Erweiterte Funktionen


Aktien von Online-Apotheken unter Druck - Walmart kann überzeugen - Airbnb strebt an die Börse




18.11.20 08:40
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Der US-Einzelhandelsriese Walmart (ISIN: US9311421039, WKN: 860853, NYSE-Symbol: WMT) (-0,7%) überzeugte dank einer stärkeren Nachfrage nach Lebensmitteln sowie Gesundheits- und Hygiene-Artikeln die Analystenwelt, auch das Online-Geschäft wuchs kräftig, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Die US-Baumarktkette Home Depot (ISIN: US4370761029, WKN: 866953, Ticker-Symbol: HDI, NYSE-Symbol: HD) (-3,5%) habe im Zuge der Corona-Krise vom Trend zur Modernisierung der Eigenheime profitiert und besser als erwartete Zahlen veröffentlicht. Die Aktie sei wegen der Erwartung steigender Personalkosten dennoch schwach gewesen.

Anteilscheine von Online-Apotheken wie SHOP APOTHEKE N.V. (ISIN: NL0012044747, WKN: A2AR94, Ticker-Symbol: SAE) (-6,9%) oder Zur Rose Group (ISIN: CH0042615283, WKN: A0Q6J0, Ticker-Symbol: ZRE, SIX Swiss Ex: ROSE) (-5,6%) hätten deutlich verloren, nachdem der Online-Riese Amazon.com (ISIN: US0231351067, WKN: 906866, Ticker-Symbol: AMZ, Nasdaq-Symbol: AMZN) (+1,0%) mit seiner Plattform sein US-Angebot in diesem Bereich ausbaue.

Der Apartment-Vermittler Airbnb strebe mit einem Quartalsgewinn im Rücken an die Börse. Im vergangenen Quartal habe das Unternehmen USD 219 Mio. verdient, der Umsatz habe sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum jedoch rückläufig gezeigt.

Aktien des deutschen Energiekonzerns E.ON (ISIN: DE000ENAG999, WKN: ENAG99, Ticker-Symbol: EOAN, Nasdaq OTC-Symbol: ENAKF) (-1,7%) hätten sich schwach gezeigt, nachdem Medienberichten zufolge der jetzige Vorstandsvorsitzende Johannes Teyssen seinen Ende 2021 auslaufenden Vertrag nicht verlängern wolle.

Neuste Quartalsergebnisse erwarte man heute unter anderem von Lowe´s (ISIN: US5486611073, WKN: 859545, Ticker-Symbol: LWE, Ticker NYSE: LOW), NVIDIA (ISIN: US67066G1040, WKN: 918422, Ticker-Symbol Deutschland: NVD, NASDAQ-Ticker-Symbol: NVDA) und Target (ISIN: US87612E1064, WKN: 856243, Ticker-Symbol: DYH). (18.11.2020/ac/a/m)






 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...