Weitere Suchergebnisse zu "Apple":
 Aktien      Fonds    


Apple vs. Epic - darauf schaut die nächste Instanz - Aktienanalyse




13.09.21 15:54
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Apple-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Nikolas Kessler vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Technologieunternehmens Apple Inc. (ISIN: US0378331005, WKN: 865985, Ticker-Symbol: APC, NASDAQ-Symbol: AAPL) unter die Lupe.

Der Rechtsstreit um die Spielregeln im App Store von Apple habe mit dem Urteil am Freitag nur einen vorläufigen Höhepunkt erreicht und werde die nächste Gerichtsinstanz beschäftigen. Die Spielefirma Epic Games habe wie angekündigt Berufung gegen das Urteil einer kalifornischen Bezirksrichterin eingelegt, die ihre Forderungen weitgehend abgewiesen habe.

Die Begründung der Macher des Online-Spiels "Fortnite" für den Widerspruch sei aus den am Sonntag veröffentlichten Prozessunterlagen zunächst nicht hervorgegangen. Ob auch Apple gegen das Urteil Rechtsmittel beim Berufungsgericht der Vereinigten Staaten in San Francisco einlegen werde, habe am Montag noch nicht festgestanden. Apple habe neun von zehn Klagepunkte abwehren können und sich außerdem mit der eigenen Gegenklage durchgesetzt.

Jedoch habe die Richterin die bisherige Regelung untersagt, die Entwickler daran hindere, die Nutzer auf Möglichkeiten zum Kauf digitaler Artikel direkt bei den Entwicklern zu verweisen.

Vertreter des iPhone-Konzerns hätten auf die Frist von 90 Tagen verwiesen, die Richterin Rogers für die Umsetzung der geforderten Änderungen und das mögliche Einlegen von Rechtsmitteln gewährt habe. Daher stehe nicht fest, ob und wann es zu Änderungen bei den Bezahlverfahren im App Store kommen werde.

Denkbar wäre, dass Apple den Kompromiss mit der japanischen Wettbewerbsbehörde JFTC für so genannte Reader-Apps wie Netflix, Amazon und Spotify, aber auch Medienverlage und E-Book-Anbieter auf andere Bereiche wie Games ausweite. Nach dem Vergleich mit der JFTC könnten Anwender künftig vergleichsweise leicht aus einer Medien- oder Streaming-App heraus einen Premium-Dienst buchen oder ein Abonnement abschließen, ohne dass eine Kommission für Apple fällig werde.

Epic habe per Klage unter anderem das Recht auf einen eigenen App Store auf dem iPhone durchsetzen wollen. Richterin Yvonne Gonzalez Rogers sei aber nicht der Argumentation der Spielefirma gefolgt, nach der Apples Vorgehen, nur die App-Installation aus der hauseigenen Download-Plattform zuzulassen, wettbewerbswidrig sei.

Beim Erwerb digitaler Artikel und Inhalte über Apples In-App-System müssten Entwickler 15 bis 30 Prozent vom Kaufpreis an den iPhone-Konzern abtreten. Dem Urteil zufolge würden rund 70 Prozent der App-Store-Erlöse aus Spiele-Apps stammen. Epic und einige andere große App-Anbieter möchten ihr Geschäft auf dem iPhone an Apple vorbei führen, ohne die App-Store-Abgabe. Apple kontere, das App-Store-System sei darauf ausgelegt, Verbraucher vor Datendieben und Betrügern zu schützen - und die Abgabe sei unter anderem notwendig, um diese Infrastruktur zu finanzieren.

Apple habe Epic im vergangenen Jahr aus dem App Store verbannt, nachdem die Spielefirma in "Fortnite" die Möglichkeit zum direkten Kauf digitaler Artikel hineingeschmuggelt habe. Die Richterin habe Apple im Recht gesehen, da Epic seinen Vertrag mit dem iPhone-Konzern verletzt habe. Die vier Millionen Dollar Strafe, die Epic deshalb an Apple zahlen müsse, wirke angesichts der Tragweite des Prozesses jedoch wie Peanuts.

