DEWB: Newsflow könnte wieder positiver werden




17.05.17 08:13
Aktien Global

DEWB sei nach Darstellung von SMC-Research im letzten Geschäftsjahr ein lukrativer Exit gelungen, allerdings habe es auch mehrere Rückschläge gegeben, die zu einem hohen Jahresverlust geführt hätten. Aus Sicht der Analysten stünden die Chancen nun nicht schlecht, dass sich der Newsflow wieder verbessere.


Das Jahr 2016 sei für DEWB nach Meinung von SMC-Research insgesamt enttäuschend verlaufen. Ein großes IPO oder ein Trade Sale von Noxxon sei nicht gelungen, stattdessen sei die Biotechnologiegesellschaft letztlich nur gelistet worden. Aus der Strukturierung von Finanzierungsmaßnahmen rund um die Notizaufnahme habe ein niedriger Bewertungsansatz zur Erstnotiz resultiert, der zu hohen Abschreibungen auf die Investition der DEWB geführt hätte (aus bilanztechnischen Gründen sei der Wertverlust größtenteils als sonstiger betrieblicher Aufwand erfasst worden). Das Management billige dem Börsenkurs aufgrund einer geringen Liquidität nur eine eingeschränkte Aussagekraft über das Wertpotenzial von Noxxon zu. Weitere operative Fortschritte könnten gemäß SMC-Research zu einer Neubewertung führen.


Ebenfalls die Erwartungen verfehlt habe Nanotron, weshalb die Beteiligung vorsichtshalber wertberichtigt worden sei. Die erhofften Großaufträge seien bislang ausgeblieben, nun suche das Unternehmen nach starken Partnern. Ein weiterer Belastungsfaktor für DEWB sei die gescheiterte Sanierung von DirectPhononics gewesen, so dass für die Finanzperiode insgesamt ein Fehlbetrag von -16,5 Mio. Euro ausgewiesen worden sei.


Auf der Habenseite habe der Exit bei JenaBatteries verbucht werden können, der zu Einnahmen in Höhe von 2,25 Mio. Euro mit einem Gewinnbeitrag von 1,7 Mio. Euro geführt habe. Die Beteiligungsgesellschaft habe ihren Kapitaleinsatz mit dem Engagement in ungefähr drei Jahren vervierfacht.


Substanzielle Wertsteigerungen (die nach HGB aber nicht verbucht würden), dürften in 2016 aus Sicht der Analysten auch LemnaTec und MueTec erzielt haben. Beide Gesellschaften hätten ihre Erlöse im letzten Jahr gesteigert und seien in das laufende Jahr mit einem hohen Auftragsbestand gestartet, der ihre aussichtsreichen Perspektiven untermauere.


Insgesamt würden die Chancen aus Sicht der Analysten damit nicht schlecht stehen, dass DEWB im laufenden Jahr wieder erfreulichere Nachrichten produziere. Der Aktienkurs habe sich vom dem Absturz in der zweiten Jahreshälfte 2016 bereits deutlich erholt und damit die Übertreibung korrigiert. SMC-Research sehe den Potenzialwert nach einer Aktualisierung des Modells nun bei 1,30 Euro je Aktie, das Urteil laute weiterhin „Speculative Buy“.


(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)


Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:


http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2017/05/2017-05-17-SMC-Update-DEWB_frei.pdf


Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.





 
 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1,141 € 1,186 € -0,045 € -3,79% 26.05./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008041005 804100 1,63 € 0,52 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
1,10 € +3,68%  12:34
Frankfurt 1,103 € +1,10%  17:49
Stuttgart 1,105 € +0,36%  17:15
Xetra 1,141 € -3,79%  10:13
München 1,101 € -3,84%  08:00
Berlin 1,101 € -3,93%  08:03
Hamburg 1,101 € -4,51%  08:09
Düsseldorf 1,07 € -7,20%  08:59
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...