Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Aktien: Commerzbank an der DAX-Spitze, Bayer am Ende




12.09.18 09:45
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - Erneut scheiterte am Dienstag der Anlauf, die 12.000-Punkte-Marke im DAX (-0,13%) zu übertreffen, so die Analysten der Nord LB.

Vor dem Hintergrund der nach wie vor ungelösten Probleme im Zollkonflikt und der Währungsturbulenzen der Schwellenländer seien die Anleger nicht bereit, sich eindeutig zu positionieren (MDAX +0,03%, TecDAX -0,47%). Die Fusionsspekulationen im Bankenbereich seien auch am Berichtstag ein Thema gewesen. Commerzbank habe daher den zweiten Tag in Folge den Platz an der Sonne im Leitindex (+2,34%) belegt. Für die Deutsche Bank sei es um 0,49% bergauf gegangen. Bayer habe weitere 2,90% eingebüßt und den letzten Platz im DAX belegt.

Nach einem schwachen Start hätten die Indices an der Wall Street (Dow Jones +0,44%, S&P-500 +0,37%, Nasdaq +0,61%) dank Technologie- und Energiewerten nach oben gedreht und freundlich geschlossen. Im Vorfeld einer Präsentation sei Apple an der Dow-Spitze um 2,53% gestiegen. Exxon (+1,41%) und Chevron (+0,47%) hätten vom ansteigenden Ölpreis profitiert. Die Kurserholung bei Tesla habe nur einen Tag gehalten; am Dienstag sei es wieder um 2,10% bergab gegangen.

Der Nikkei 225 notiere aktuell mit 22.561 Zählern 0,46% schwächer.

Die Aareal Bank AG (ISIN DE0005408116 / WKN 540811) kaufe, vorbehaltlich der Genehmigung durch die Behörden, die Düsseldorfer Hypothekenbank. "Der Vollzug der Transaktion soll nach derzeitiger Planung noch in 2018 erfolgen", habe Aareal mitgeteilt. Der vorläufige Kaufpreis betrage ca. 162 Mio. EUR. Der endgültige Kaufpreis sei abhängig von Marktwertschwankungen bis zum Vollzugstag, habe es bei Aareal weiter geheißen. Sollte der Deal 2018 über die Bühne gehen, würde ein positiver Einmaleffekt das Konzernbetriebsergebnis auf 312 bis 352 Mio. EUR ansteigen lassen.

Wegen der anhaltenden Trockenheit müsse K+S (ISIN DE000KSAG888 / WKN KSAG88) in einem weiteren Werk die Produktion vorübergehend unterbrechen. Somit seien mittlerweile zwei Werke von der Produktionsunterbrechung betroffen.

Novartis wolle die zum Halbjahr angekündigte Abspaltung der Augenheilsparte Alcon in H1/2019 abschließen. Die Transaktion solle nach Angaben des Unternehmens steuerneutral sein.

Der Euro habe im Spannungsfeld guter ZEW-Daten und positiver Nachrichten aus Italien und Großbritannien auf der einen und einer Verschärfung des Handelskonfliktes auf der anderen Seite gestanden. Nach 1,164 USD sei der Kurs unter 1,16 USD zurückgekehrt.

Die Ölpreise hätten am Berichtstag nach oben tendiert. U.a. habe China im August mehr Öl importiert. Der Goldpreis habe sich nach deutlicher Schwäche am Nachmittag wieder erholt und leicht über Vortageskurs geschlossen. (12.09.2018/ac/a/m)







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
11.341 - 11.353,67 - -12,67 - -0,11% 16.11./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 13.597 - 11.051 -
Werte im Artikel
119,06 plus
+1,80%
354,31 plus
+1,68%
193,53 plus
+1,11%
78,96 plus
+0,98%
16,86 plus
+0,63%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
8,60 minus
-0,05%
29,96 minus
-0,07%
2.570 minus
-0,08%
11.341 minus
-0,11%
7.248 minus
-0,15%
23.701 minus
-0,24%
86,20 minus
-1,06%
8,08 minus
-1,40%
62,59 minus
-1,45%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Xetra 11.341 - -0,11%  16.11.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...