aktie:
BSD2

NASDAQ OTC-Symbol Banco Santander-Aktie:
BCDRF

Kurzprofil Banco Santander SA:

Banco Santander (ISIN: ES0113900J37, WKN: 858872, Ticker-Symbol: BSD2, NASDAQ OTC-Symbol: BCDRF) ist eine spanische Universalbank. Die Bank ist im Privat- und Firmenkundengeschäft tätig. Für Privatkunden und kleinere Firmen bietet das Unternehmen neben dem täglichen Zahlungsverkehr auch Kreditkarten, Konsumkredite, Darlehen oder Geldanlagen. Für größere Unternehmen stellt das Bankinstitut Beratung, Cash Management, Risk-Management oder auch Vermögensverwaltung zur Verfügung. Das Netzwerk der Gesellschaft besteht aus etwa 12.000 Niederlassungen weltweit. Die Bank fokussiert ihre Aktivitäten auf Kernmärkte: Spanien, Deutschland, Polen, Portugal, Großbritannien, Brasilien, Mexiko, Chile, Argentinien und die USA. Darüber hinaus ist sie jedoch auch in weiteren Ländern tätig. Gemeinsam mit Elavon, einem Anbieter für internationale Zahlungsabwicklung, betreibt Banco Santander ein Joint Venture für Einzelhändlerdienste. (18.08.2021/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu BNP Paribas


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
2,5285 € 2,4465 € 0,082 € +3,35% 05.08./21:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
ES0113900J37 858872 3,49 € 2,32 €
Werte im Artikel
2,53 plus
+3,35%
9,52 plus
+2,81%
49,26 plus
+2,08%
2,53 plus
+2,02%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
2,5285 € +3,35%  05.08.22
Frankfurt 2,524 € +3,87%  05.08.22
Düsseldorf 2,499 € +2,52%  05.08.22
Stuttgart 2,5135 € +2,22%  05.08.22
München 2,4805 € +1,89%  05.08.22
Xetra 2,503 € +1,64%  05.08.22
Hamburg 2,45 € +0,76%  05.08.22
Hannover 2,45 € +0,76%  05.08.22
Berlin 2,4475 € +0,49%  05.08.22
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
569 Was haltet ihr von der Bco Sa. 07.08.22
28 Banco Santander (+35% und so. 25.01.17
22 Dividenden 11.02.15
5 Löschung 14.10.14
25 Europäische Banken - zum Ver. 28.09.13
RSS Feeds




Bitte warten...