Erweiterte Funktionen


Kolumnist: CMC Markets

Ausverkauf! – Schwarzer Montag für alle Asset-Klassen




13.06.22 09:21
CMC Markets

Auf dem Börsenparkett wird heute wieder gerufen: Ausverkauf! Angst und Panik übernehmen das Ruder am Aktienmarkt. Das Kursgeschehen heute Morgen schaltet nach der bereits negativen Dynamik vom Freitag noch einen Gang höher und es gibt an mehreren Stellen Hinweise, dass in den kommenden Stunden oder Tagen eine gewisse Marktpanik ausbrechen könnte. Im Deutschen Aktienindex wird die Bodenbildung aus dem März in Frage gestellt. Die Frage ist, ob diesmal wieder die Schnäppchenjäger in die extrem schlechte Stimmung hineinkaufen werden.
 
Was wir gerade sehen, ist eine mehrtägige Trauerfeier. Zu Grabe getragen wird die Hoffnung einer baldigen Spitze in den Inflationsdaten. Die Hoffnung starb am vergangenen Freitag um 14:30 Uhr, als in den USA die Zahlen für den Mai veröffentlicht wurden. Die Inflation droht außer Kontrolle zu geraten und die weltweiten Zentralbanken könnten geneigt sein, eine Rezession auszulösen, um die Nachfrage unter das durch Lieferengpässe und Krieg dezimierte verfügbare Angebot zu bewegen.
 
Die Nachrichten heute Morgen sind voll mit Hinweisen auf Märkte, die nicht mehr wie gewöhnlich funktionieren und sehr stark von Emotionen wie Angst und Panik regiert werden. Das zieht sich von Aktien, über Währungen und Kryptos und bis hin zu Zinsen. Das ist nicht ungewöhnlich. Wenn etwas schief läuft, dann läuft es überall gleichermaßen schief. Die Korrelation der Märkte ist so eng, dass es kaum mehr einen Ort gibt, an dem man sich verstecken kann. Man kann als Anleger nur wählen, welche Art von Volatilität man bereit ist zu akzeptieren. Die Kryptos enttäuschen da nicht und liefern den Anlegern in gewohnter Manier eine noch viel größere Volatilität als anderswo. Fast 12 Prozent geht es beim Bitcoin nach unten. Damit kassiert die Mutter aller Kryptos auch die Chance auf eine Bodenbildung, der Abwärtstrend ist mit dem tieferen Tief sauber intakt. 
 
Die zweijährigen Renditen in den USA steigen heute Morgen auf 3,13 Prozent. In Japan macht man sich Sorgen, dass die Notenbank dort die Kontrolle über die Rentenmärkte verliert. Sie gab bekannt, unlimitiert japanische Staatsanleihen kaufen zu wollen, um einen Anstieg der Zinsen für zehnjährige Renten über 0,25 Prozent zu verhindern. Trotz dieses Versprechens steigen die Zinsen der zehnjährigen japanischen Staatsanleihen heute Morgen über diese Grenze. Eilig hat die japanische Notenbank heute Morgen neues Kapitel freigegeben, um die Obergrenze bei den Zinsen zu verteidigen.




Über CMC Markets
Die CMC Markets Germany GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unter der Registernummer 154814 zugelassenes und reguliertes Unternehmen und eine 100-prozentige Tochter der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz „CFDs“) über die Handelsplattform „Next Generation“ zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 9.500 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 330 Währungspaare. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets UK Plc ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.cmcmarkets.de und www.cmcmarkets.com/group/.

Disclaimer
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation der CMC Markets Germany GmbH (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu BTC/EUR (Bitcoin / Euro)


 

Werte im Artikel
24.289 plus
+0,64%
-    plus
0,00%
7,50 minus
-1,32%
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...