Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Aktienmärkte: Politische Themen spielen weiter die Hauptrolle




11.02.19 14:10
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - Während die meisten führenden europäischen Aktienindices in der vergangenen Woche klar auf dem Rückzug waren, konnten die US-Börsen noch ein geringfügiges Plus ins Ziel retten, so die Analysten der Nord LB.

Der DAX sei wieder unter die psychologisch bedeutsame Marke von 11.000 Punkten gesunken. Dafür seien vor allem Konjunktursorgen verantwortlich gewesen, die durch einige schwache Wirtschaftsdaten neue Nahrung erhalten hätten. So hätten die deutschen Zahlen zum Auftragseingang und zur Produktion im Dezember enttäuscht, und inzwischen habe nach dem IWF, der Bundesregierung und mehreren Wirtschaftsforschern die EU-Kommission ebenfalls ihre Wachstumsprognosen für die Euro-Zone und für Deutschland deutlich nach unten korrigiert.

Immer klarer zeichne sich ab, dass der Handelsstreit zwischen den USA und China auch auf andere Staaten negativ ausstrahle. Insofern habe der Fortgang der Gespräche zwischen beiden Staaten zur Beilegung der Differenzen erhebliche Bedeutung. Hier habe es zuletzt gemischte Signale gegeben. Ein Treffen von US-Präsident Trump mit dem chinesischen Regierungschef Xi noch vor Ablauf einer wichtigen Frist Anfang März werde es offenbar nicht geben.

Dafür sei aber immerhin angekündigt worden, dass eine hochrangige US-Delegation, der unter anderem Finanzminister Mnuchin und der Handelsbeauftragte Lightizer angehören würden, am 14. Februar zu zweitägigen Gesprächen nach Peking reisen werde. Auch eine Verlängerung der am 1. März endenden Stillhaltefrist ohne neue Zölle, auf die sich Trump und Xi im Dezember geeinigt hätten, erscheine möglich.

Daneben gebe es aber auch noch andere politische Themen wie die unverändert verfahren Situation im Ringen um einen geordneten Austritt Großbritanniens aus der EU oder eine mögliche Neuauflage des US-Regierungsstillstands nach Ablauf der am 15. Februar endenden Frist für die vorläufige Beilegung des US-Haushaltsstreits. Und schließlich gebe es eine Reihe weiterer Unternehmensberichte und eine Fülle von Wirtschaftsdaten, die in der kommenden Woche die Märkte in Bewegung halten würden, aber auch dafür sorgen dürften, dass die Aktienindices zunächst keine eindeutige Richtung einschlagen würden. (11.02.2019/ac/a/m)







 
Finanztrends Video zu DAX


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12.468,01 - 12.457,7 - 10,31 - +0,08% 20.09./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 12.656 - 10.279 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Xetra 12.468,01 - +0,08%  17:45
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...