Erweiterte Funktionen


Aktien in Europa handeln leicht höher - Airbus in Gesprächen mit WizzAir über Großauftrag für Jets




10.09.21 13:20
XTB

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die europäischen Aktienmärkte notieren am letzten Handelstag der Woche leicht im Plus, so die Experten von XTB.

Die Abwärtsbewegung der wichtigsten Indices sei über Nacht nach den Nachrichten über das Telefonat zwischen Biden und Xi gestoppt worden. Die Stimmung in Europa sei jedoch nicht so positiv wie in Asien und die wichtigsten Indices der Region würden nur etwa 0,2% höher notieren. Die Indices aus Italien, Spanien und Portugal würden nachgeben.

DE30 (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) setze die gestern begonnene Erholungsbewegung fort. Dem deutschen Index sei es gelungen, über die lokalen Höchststände von gestern Nachmittag zu klettern und den Widerstand zu testen, der durch das 50%-Retracement des Rückgangs dieser Woche (Bereich 15.705 Punkte) markiert werde. Den Bullen sei es jedoch nicht gelungen, den Widerstand zu überwinden und der Index habe einen Teil seiner Gewinne wieder abgegeben. Kurzfristige Unterstützung sei im Bereich von 15.645 Punkten zu finden, wo sich der gleitende 50-Stunden-Durchschnitt und das 38,2%-Retracement befänden. Die untere Grenze der lokalen Marktgeometrie in der Nähe des 23,6%-Retracements sei die nächste zu beachtende Unterstützung (Bereich 15.570 Punkte). Sollten die Käufer die Kontrolle zurückgewinnen und einen Durchbruch über das 50%-Retracement schaffen, könnte das nächste Ziel der Swing-Bereich um 15.765 Punkte sein.

Einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge befinde sich Wizz Air (ISIN JE00BN574F90/ WKN A14NPS) in Gesprächen mit Airbus (ISIN NL0000235190/ WKN 938914) über eine große Flugzeugbestellung. Quellen, die von Reuters zitiert würden, würden sagen, dass der potenzielle Auftrag mindestens 100 Flugzeuge umfassen würde, aber die Vereinbarung sei noch nicht getroffen worden.

Einschätzung der Analysten:

- J.P Morgan stufe Fresenius Medical Care (ISIN DE0005785802/ WKN 578580) auf "untergewichten" herab. Kursziel auf 60,80 Euro gesetzt;

- HSBC stufe NORMA Group (ISIN DE000A1H8BV3/ WKN A1H8BV) auf "kaufen" hoch. Kursziel werde auf 49,00 Euro gesetzt;

- Merck (ISIN DE0006599905/ WKN 659990) werde von J.P. Morgan mit "buy" bewertet. Kursziel auf 230 Euro erhöht;

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link. (10.09.2021/ac/a/m)







 
Finanztrends Video zu DAX


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Werte im Artikel
36,24 plus
+1,91%
15.656 plus
+0,99%
60,68 plus
+0,60%
198,70 plus
+0,46%
116,12 plus
+0,45%
61,40 minus
-1,29%
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...