Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Cornelia Frey

Aktienmärkte setzen Talfahrt fort




05.08.19 14:25
Cornelia Frey

Euwax
 
Zum Wochenauftakt geben die Aktienmärkte weiter ab. Der Schock über die Verschärfung im Handelskonflikt zwischen den USA und China sitzt offenbar tief. Donald Trump hatte in der vergangenen Woche weitere Strafzölle auf chinesische Güter angekündigt und damit zum Wochenausklang bereits für fallenden Kurse gesorgt.
Das deutsche Aktienbarometer DAX fällt am Montag weitere 1,7 Prozent auf 11.700 Punkte. Auch in Asien ging es deutlich runter: Der japanische Nikkei Index verlor über zwei Prozent, an der Börse in Shanghai beträgt das Minus rund ein Prozent.
In den USA deutet sich ebenfalls ein schwächerer Start an – die Futures auf S&P, Dow Jones Index und Nasdaq verlieren vorbörslich zwischen 1,2 und 1,8 Prozent.
 
Gold auf 6-Jahres-Hoch
Die Feinunze Gold ist als „sicherer Hafen“ gefragt. Der Preis für eine Feinunze des gelben Edelmetalls steigt am Montag auf 1.459 US-Dollar und übertrifft damit das im Juni erreichte 6-Jahres-Hoch bei 1.453 US-Dollar.

Der Euro legt zum Wochenstart leicht gegenüber dem US-Dollar zu auf 1,1170 US-Dollar, nachdem er am vergangenen Freitag auf den tiefsten Stand seit rund zwei Jahren gefallen war.

Für das schwarze Gold geht es gen Süden: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent Crude Oil verbilligt sich auf 61,13 US-Dollar. Trump setzt mit der Ankündigung von weiteren Strafzöllen der Aufwärtsbewegung in der vergangenen Woche ein abruptes Ende. Am Donnerstag war der Preis um rund 8 Prozent eingebrochen – der größte Tagesverlust am Ölmarkt seit rund vier Jahren.
 
Apple gibt weiter ab
Die Ankündigung von weiteren Strafzöllen auf chinesische Produkte war auch für Apple eine ganz schlechte Nachricht, da das Unternehmen dort ein Großteil der Produkte produzieren lässt. Das iPhone beispielsweise wird komplett dort gefertigt. Apple versucht angeblich von den Strafzöllen ausgenommen zu werden. Nachdem der letzte Versuch von Apple-Chef Tim Cook, Trump zu Zugeständnissen zu bewegen, nicht von Erfolg gekrönt war, prüft das Unternehmen jetzt offenbar seine Abhängigkeit vom chinesischen Markt zu verringern und prüft Alternativen. Die Apple-Aktie die dank überraschend guter Quartalszahlen in der vergangenen Woche noch weiter Richtung Allzeithoch marschierte, verbilligt sich am Montag um rund drei Prozent auf 177,50 Euro.
 
Buffet mit neuem Cash-Rekord
Für die amerikanische Investorenlegende Warren Buffett lief es im vergangenen Quartal nicht ganz so rund und er musste einen starken Gewinnrückgang hinnehmen. Die Cash-Reserven hingegen stiegen auf einen neuen Rekord an – womit der Druck neuer Anlage bzw Übernahmen zunimmt. Zu Berkshire Hathaway gehören aktuell rund 90 Unternehmen, dazu kommen Aktienpakete u.a. an Coca-Cola, Wells Fargo, Apple und Amazon. Die Berkshire Hathaway Aktie verbilligt sich um knapp drei Prozent auf 178,04 Euro.

Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.


powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...