Erweiterte Funktionen


Auftragswachstum bei Just Eat Takeaway.com gewinnt an Dynamik - ConocoPhillips will Concho Resources übernehmen




15.10.20 14:04
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Am gestrigen Mittwoch präsentierten mit Bank of America (ISIN: US0605051046, WKN: 858388, Ticker-Symbol: NCB, NYSE-Symbol: BAC) (-5,3%), Wells Fargo (ISIN: US9497461015, WKN: 857949, Ticker-Symbol: NWT, NYSE: WFC) (-6%) und Goldman Sachs (ISIN: US38141G1040, WKN: 920332, Ticker-Symbol: GOS, NYSE-Symbol: GS) (+0,2%) drei weitere US-Banken ihre Quartalsberichte, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Während die beiden erstgenannten nach wie vor mit hohen Rückstellungen und niedrigen Zinsen zu kämpfen hätten, habe Goldman Sachs die Markterwartungen aufgrund florierender Geschäfte im Investmentbanking deutlich übertreffen können.

Übernahmefantasien hätten unterdessen beim Öl- und Gasunternehmen Concho Resources (ISIN: US20605P1012, WKN: A0MRUV, WKN: KIJ) (+10,2%) für einen Kurssprung gesorgt. Dem Vernehmen nach wolle ConocoPhillips (ISIN: US20825C1045, WKN: 575302, Ticker-Symbol: YCP, NYSE-Symbol: COP) (-1%) den kleineren Branchenkollegen kaufen.

Trotz ausgezeichneter Quartalszahlen und der angekündigten Wiederaufnahme des zwischenzeitlich gestoppten Aktienrückkaufprogramms hätten die Papiere von ASML (ISIN: NL0010273215, WKN: A1J4U4, Ticker-Symbol: ASME, Nasdaq OTC-Symbol: ASMLF) (-1%) gestern etwas tiefer notiert. Auf wenig Begeisterung sei auch das an sich solide Zahlenwerk des Krankenversicherers UnitedHealth Group (ISIN: US91324P1021, WKN: 869561, NYSE Ticker-Symbol: UNH) gestoßen. Mit einem Abschlag von 2,9% hätten die Papiere am Ende des Dow Jones (ISIN: US2605661048, WKN: 969420) gelegen.

Weiterhin gut laufe es hingegen für die Aktie des Essenslieferdienstes Just Eat Takeaway.com (ISIN: NL0012015705, WKN: A2ASAC, Ticker-Symbol: T5W, Ticker-Symbol Börse Amsterdam: TKWY) (+6,5%). Im dritten Quartal habe sich das Auftragswachstum einem Zwischenbericht zufolge weiter beschleunigt.

Heute wüden uns unter anderem die Quartalsberichte von Intuitive Surgical (ISIN: US46120E6023, WKN: 888024, Ticker-Symbol: IUI1, NASDAQ-Symbol: ISSM), LVMH (ISIN: FR0000121014, WKN: 853292, Ticker-Symbol: MOH, EN Paris: MC, NASDAQ OTC-Symbol: LVMHF), Morgan Stanley (ISIN: US6174464486, WKN: 885836, Ticker-Symbol: DWD, NYSE-Symbol: MS) und Roche (ISIN: CH0012032113, WKN: 851311, Ticker-Symbol: RHO, SIX Swiss Ex: RO, Nasdaq OTC-Symbol: RHHBF) erwarten. (15.10.2020/ac/a/m)






 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...