Weitere Suchergebnisse zu "Alibaba Group Holding":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Alibaba Group Holding: E-Commerce-Gigant gerät ins Visier der US-Regierung - Aktienanalyse




14.09.19 14:11
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Alibaba Group Holding-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Lars Friedrich vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des E-Commerce-Giganten Alibaba Group Holding Ltd. (ISIN: US01609W1027, WKN: A117ME, Ticker-Symbol: AHLA, NYSE-Symbol: BABA) unter die Lupe.

Mehr Feindbilder: Huawei sei der US-Regierung schon länger ein Dorn im Auge. Nun habe ein Beamter auch andere chinesische Technologie-Konzerne offen angegriffen. Namentlich mehrfach genannt worden sei u.a. Alibaba. Das Unternehmen sei kurzerhand zu Helfern eines totalitären Regimes erklärt worden.

In seinem Vortrag vom 11. September 2019 habe Christopher Ashley Ford, stellvertretender Sekretär des Büros für internationale Sicherheit, auf einer Konferenz in Washington über die Bedeutung der chinesischen Tech-Riesen aus politischer Sicht gesprochen. Das moderne "chinesische Modell" basiere auf Überwachung und sozialer Kontrolle - ermöglicht durch Technologie. Alibaba und die anderen Unternehmen würden der Kommunistischen Partei die Werkzeuge liefern, um strategische Ziele zu erreichen, habe Ford gesagt. Dabei gehe es um mehr als kommerzielle und ökonomische Interessen. Die Unternehmen seien auch geopolitische lnstrumente Chinas und daher als Staatsbetriebe zu betrachten. Innerhalb Chinas hätten die Unternehmen der Partei dabei geholfen, einen modernen Polizeistaat zu errichten.

Huawei, aber auch Alibaba, Tencent und Baidu würden mit ihrer Technologie auch Sicherheits- und Menschenrechtsprobleme ins Ausland exportieren. Die genannten Unternehmen hätten z.B. bereits Ecuador, Venezuela und Pakistan als Kunden für Technik, die Überwachung erleichtere, gewonnen. Die Unternehmen würden außerdem dazu beitragen, Chinas militärische Macht zu stärken.

Nach Huawei seien also längst weitere chinesische Konzerne ins Visier der US-Regierung geraten. Komme es zu keiner Einigung im Handelskonflikt, müssten Investoren damit rechnen, dass Alibaba und Co. von US-Seite Ungemach drohe. Die - vielleicht etwas zynische - Schlussfolgerung für Langfrist-Anleger könnte aber lauten: Fords Vortrag unterstreiche die Relevanz der genannten Unternehmen. "Der Aktionär" halte es grundsätzlich mit Hedgefonds-Guru Ray Dalio und setze sowohl auf US- als auch China-Werte. Alibaba sei eine laufende Empfehlung, so Lars Friedrich vom Anlegermagazin "Der Aktionär" in einer aktuellen Aktienanalyse. (Analyse vom 14.09.2019)

Hinweis:

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Alibaba Group Holding-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Alibaba Group Holding-Aktie:
161,80 EUR -0,25% (13.09.2019, 17:35)

Tradegate-Aktienkurs Alibaba Group Holding-Aktie:
161,80 EUR +0,37% (13.09.2019, 22:26)

NYSE-Aktienkurs Alibaba Group Holding-Aktie:
179,17 USD +0,52% (14.09.2019, 0:30)

ISIN Alibaba Group Holding-Aktie:
US01609W1027

WKN Alibaba Group Holding-Aktie:
A117ME

Ticker Symbol Alibaba Group Holding-Aktie Deutschland:
TWR

NYSE Ticker-Symbol:
BABA

Kurzprofil Alibaba Group Holding Ltd.:

Die chinesische Alibaba Group (ISIN: US01609W1027, WKN: A117ME, Ticker-Symbol: AHLA, NYSE-Symbol: BABA) betreibt eine der weltweit größten Online-Handelsplattformen. Die erfolgreiche Website Alibaba.com bietet Kunden Produkte unter anderem in den Kategorien Auto & Motorrad, Bekleidung, Büro- & Schulartikel, Geschenke & Kunsthandwerk, Haus & Garten, Kosmetik & Körperpflege, Maschine, Sport & Unterhaltung oder Elektronik. Zu den Geschäftsbereichen von Alibaba gehören außerdem die online-Händler Taobao.com, Tmall.com, juhuasuan.com, Aliexpress oder Alimama.com - diese sind zum Teil auf bestimmte Fachgebiete spezialisiert; so ist Alimama beispielsweise auf den Bereich Technik ausgerichtet. Bei Taobao dagegen bieten vor allem Privatleute ihre (gebrauchten) Waren zu einem Festpreis an. Mit Alipay offeriert das Unternehmen außerdem ein eigenes Onlinebezahlsystem. (14.09.2019/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Alibaba Group Holding


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
169,13 $ 169,13 $ -   $ 0,00% 18.10./22:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US01609W1027 A117ME 195,72 $ 129,77 $
Metadaten
Ratingstufe:Ohne
Analysten: Lars Friedrich
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
152,00 € -4,28%  18.10.19
NYSE 169,13 $ 0,00%  00:30
Nasdaq 169,16 $ 0,00%  18.10.19
Hamburg 158,60 € -0,25%  18.10.19
Hannover 158,60 € -0,50%  18.10.19
Düsseldorf 154,80 € -2,27%  18.10.19
München 155,00 € -2,64%  18.10.19
Xetra 154,40 € -2,65%  18.10.19
Berlin 155,20 € -2,88%  18.10.19
Stuttgart 153,20 € -3,40%  18.10.19
Frankfurt 152,40 € -4,03%  18.10.19
AMEX 169,08 $ -4,36%  18.10.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
3704 ALIBABA Group Holding 15.10.19
1621 Alibaba kaufen, WalMart verkau. 10.10.19
57 Alibaba und... 05.02.19
  Löschung 15.08.18
59 Alibaba überholt Amazon ? 25.06.18
RSS Feeds




Bitte warten...