In dem Berufungsverfahren werde der Fall nach US-Recht nicht komplett neu aufgerollt und neue Zeugen befragt. Die Berufungsrichter würden stattdessen überprüfen, ob Richterin Rogers Fehler unterlaufen seien.

In der ersten Reaktion auf das Urteil habe die Apple-Aktie am Freitag mehr als drei Prozent abgegeben. Inzwischen würden die Anleger jedoch neuen Mut fassen - auch, weil sich die vermeintliche Niederlage vor Gericht in zentralen Punkten wie ein Sieg anfühle. Zudem werfe das Apple Event am morgigen Dienstag seine Schatten voraus. Unter diesen Vorzeichen lege die Apple-Aktie im vorbörslichen US-Handel ein gutes Prozent zu. Auch DER AKTIONÄR bleibt bullish, so Nikolas Kessler. (Analyse vom 13.09.2021)

(Mit Material von dpa-AFX)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Apple-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Apple-Aktie:
127,76 EUR +1,40% (13.09.2021, 13:57)

XETRA-Aktienkurs Apple-Aktie:
127,34 EUR -0,56% (13.09.2021, 13:42)

NASDAQ-Aktienkurs Apple-Aktie:
148,97 USD -3,31% (10.09.2021, 22:00)

ISIN Apple-Aktie:
US0378331005

WKN Apple-Aktie:
865985

Ticker-Symbol Apple-Aktie:
APC

NASDAQ-Symbol Apple-Aktie:
AAPL

Kurzprofil Apple Inc.:

Apple (ISIN: US0378331005, WKN: 865985, Ticker-Symbol: APC, NASDAQ-Symbol: AAPL) ist ein US-amerikanischer Hersteller von Unterhaltungselektronik mit Hauptsitz im kalifornischen Cupertino. Aktuelle Verkaufsschlager des Elektronikriesen sind die Smartphones der iPhone-Modellreihe, die Tabletts der iPad-Serie sowie die Notebooks der MacBook-Reihe. Neben dem Verkauf von Elektronik-Hardware gewinnt stark zunehmend der Verkauf von Medien über den iTunes Store und Applikationen über den Apple-App Store an Bedeutung. (13.09.2021/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Der Vorstand und/oder Mitarbeiter der aktiencheck.de AG halten eine Netto-Longposition in den Aktien des analysierten Unternehmens. Es besteht also ein Interessenkonflikt auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen wollen.







 
Finanztrends Video zu Apple


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
146,06 $ 148,79 $ -2,73 $ -1,83% 17.09./23:42
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US0378331005 865985 157,26 $ 103,10 $
Metadaten
Ratingstufe:Ohne
Analysten: Nikolas Kessler
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
124,68 € -1,42%  17.09.21
München 125,10 € -0,18%  17.09.21
Hannover 125,36 € -0,37%  17.09.21
Xetra 124,72 € -0,56%  17.09.21
Hamburg 124,98 € -0,71%  17.09.21
Frankfurt 124,62 € -0,87%  17.09.21
Düsseldorf 124,56 € -0,95%  17.09.21
Berlin 125,00 € -1,09%  17.09.21
Stuttgart 124,52 € -1,32%  17.09.21
Nasdaq 146,06 $ -1,83%  17.09.21
NYSE 146,09 $ -1,84%  17.09.21
AMEX 146,00 $ -1,89%  17.09.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
38929 Apple , das erste Billione-MK U. 15.09.21
36 Apple 06.09.21
20427 Apple Inc. - Die Story geht w. 30.08.21
67 Inverse Kursentwicklung todsich. 25.04.21
7 Apple saugt den Goldmarkt lee. 25.04.21
RSS Feeds




Bitte warten...