Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Stefan Hofmann

3 Dinge , die Sie zum erfolgreichen Trading NICHT brauchen




10.07.19 12:58
Stefan Hofmann

Heute möchte ich mit Ihnen über 3 Dinge reden, die häufig von Tradern praktiziert werden, die Sie jedoch - entgegen der verbreiteten Meinung - NICHT benötigen, um ordentliche Erfolge in diesem Geschäft verzeichnen zu können.

Also, lassen Sie uns loslegen und uns diesen Ballast etwas genauer anschauen:   

1. Das Nutzen von unzähligen Monitoren

Viele Trading-Neulinge sind scheinbar der Auffassung, dass ihre Gewinne gleichzeitig mit der Anzahl ihrer genutzten Monitore ansteigen. Es wird sich dazu häufig eine sog. Trading-Station gekauft, wo vier - manchmal sogar noch mehr - Bildschirme aufgestellt sind.

Dies wird häufig gemacht, weil so die verschiedensten Märkte, Charts und Indikatoren gleichzeitig beobachtet werden können (was aus meiner Sicht vollkommen unnötig ist!).

Die Annahme, dass man mit einer Vielzahl von Monitoren erfolgreicher traden kann, ist schlicht und ergreifend verkehrt und sogar ziemlich gefährlich!

Wie kann man sich - gerade als Neuling - unter diesen Bedingungen richtig konzentrieren und die nötige Ruhe behalten? Für mich ist dies ein völliges Rätsel und ich kann mir nicht vorstellen, dass dies auf Dauer gut geht.

Vielleicht spielt hier auch ein bisschen Angeberei vor Freunden und Bekannten eine Rolle - man weiß ja nie :-)

Ich persönlich nutze nach wie vor EINEN EINZIGEN Monitor und komme damit wirklich gut zurecht! Also, Finger weg davon und nutzen Sie nur EINEN Bildschirm. Später können Sie es immer noch komplizierter machen, wenn es denn sein muss ;-)

2. Rund-um-die-Uhr Trading

Ob Sie es glauben oder nicht: Es gibt Trader, die sitzen wirklich JEDE FREIE MINUTE vor Ihrem Bildschirm und gaffen sich die Charts an! Grund dafür ist häufig die Angst etwas zu verpassen (z.B. ein wichtiges Einstiegssignal).

Dies habe ich am Anfang auch so gemacht. Es gibt einem doch das Gefühl, die Kontrolle zu haben und jederzeit eingreifen zu können. Aber genau das ist der Haken: Es bleibt meist nicht beim bloßen Beobachten der Charts, sondern es wird in die aktiven Trades eingegriffen was das Zeug hält!

Dieses permanente und vor allem völlig planlose und emotionsgesteuerte Eingreifen in die Trades, hält aber auch die BESTE Trading-Strategie nicht aus.

Zudem führt das ständige Begutachten der Charts aber auch dazu, dass man schnell mal Einstiegssignale sieht, wo eigentlich gar keine sind. Ist ja auch verständlich! Da sitzt man stundenlang vor einem Chart und da will man auch mal zum Zuge kommen.

So werden schnell Trades eingegeben, die wirklich NICHTS mehr mit der eigentlichen Strategie zu tun haben und was das für die Performance bedeutet, können Sie sich ja denken :-(

Dies ist mit Sicherheit ein Punkt, der nicht nur überflüssig ist, sondern Ihren Erfolg als Trader sogar DRAMATISCH gefährdet. Also, hinterfragen Sie Ihr Handeln dringend auch in diesem Bereich, werden Sie sich darüber bewusst!

Ich denke, die Argumente sind sehr einleuchtend, weshalb ich Sie bitte, die ständige Gafferei auf die Charts dringend zu unterlassen! Auch Ihre Augen werden Ihnen dankbar sein ;-)

3. Eine besondere berufliche oder akademische Ausbildung

Wozu auch? Immerhin ist die ganze Sache denkbar einfach:

Sie beschäftigen sich ein wenig mit den Grundlagen der Börse und der technischen Analyse, machen sich mit dem Aspekt der Psychologie beim Trading vertraut und schon haben Sie das Fundament für Ihren späteren Erfolg als Trader gelegt.

Um eine passende Strategie zu finden, müssen Sie dann noch herausfinden welcher Trader-Typ Sie sind. Hier genügt es, wenn Sie sich ein paar Fragen stellen, wie z.B. Wie viel Zeit und Kapital Sie zur Verfügung haben.

Anhand der Antworten, können Sie dann schon Ihre eigene Strategie entwickeln, die aus den 5 Säulen bestehen sollte, die ich Ihnen im letzten Newsletter vorgestellt habe.

Sie sehen: Sie brauchen nicht in einer Bank zu arbeiten, geschweige denn ein Mathematik Professor zu sein. Trauen Sie sich einfach was zu! Die erfolgreichen Trader kochen auch nur mit Wasser. Ich bin mir sicher, Sie werden auch diesem Beitrag etwas Hilfreiches entnehmen, was Sie Ihrem Ziel wieder ein Stück näher bringt ;-)

Quelle: Trading-Welt

Der Autor stellt hier lediglich Informationen zur Verfügung, es erfolgt keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Vermögensanlagen. Anlagegeschäfte beinhalten Risiken, so dass die Konsultierung professioneller Anlagenberater empfohlen wird. Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass ein Engagement in Aktien (auch Hot Stocks oder Penny Stocks), Zertifikate, Fonds oder Optionsscheine zum Teil mit erheblichen Risiko verbunden. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.

powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...