Erweiterte Funktionen


Aktien: Trotz Berichtssaison bleiben die Corona-Zahlen das Maß aller Dinge




22.02.21 14:20
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - An den wichtigsten Aktienmärkten zeigte sich zuletzt ein uneinheitlicher Trend, so die Analysten der Nord LB.

Dabei hätten gute Wirtschaftsdaten insbesondere aus den USA gestützt. Von der Berichtssaison seien dagegen keine eindeutigen Signale für den Gesamtmarkt ausgegangen, da es vereinzelt Enttäuschungen und als Konsequenz entsprechende Kurs-Abstrafungen gegeben habe. Wenig greifbare Ergebnisse habe der Wirtschaftsgipfel zur Corona-Pandemie gebracht, bei dem die Vertreter zahlreicher Verbände Bundeswirtschaftsminister Altmaier eindringlich auf die teilweise sehr prekäre Situation vieler besonders schwer von den Lockdown-Maßnahmen betroffener Unternehmen hingewiesen hätten.

Mit Spannung werde vor diesem Hintergrund der nächste Bund-/Länder-Gipfel zum weiteren Vorgehen bei der Bekämpfung der Pandemie erwartet, der am 3. März stattfinden solle. Die jüngste Entwicklung der Zahlen bei den Neuinfektionen und den Todesfällen habe allerdings Hoffnungen auf Lockerungen bei den Lockdown-Maßnahmen einen Dämpfer versetzt. Nach anfänglichen Rückgängen hätten sich zuletzt keine Fortschritte mehr bei den Neuinfektionsraten, Inzidenzwerten und der Reproduktionszahl R gezeigt, und dies, obwohl es zuvor keine Lockerungen gegeben habe. Hier dürfte die schnelle Verbreitung von Corona-Mutanten eine entscheidende Rolle spielen. Umso mehr würden sich die Hoffnungen jetzt auf die Impfungen richten.

Aktuelle Beobachtungen aus Israel würden Anlass zur Zuversicht geben, denn dort habe festgestellt werden können, dass der Biontech/Pfizer-Impfstoff einen hohen Schutz vor schweren Krankheitsverläufen schaffe und ein sehr hoher Anteil der Geimpften das Virus nicht weitergebe. Dies könnte die Diskussion um Privilegien für bereits geimpfte Personen wieder anfachen. Auf jeden Fall würden die Börsianer die Corona-Zahlen auch weiter im Auge behalten müssen.

Daneben werde sich die Aufmerksamkeit verstärkt auf die Quartalsberichte der Unternehmen richten, deren Berichtssaison hierzulande ihrem Höhepunkt zustrebe, während sie in den USA bereits weitgehend abgeschlossen sei. Trotz eines bisher insgesamt positiven Verlaufs, bei dem die Unternehmen die Markterwartungen zu einem hohen Prozentsatz übertroffen hätten, müsse aber weiter mit vereinzelten negativen Überraschungen gerechnet werden. In der zweiten Wochenhälfte würden die US-Wirtschaftsdaten wieder in den Fokus rücken. Ein klarer Börsentrend dürfte sich derzeit nur schwer durchsetzen. (22.02.2021/ac/a/m)







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...