AUTO1: CEO kann Anleger mit seinen Plänen nicht überzeugen - Aktienanalyse




10.09.21 16:00
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - AUTO1-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Jan Paul Fóri vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der AUTO1 Group SE (ISIN: DE000A2LQ884, WKN: A2LQ88, Ticker-Symbol: AG1) unter die Lupe.

Der Gebrauchtwagenhändler AUTO1 habe am Freitag die Inbetriebnahme des ersten eigenen Production Centers verkündet. An der Börse habe der MDAX-Konzern die Skepsis der Anleger damit allerdings nicht zerstreuen können: Die AUTO1-Aktie habe im regulären Handel ein Rekordtief nach dem anderen markiert. Das Chartbild habe sich dadurch weiter eingetrübt.

AUTO1 habe Großes vor: Im bayerischen Hemau in der Nähe von Nürnberg wolle der Gebrauchtwagenhändler zukünftig 16.000 Fahrzeuge pro Jahr für seine Verkaufsplattform Autohero aufbereiten, warten und inserieren. Um dieses Ziel zu erreichen, müsste das Unternehmen pro Arbeitstag rund 70 Fahrzeuge durch das 35.000 Quadratmeter große Areal schleusen.

"Wir wollen uns auf die enorme Wachstumsmöglichkeit von Autohero konzentrieren und investieren daher erheblich in den Ausbau der Marke. Mit dem Start des eigenständigen Betriebs des Production Centers in Hemau haben wir einen ersten wichtigen Meilenstein für unser strategisches Ziel erreicht: Wir möchten möglichst viele Autohero Fahrzeuge inhouse instand setzen. Die Auslastung im Production Center werden wir in diesem und im kommenden Jahr sukzessive steigern. (…)", so Christian Bertermann, CEO und Mitgründer der AUTO1 Group.

Damit das Mammutvorhaben gelinge, suche AUTO1 zudem rund 150 weitere Mitarbeiter für die Bereiche Bestandsaufnahme, Reparatur, Qualitätsmanagement, Logistik sowie Foto & Video, wie aus einer Pressemitteilung hervorgehe. Da das Gelände zuvor bereits von externen Partnern zur Fahrzeugaufbereitung für AUTO1 genutzt worden sei, sei ein Großteil des benötigten qualifizierten Personals sowie der notwendigen Infrastruktur wie Werkstätten und Parkplätzen allerdings vorhanden.

An der Börse habe der CEO mit seinen Plänen die Anleger nicht überzeugen können. Stattdessen habe die AUTO1-Aktie ihren übergeordneten Abwärtstrend weiter fortgesetzt. Dabei hätten die Papiere im regulären Börsenhandel mehrere Rekordtiefs markiert. Der jüngste auf der Handelsplattform Xetra verzeichnete Tiefststand liege derzeit bei 33,10 Euro. Aus charttechnischer Sicht lasse eine Bodenbildung damit weiter auf sich warten. Gegenüber dem Ausgabepreis von 38 Euro habe die AUTO1-Aktie inzwischen rund 13 Prozent an Wert verloren.

Es bleibe fraglich, ab wann sich die Umstellung auf eigene Werkstätten für AUTO1 auszahle. Aus Sicht des "Aktionär" sollten Anleger zunächst weiter an der Seitenlinie bleiben, so Jan Paul Fóri. Bereits in Ausgabe 07/2021 habe "Der Aktionär" auf die hohe Bewertung bei AUTO1 hingewiesen. (Analyse vom 10.09.2021)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze AUTO1 Group-Aktie:

XETRA-Aktienkurs AUTO1 Group-Aktie:
33,40 EUR -3,72% (10.09.2021, 16:06)

Tradegate-Aktienkurs AUTO1 Group-Aktie:
33,41 EUR -4,24% (10.09.2021, 16:12)

ISIN AUTO1 Group-Aktie:
DE000A2LQ884

WKN AUTO1 Group-Aktie:
A2LQ88

Ticker-Symbol AUTO1 Group-Aktie:
AG1

Kurzprofil AUTO1 Group SE:

Die im Jahr 2012 gegründete AUTO1 Group (ISIN: DE000A2LQ884, WKN: A2LQ88, Ticker-Symbol: AG1) ist ein Multi-Brand Technologieunternehmen, das die besten Lösungen für den Onlinekauf und -verkauf von Gebrauchtwagen entwickelt. Ihre europäischen Konsumentenmarken wie wirkaufendeinauto.de bieten Kunden einen schnellen und einfachen Weg, Autos zu verkaufen. Ihre Händlermarke AUTO1 betreibt Europas größte Handelsplattform für den professionellen Autohandel. Mit ihrer Retail-Marke Autohero nutzt die AUTO1 Group ihre Technologie, Netzwerk und operative Erfahrung, um ein überlegenes Kundenerlebnis für den Onlinekauf von Gebrauchtwagen zu entwickeln.

Die AUTO1 Group ist in über 30 Ländern tätig und erzielte 2020 einen Umsatz von 2,83 Mrd. EUR. Nach dem erfolgreichen Börsengang im Februar 2021 werden die Aktien des Konzerns im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Für mehr Informationen besuchen Sie www.auto1-group.com. (10.09.2021/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
31,72 € 31,00 € 0,72 € +2,32% 23.09./17:35
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A2LQ884 A2LQ88 56,76 € 29,72 €
Metadaten
Ratingstufe:Ohne
Analysten: Jan Paul Fori
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
31,52 € +1,97%  23.09.21
Frankfurt 31,14 € +4,53%  23.09.21
Stuttgart 31,53 € +3,99%  23.09.21
Berlin 31,79 € +2,75%  23.09.21
Hamburg 30,94 € +2,69%  23.09.21
Düsseldorf 31,57 € +2,33%  23.09.21
Xetra 31,72 € +2,32%  23.09.21
Hannover 30,93 € -0,39%  23.09.21
München 30,82 € -0,39%  23.09.21
Nasdaq OTC Other 38,0789 $ -0,85%  14.09.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
170 AUTO1 Group 20.09.21
RSS Feeds




Bitte warten...