Erweiterte Funktionen


Aktien: K+S mit herben Verlusten




19.02.21 10:25
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - Die Tendenz am deutschen Aktienmarkt blieb nach zwei schwachen Tagen weiter verhalten, so die Analysten der Nord LB.

Geschäftszahlen von Unternehmen wie MTU (ISIN DE000A0D9PT0/ WKN A0D9PT), Airbus (ISIN NL0000235190/ WKN 938914), HOCHTIEF (ISIN DE0006070006/ WKN 607000) und VARTA (ISIN DE000A0TGJ55/ WKN A0TGJ5) hätten keinen Rückenwind entfachen können. Im Gegenteil, die Kurse hätten mit teils herben Verlusten reagiert.

K+S (ISIN DE000KSAG888/ WKN KSAG88) habe einen Kurseinbruch von 14,31% verkraften müssen. Die Finanzaufsichtsbehörde Bafin habe eine Prüfung des Konzernabschlusses 2019 veranlasst.

Überraschend viele Anträge auf Arbeitslosenhilfe hätten die Anleger an den US-Börsen verunsichert. Sie hätten sich vor allem von Technologiewerten wie Apple (ISIN US0378331005/ WKN 865985), Microsoft (ISIN US5949181045/ WKN 870747) und Alphabet (ISIN US02079K3059/ WKN A14Y6F) getrennt, die seit März 2020 zu den Favoriten der Börsenrally gezählt hätten.

Der Nikkei 225 (ISIN JP9010C00002/ WKN A1RRF6) notiere schwächer nach Gewinnmitnahmen (30.017,92 Punkte).

Daimler (ISIN DE0007100000/ WKN 710000) habe trotz Rückgängen bei Absatz (-15%) und Umsatz (-11% auf 154,3 Mrd. EUR) ein deutlich über dem Vorjahr liegendes Ergebnis erzielen können. Das EBIT sei u.a. aufgrund strenger Kostendisziplin sowie einer starken Entwicklung in allen Geschäftsbereichen um 53% auf 6,6 Mrd. EUR gestiegen. Unter dem Strich habe der Autohersteller 4,0 (2,7) Mrd. EUR verdient. Für dieses Jahr rechne Daimler damit, dass Absatz, Umsatz und Betriebsergebnis deutlich über dem 2020er Niveau liegen würden.

MTU habe 2020 nach vorläufigen Zahlen einen Erlösrückgang auf 3,977 (4,628) Mrd. EUR hinnehmen müssen. Der bereinigte Betriebsgewinn sei deutlich auf 416 (757) Mio. EUR gesunken, der Gewinn nach Steuern habe bei 294 (538) Mio. EUR gelegen. Für das laufende Jahr erwarte CEO Winkler eine beginnende Erholung in der Branche und rechne mit einem Umsatz zwischen 4,2 und 4,6 Mrd. EUR.

Airbus habe das abgelaufene Jahr trotz eines Umsatzeinbruchs auf 49,9 Mrd. EUR (-29%) operativ mit einem Gewinn abschließen können. Das bereinigte Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) habe bei 1,71 (6,95) Mrd. EUR gelegen. Netto habe Airbus u.a. wegen Kosten für Stellenabbau jedoch erneut einen Verlust von -1,13 (-1,36) Mrd. EUR ausweisen müssen. Für 2021 habe CEO Faury ein bereinigtes EBIT von 2 Mrd. EUR in Aussicht gestellt.

Auch wenn Rückstellungen für einen Rechtsstreit und ein Wertverlust einer Hedge-Fonds-Beteiligung in Q4 belastet hätten, habe die Credit Suisse (ISIN CH0012138530/ WKN 876800) im Gesamtjahr 2020 einen Reingewinn von 2,67 (3,42) Mrd. CHF eingefahren.

Nestlé (ISIN CH0038863350/ WKN A0Q4DC) sei 2020 dank einer hohen Nachfrage nach Tierfutter und Gesundheitsprodukten sowie gut laufenden Geschäften in der Region "Americas" organisch um 3,6% gewachsen. Bereichsverkäufe und negative Wechselkurseffekte hätten allerdings für einen Umsatzrückgang um knapp 9% auf 84,34 Mrd. CHF gesorgt. Der Reingewinn sei um 3% auf 12,2 Mrd. CHF gesunken.

Der Euro habe am Nachmittag von deutlich höher als erwartet ausgefallenen Erstanträgen auf US-Arbeitslosenhilfe profitiert und einen Teil der Vortagesverluste aufholen können.

Die Ölpreise hätten zunächst von den rückläufigen Lagerbeständen in den USA profitiert, bevor im weiteren Verlauf eine Gegenbewegung zu den Kursgewinnen der letzten Tage eingesetzt habe. Gold habe die Abwärtsbewegung stoppen können und freundlicher geschlossen. (19.02.2021/ac/a/m)






 
Finanztrends Video zu Nestlé


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Werte im Artikel
232,38 plus
+1,48%
66,25 plus
+0,49%
2.022 plus
+0,30%
121,26 plus
+0,22%
9,24 minus
-0,09%
14,38 minus
-0,90%
29.322 minus
-1,12%
114,10 minus
-1,47%
197,00 minus
-2,09%
104,32 minus
-2,30%
95,86 minus
-3,07%
73,85 minus
-5,26%
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...