Adobe Systems: Sich für den Wiedereinstieg bereithalten! Aktienanalyse




13.03.20 18:00
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Adobe Systems-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Thobias Quaß vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des US-Softwarekonzerns Adobe Systems Inc. (ISIN: US00724F1012, WKN: 871981, Ticker-Symbol: ADB, NASDAQ-Symbol: ADBE) unter die Lupe.

Die Kreativ-Softwareschmiede Adobe habe beeindruckende Quartalszahlen präsentiert: Das am 28. Februar abgelaufene Quartal sei das erste mit einem Umsatz von mehr als drei Milliarden Dollar. Die Kosten des durch die Corona-Pandemie abgesagten Adobe Summits seien schon eingepreist - mit 0,07 Dollar pro Aktie. Das Papier lege kräftig zu.

Nachdem die Aktie in einer ersten Reaktion nach den Zahlen für das Q1/2020 am 12. März zusätzlich zu den Corona-Crashverlusten zwei Prozent verloren habe, habe sich das Blatt schnell gewendet. Am Freitag habe Adobe zeitweise zehn Prozent im Plus gelegen. Starke Zahlen würden den Aufstieg befeuern - sowohl Umsatz als auch Gewinn pro Aktie hätten die Analystenerwartungen geschlagen.

Der Umsatz sei im ersten Quartal um 19 Prozent auf 3,09 Milliarden Dollar gestiegen (Konsens-Schätzung: 3,05 Milliarden Dollar) und der Gewinn pro Aktie habe bei 2,27 Dollar gelegen - einem Plus von gut 31 Prozent (Schätzung: 2,24 Dollar). Der Gewinn habe bei 1,11 Milliarden Euro gelegen und treffe die Erwartungen.

Am stärksten habe das Cloud-Geschäft zugelegt. Die im Digital-Media-Segment zusammengefassten Creative- und Document-Clouds hätten für 2,17 Milliarden Dollar Umsatz gesorgt (Plus 22 Prozent zum Vorjahresquartal). Die hierdurch jährlich wiederkehrenden Umsätze seien um 400 Millionen Dollar auf 8,73 Milliarden Dollar gestiegen.

Die Cloud-Dienste würden auch immer stärker mobil genutzt, wie die Aussagen des Adobe-Vorstands verdeutlichen würden.

Adobe erwarte im zweiten Quartal einen Umsatz von 3,175 Milliarden Dollar (Konsens: 3,22 Milliarden Dollar) und einen Gewinn pro Aktie von 2,35 Dollar (Schätzung: 2,33) steigen.

Die Investoren hätten die Aktie wegen der leicht unter den Erwartungen prognostizierten Umsätze für das zweite Quartal 2020 nachbörslichen in einer ersten Reaktion mit zwei Prozent Verlust abgestraft. Nach genauerem Hinsehen habe der Markt wieder das Potenzial von Adobe erkannt und die Aktie aufwärts geschickt.

Die Aktie von Adobe habe im Laufe der Coronakrise bereits über 20 Prozent eingebüßt und damit den Stopp des "Aktionär" ausgelöst. Der Konzern habe aufgrund seiner führenden Position in den Bereichen Creative und Document auch im Marketing, in der Werbung und im E-Commerce gute Chancen, die Wachstumsstory weiterzuführen - trotz Corona-Crash.

Angesichts der starken fundamentalen Verfassung von Adobe sei der aktuelle Kurssturz eine gute Möglichkeit, um bei der Aktie des Cloud-Giganten (wieder) günstiger einzusteigen.

Anleger halten sich somit für den Wiedereinstieg bereit, so Thobias Quaß von "Der Aktionär" zur Adobe Systems-Aktie. (Analyse vom 13.03.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Adobe Systems-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Adobe Systems-Aktie:
278,00 EUR +8,74% (13.03.2020, 17:56)

NASDAQ-Aktienkurs Adobe Systems-Aktie:
309,69 USD +8,66% (13.03.2020, 17:45)

ISIN Adobe Systems-Aktie:
US00724F1012

WKN Adobe Systems-Aktie:
871981

Ticker-Symbol Adobe Systems-Aktie:
ADB

NASDAQ-Symbol Adobe Systems-Aktie:
ADBE

Kurzprofil Adobe Systems Inc.:

Adobe Systems Inc. (ISIN: US00724F1012, WKN: 871981, Ticker-Symbol: ADB, NASDAQ-Symbol: ADBE) ist ein US-Softwareunternehmen mit Sitz in San José (Kalifornien). Der Konzern bietet Software, mit dem Kunden digitale Inhalte erstellen, veröffentlichen und die Wirkung messen können. Zum Angebot von Adobe Systems gehören Grafik- und Bildbearbeitungsprogramme, Audio- und Videoschnittsysteme und Webanalyse-Tools. Einige der bekanntesten Produkte sind Photoshop, Acrobat, Flash und Dreamweaver. Die Software von Adobe Systems Inc. wird an Hardwarehersteller, Softwareentwickler und Dienstleister sowie an Individualkunden und die Werbeindustrie geliefert. Die integrierten Softwarelösungen werden von Unternehmen aller Größen eingesetzt. (13.03.2020/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Adobe


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
384,35 $ 387,72 $ -3,37 $ -0,87% 27.06./17:34
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US00724F1012 871981 699,50 $ 346,28 $
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
361,85 € -1,51%  17:40
Hannover 368,35 € +2,59%  08:12
München 368,35 € +1,70%  08:17
Stuttgart 362,75 € +0,32%  16:05
Hamburg 359,85 € +0,22%  15:49
Xetra 362,30 € +0,01%  16:57
Düsseldorf 361,80 € -0,03%  17:02
Frankfurt 361,40 € -0,19%  17:23
AMEX 384,82 $ -0,54%  17:28
NYSE 384,31 $ -0,83%  17:34
Nasdaq 384,35 $ -0,87%  17:34
Berlin 360,70 € -1,18%  17:12
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...