Kolumnist: Stock-World Redaktion

Antizyklisch anlegen = in Atomstrom investieren?




30.07.21 10:20
Stock-World Redaktion

Hamburg, 30. Juli 2021 – Der amerikanische Präsident will es, die EU ist mit dabei und jetzt springt auch die Finanzpolitik mit der Europäischen Zentralbank und der japanischen Notenbank auf diesen Zug auf: Nachhaltigkeit und Klimaschutz lautet das neue Credo. Müssen Anleger auf den Zug aufspringen und in diesem Fall ausnahmsweise mal der Herde folgen – oder doch besser antizyklisch investieren?

 


Antizyklisch anlegen ist eigentlich ein Schlagwort, dass alle Finanzexperten kennen, ihren Kunden vorbeten und im besten Fall auch anwenden. Doch gilt das immer und für alle? Nun hat die Europäische Zentralbank auf ihrer letzten Sitzung beschlossen, Klimaschutz als weiteres Ziel ihrer Geldpolitik aufzunehmen. Die japanische Notenbank ist sogar schon einen Schritt weiter und wird Investitionen in klimafreundliche Vorhaben mit zinslosen Krediten fördern. Diese werden über die Geschäftsbanken ausgezahlt, die dafür noch einen Anreiz erhalten: Das Doppelte der als Kredite ausgezahlten Summen dürfen die Banken bei der Notenbank parken, ohne dafür Strafzinsen zahlen zu müssen. Wenn nun aber alle Welt in Klimawandel und Nachhaltigkeit investiert, heißt „antizyklisch anlegen“ dann Investments in Atomstrom & Co.?


 


„Ein klares Nein“, sagt Nikolas Kreuz, Geschäftsführer der INVIOS GmbH. „Der Klimawandel ist ein Megatrend: Er ist nicht mehr wegzudiskutieren und womöglich unumkehrbar. Umso wichtiger ist es, sich noch viel stärker als bisher auf die Folgen vorzubereiten.“ Benötigt werden dafür: höhere Deiche, geplante Überflutungsgebiete, Abwasserkanäle, erdbebensichere Städte. Technologien, um die Ozeane vom Plastik zu befreien und die in die Jahre gekommenen Flügel der ersten Windkraftanlagen zu recyclen. „In all diesen Bereichen werden neue Unternehmen entstehen, um passende Lösungen zu liefern“, so Kreuz.


 


Gleichzeitig werden sich höhere Temperaturen und Übergangskosten einschließlich verlorener Vermögenswerte weltweit verstärkt auf das Wachstum auswirken. Während die Produktivität von Ländern in gemäßigten Breiten mit jährlich steigenden Temperaturen wachsen dürfte, wird die Produktivität in heißen Regionen der Welt aufgrund weiterer Temperaturerhöhungen geringer ausfallen.


 


„Insbesondere europäische Aktien werden dank der Umstellung auf saubere Technologien einen Produktivitätsschub verzeichnen und nur minimale Verluste bei verlorenen Vermögenswerten erleben“, so Kreuz. „Negativ dürfte sich der Klimawandel für Aktieninvestoren in den Emerging Markets auswirken, obwohl diese Region im Vergleich zu den meisten Industrieländern zurzeit noch höhere Renditen liefert“, sagt Kreuz. Auch die USA werden in einem Szenario teilweiser Schadensminderung ebenfalls niedrigere Renditen erleben.


 


Alles in allem wird die Wettbewerbsdynamik jeder Branche und jedes Unternehmens vom Klimawandel betroffen sein. Und wie bei jeder großen industriellen Umstrukturierung wird auch der Übergang auf emissionsärmere Energie Gewinner und Verlierer hervorbringen. „Mit einem wesentlichen Unterschied“, sagt Nikolas Kreuz: „Die Börse kann endlich als Beschleuniger zum Guten wirken.“


 


Über INVIOS:


INVIOS ist ein bankenunabhängiges Institut für Vermögenssicherung und Vermögensverwaltung in Hamburg. Das Management verfügt über jahrzehntelange und mehrfach ausgezeichnete Investmenterfahrung. Das Institut betreibt Vermögensmanagement, betreut mit Bestnoten bewertete Multi-Asset-Fonds und fördert die finanzielle Allgemeinbildung durch Seminare und Vorträge.


Der Name INVIOS leitet sich aus dem englischen „inviolable“ ab, was so viel bedeutet wie unverletzlich. Der Name unterstreicht den hohen Anspruch an die drei Geschäftsbereiche, die vorhandenen Kundenvermögen zu sichern und gegen externe Einflüsse zu schützen. So folgen alle Anlageentscheidungen von INVIOS grundsätzlich einem disziplinierten Multi-Asset-Ansatz. Dadurch ist es möglich, stabile Renditen unabhängiger von Kapitalmarktschwankungen zu erzielen.


 


Über Nikolas Kreuz:


Nikolas Kreuz ist seit über 35 Jahren am Kapitalmarkt tätig. Der Diplom-Kaufmann und Geschäftsführer der INVIOS GmbH war davon 20 Jahre in der Leitung von Vermögensverwaltungen aktiv: bei der Deutschen Bank, der UBS und der DZ Privatbank in der Schweiz, Luxemburg und Deutschland sowie als Chief Investment Officer für zwei Landesbanken. Nikolas Kreuz führte über 100 Portfoliomanager und verwaltete Vermögenswerte im dreistelligen Milliardenbereich. Die von ihm betreuten Fonds wurden mehrfach ausgezeichnet. Seine langjährige Investmenterfahrung fließt als Know-how in den INVIOS Vermögensbildungsfonds (WKN A2N82F) ein, der laut Morningstar zu den besten Fonds weltweit gehört, ausgezeichnet mit fünf Sternen von Fuchs Kapital und Asset Standard sowie einem Top-5-Ranking bei Citywire.


 



____________________________________________________________________________


Der Autor stellt hier lediglich Informationen zur Verfügung, es erfolgt keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Vermögensanlagen. Anlagegeschäfte beinhalten Risiken, so dass die Konsultierung professioneller Anlagenberater empfohlen wird. Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass ein Engagement in Aktien (auch Hot Stocks oder Penny Stocks), Zertifikate, Fonds oder Optionsscheine zum Teil mit erheblichen Risiko verbunden. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.





powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
58,27 € 58,36 € -0,09 € -0,15% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A2N82F6 A2N82F 59,40 € 57,61 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Fondsgesellschaft
58,27 € -0,15%  27.09.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...