Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Frank Schäffler

Auswirkung der EU-CO2-Flottengrenzwerte auf die deutsche Automobil- und Zulieferindustrie




01.06.19 07:23
Frank Schäffler

Ende 2018 einigten sich die EU-Mitgliedsstaaten, das Europaparlament und die Europäische Kommission auf eine Verschärfung des CO2-Flottengrenzwertes für das Jahr 2030. Der Beschluss sieht eine Verschärfung des CO2-Grenzwertes für Neuwagen um 37,5 % von den Grenzwerten für das Jahr 2021 vor sowie in einem Zwischenschritt bis 2025 von 15 %. Bei Nichteinhaltung drohen den Herstellern hohe Strafzahlungen.


Aufgrund der regulatorischen Struktur der Flottengrenzwerte (ausschließlich die Emissionen am Auspuff werden betrachtet) besteht für die Automobilindustrie die Notwendigkeit, bevorzugt auf Elektromobilität zu setzen. „Von Technologieoffenheit kann bei dieser Politik keine Rede sein. Auch andere innovative Antriebsformen wie E-Fuels oder die Brennstoffzelle bieten vielversprechende Möglichkeiten zur CO2-Einsparung. Ob sich die Elektromobilität durchsetzt, müssen letztendlich die Verbraucher entscheiden. Sie dürfen mit regulatorischen Maßnahmen nicht einfach dahin gedrängt werden.“, meint Christian Sauter. Die neuen EU-CO2-Flottengrenzwerte werden große Auswirkungen auf die deutsche Automobil- und Zulieferindustrie haben.


Die FDP-Bundestagsfraktion thematisiert diese nun mit einer Kleinen Anfrage. Von der Bundesregierung, welche die Verschärfung auf EU-Ebene letztendlich mitgetragen hat, möchte man u.a. wissen, wie diese die Auswirkungen einschätzt und bewertet, etwa in Hinsicht auf die Anzahl produzierter Kraftfahrzeuge, einzusetzender Arbeitskräfte und ggf. drohender Strafzahlungen bei Nichterreichung der Zielvorgaben. Außerdem möchte man wissen, ob sich die Bundesregierung bei den Review-Prozessen der Grenzwerte für eine Anrechnung alternativer Kraftstoffe in der Flottenregulierung einsetzen wird, um die Abhängigkeit vom Erfolg der Elektrifizierung für die deutsche Automobilindustrie zu reduzieren. Die Kleine Anfrage der Freien Demokraten finden Sie hier: http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/104/1910415.pdf



powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...