Erweiterte Funktionen


Aktien: JENOPTIK nach guten Zahlen und Prognoseerhöhung 13,32% gewonnen




19.07.21 10:14
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - Vor der allmählich beginnenden Berichtssaison zeigten sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt zurückhaltend, so die Analysten der Nord LB.

Der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) sei um -0,57%, der TecDAX (ISIN DE0007203275/ WKN 720327) um -0,14% gestiegen und der MDAX (ISIN DE0008467416/ WKN 846741) um -0,24% gesunken. JENOPTIK (ISIN DE000A2NB601/ WKN A2NB60) hätten nach guten Quartalszahlen und einer Erhöhung der Jahresprognose 13,32% gewonnen.

Die Anleger an den US-Börsen hätten weniger auf die robusten Einzelhandelszahlen, sondern verstärkt auf das Konsumklima geschaut, das sich eingetrübt habe. Die Indices hätten daraufhin nachgegeben. Der Dow Jones (ISIN US2605661048/ WKN 969420) sei um -0,86%, der S&P 500 (ISIN US78378X1072/ WKN A0AET0) um -0,75% und der Nasdaq-Comp. (ISIN XC0009694271/ WKN 969427) um -0,80% gefallen.

Die japanischen Börsen seien aufgrund eines Feiertages geschlossen geblieben.

Die Chip-Knappheit habe VW (ISIN DE0007664039/ WKN 766403) bei den globalen Absätzen im Juni ausgebremst. Der Autobauer habe mit 856.300 Fahrzeugen zwar 6,5% mehr Einheiten ausgeliefert als im Vorjahr, die Wachstumsrate sei aber gegenüber Mai (+40%) deutlich geringer gewesen.

JENOPTIK habe in Q2 Rekordwerte bei Auftragseingang, Umsatz und EBITDA verzeichnet und hebe den Ausblick für das lfd. Jahr an. Dazu beigetragen habe nach Unternehmensangaben die sehr gute Entwicklung der Sparte Light & Optics sowie die Erholung in der Autobranche. Die Erlöse seien im Vergleich zum Vorjahr um knapp 30% gestiegen, das EBITDA um rund 120%, habe es geheißen. Der Auftragseingang habe sich zudem fast verdoppelt. Auf Basis der vorliegenden Zahlen rechne der Vorstand nun mit einem Umsatz zwischen 880 bis 900 Mio. EUR, bei der EBITDA-Marge peile er zwischen 19,0 und 19,5% (bisher: 16 bis 17%) an.

Ein starkes Wachstum in allen Regionen und erfolgreiche Produkteinführungen hätten bei PUMA (ISIN DE0006969603/ WKN 696960) in Q2 die währungsbereinigten Umsätze nach vorläufigen Zahlen um 96% auf 1,589 Mrd. EUR steigen lassen. Das operative Ergebnis (EBIT) sei auf 109 Mio. EUR gesprungen, nachdem es im Vorjahr mit einem Verlust von 115 Mio. EUR noch tiefrot gewesen sei. Auf Basis der jetzt vorgelegten Zahlen erhöhe der Sportartikelhersteller die Jahresprognose für den währungsber. Umsatz auf +20% (bisher: rd. +15%). Das EBIT solle zwischen 400 und 500 (2020: 209) Mio. EUR liegen.

Der Schweizer Luxusgüterkonzern Richemont (ISIN CH0210483332/ WKN A1W5CV) habe in Q1 (30.06.) deutliche Zuwächse verzeichnet. Die Erlöse seien um 121% auf 4,397 Mrd. EUR gestiegen. Besonders stark nachgefragt gewesen seien Uhren und Schmuck, habe der Konzern weiter mitgeteilt.

Überraschend robuste amerikanische Einzelhandelsdaten hätten dem USD gegenüber dem Euro einen Vorteil verschafft.

Die Ölpreise hätten die Kursrückgänge stoppen können und seien marginal freundlicher ins Wochenende gegangen. Nach drei Tagen mit steigenden Notierungen sei es am Freitag beim Gold zu Gewinnmitnahmen gekommen. (19.07.2021/ac/a/m)






 
Finanztrends Video zu DAX


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Werte im Artikel
127,17 plus
+2,85%
29,42 plus
+2,37%
105,85 plus
+1,15%
15.669 plus
+1,00%
4.413 plus
+0,99%
35.163 plus
+0,92%
3.668 plus
+0,54%
-    plus
0,00%
208,60 minus
-0,10%
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...