Weitere Suchergebnisse zu "Abbott Laboratories":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Abbott Laboratories und Co stehen in den Startlöchern - Aktienanalyse




18.11.20 16:00
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Abbott Laboratories-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Michel Doepke vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des US-Gesundheitskonzerns Abbott Laboratories (ISIN: US0028241000, WKN: 850103, Ticker-Symbol: ABL, NYSE-Symbol ABT) unter die Lupe.

Die schnellen Antigen-Tests könnten nach Ansicht der EU-Kommission erheblich zur Eindämmung der Corona-Pandemie beitragen. Das Testen sei ein entscheidendes Werkzeug im Kampf gegen das Virus, habe EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides in Brüssel gesagt. Deshalb habe die Brüsseler Behörde am Mittwoch unverbindliche Empfehlungen für den Gebrauch der Antigen-Tests vorgestellt. Von einer flächendeckenden Anwendung dieser Tests könnten Anbieter wie Roche, Abbott Laboratories oder QIAGEN profitieren.

Antigen-Tests würden zwar weniger empfindlich auf das Coronavirus als sogenannte PCR-Tests reagieren, aber schneller ein Ergebnis liefern - in der Regel nach 15 bis 30 Minuten. Solche Tests seien beispielsweise vor Kurzem bei der Massentestung in der Slowakei zum Einsatz gekommen.

Der EU-Kommission zufolge sollten sie in Situationen benutzt werden, in denen das schnelle Erkennen Infizierter bei der Bewältigung eines Ausbruchs helfe oder eine regelmäßige Kontrolle von Hochrisikogruppen nötig sei - etwa von medizinischem Personal oder Pflegekräften in Altersheimen. Um die Ausbreitung des Virus zu kontrollieren, Infektionen zu entdecken und Quarantänemaßnahmen zu begrenzen, sollten die EU-Staaten deshalb zusätzlich zu den PCR-Tests die schnellen Antigen-Tests nutzen, habe es geheißen.

Die Entwickler dieser Antigen-Tests könnten von einer massenhaften Nutzung profitieren. Darunter unter anderem der US-Diagnostik-Gigant Abbott Laboratories. "Seit Beginn der Pandemie hat Abbott Tests entwickelt und erfolgreich auf dem Markt gebracht, um das Virus schnellstmöglich zu erkennen", habe Dr. Gunnar Sander, Commercial Director für den Geschäftsbereich Rapid Diagnostics bei Abbott, vor einigen Wochen gegenüber dem "Aktionär" erklärt. "Neben dem Panbio Ag Antigen-Schnelltest verfügt Abbott über einen Antikörper-Schnelltest sowie verschiedene laborbasierte Tests: einen Molekulartest, einen IgM Antikörpertest sowie einen IgG Antikörpertest."

Auch in Europa gebe es mit QIAGEN und Roche zwei prominente Hersteller respektive Entwickler von Antigen-Schnelltests. Mithilfe eines kleinen digitalen Testsystems sollten SARS-CoV-2-Antigene bei Menschen mit aktiven Infektionen innerhalb von 15 Minuten nachgewiesen werden, so QIAGEN. Das System könne 30 Abstriche pro Stunde verarbeiten.

Testen, testen, testen: Die Diagnostik-Branche habe einen wahren Aufschwung in der Pandemie-Zeit erfahren. Ein flächendeckender Einsatz von Antigen-Schnelltests könnte eine neue, größere Umsatzquelle für QIAGEN, Roche und Abbott Laboratories eröffnen. Beim deutschen Vertreter biete der Rücksetzer unter die Marke von 40,00 Euro eine Einstiegsgelegenheit.

Die Aktien von Roche und Abbott Laboratories eignen sich ohnehin hervorragend für den konservativen Langfrist-Anleger, so Michel Doepke von "Der Aktionär". (Analyse vom 18.11.2020)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Abbott Laboratories-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Abbott Laboratories-Aktie:
94,35 EUR -0,99% (18.11.2020, 15:51)

NYSE-Aktienkurs Abbott Laboratories-Aktie:
112,13 USD -0,85% (18.11.2020, 15:37)

ISIN Abbott Laboratories-Aktie:
US0028241000

WKN Abbott Laboratories-Aktie:
850103

Ticker-Symbol Abbott Laboratories-Aktie:
ABL

NYSE-Symbol Abbott Laboratories-Aktie:
ABT

Kurzprofil Abbott Laboratories:

Abbott Laboratories (ISIN: US0028241000, WKN: 850103, Ticker-Symbol: ABL, NYSE-Symbol ABT) ist ein führendes Unternehmen, das auf dem Sektor der Gesundheitsfürsorge tätig ist. Als führender Hersteller von Pharmazie- und Nahrungsergänzungsprodukten sowie von Klinik- und Laborbedarf entdeckt, erforscht, produziert und vermarktet die Gesellschaft Produkte und Dienstleistungen, die den gesamten Gesundheitsbereich, angefangen bei der Prävention und Diagnose bis hin zur Behandlung, abdecken. (18.11.2020/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
92,46 € 92,31 € 0,15 € +0,16% 24.11./13:12
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US0028241000 850103 99,20 € 58,00 €
Metadaten
Ratingstufe:Ohne
Analysten: Michel Doepke
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
92,46 € +0,16%  13:12
Stuttgart 92,19 € -0,03%  12:32
Düsseldorf 91,92 € -0,12%  12:45
Xetra 92,13 € -0,66%  12:36
Berlin 92,00 € -0,68%  12:55
Frankfurt 92,18 € -0,78%  12:20
Hamburg 92,50 € -1,20%  09:35
Hannover 92,50 € -1,20%  09:35
München 92,83 € -1,40%  08:25
NYSE 109,30 $ -1,43%  23.11.20
Nasdaq 109,25 $ -1,48%  23.11.20
AMEX 109,30 $ -1,68%  23.11.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
30 Abbott (WKN: 850103) Dividen. 21.10.20
RSS Feeds




Bitte warten...