Erweiterte Funktionen


Kolumnist: S. Feuerstein

Alles wird gut?




26.02.19 07:48
S. Feuerstein

In den frühen Morgenstunden der neuen Woche hat US-Präsident Trump wieder einmal einen seiner berüchtigten Tweets abgegeben. Dieses Mal reagierten die Märkte aber sehr wohlwollend auf die Nachricht Trumps. So verkündete er einen bedeutenden Fortschritt sowie produktive Gespräche im Handelsstreit mit China. Aus diesem Grund kann sich Trump auch eine Verlängerung des Ultimatums, das am 1. März endet, vorstellen. Die chinesischen Aktienmärkte quittierten dies zum Wochenauftakt mit entsprechenden Gewinnen, hierzulande ist man hingegen vorsichtiger.

Gute Anzeichen?

Es ist die Stimmung, die hierzulande zurückhaltend ist. So offenbaren Umfragen zwar, dass der extrem hohe Pessimismus vom Dezember zwar etwas abgeklungen ist, wirklich optimistisch ist der Ausblick der Anleger allerdings nicht. Vielmehr zeigt sich der professionelle Teil der Akteure zurückhaltend, während der private Teil sogar wieder in Richtung fallende Notierungen tendiert. Genau das könnte aber ein guter Nährboden für einen weiteren Anstieg darstellen. Letztendlich stirbt die Hausse in der Euphorie und nicht im Pessimismus. Gerade die aktuelle Konstellation (DAX an der Region um rund 11.500 Punkte, Dow Jones knapp unter dem Allzeithoch, S&P 500 an den Hochpunkten des vierten Quartals des vergangenen Jahres usw.) macht die Situation aktuell sehr spannend. Sollten die Aktienmärkte in dieser Woche noch ein klein wenig ansteigen, würden sich Folgesignale für einen weiteren Anstieg ergeben. Aufgrund der entsprechenden Positionierung der Marktteilnehmer könnte dann ein weiterer Anstieg erfolgen.

Belastende Probleme

Hatten zum Jahreswechsel noch der US-Handelsstreit, der Brexit sowie damals auch noch der US-Regierungsstillstand belastet, lösen sich diese Belastungsfaktoren offenbar nach und nach auf. Wie bereits erwähnt, entspannt sich die Situation im Handelskrieg zwischen den USA und China, eine zufriedenstellende Einigung könnte dem Markt einen klaren Kaufimpuls bescheren. Auch beim Brexit nehmen die Anzeichen zu, dass ein harter Brexit offensichtlich immer weniger eine wahrscheinliche Option ist. Zwar nutzt die britische Premierministerin diesen immer noch als Druckmittel, doch selbst in den eigenen Reihen formiert sich der Widerstand, der eine Verschiebung des Austrittsdatums anstrebt. Von der EU steht mittlerweile eine Verschiebung um zwei Jahre im Raum. Selbst die von May hinausgezögerte Abstimmung im britischen Parlament könnte daher am Ende eine Verschiebung und damit weiteren Verhandlungsspielraum zu Tage fördern. So werden aus ehemals belastenden Faktoren dann am Ende doch noch Kaufimpulse.


Eine erfolgreiche Börsenwoche wünscht Ihnen

Stephan Feuerstein
Hebelzertifikate-Trader
http://www.hebelzertifikate-trader.de

Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...