Daldrup und Söhne: Bis Ende 2018 weitgehend ausgelastet




12.06.17 08:34
Aktien Global

Daldrup & Söhne habe nach Darstellung von SMC-Research im letzten Geschäftsjahr das Ziel für die Gesamtleistung deutlich übertroffen, die EBIT-Marge habe dabei am unteren Ende der Zielspanne gelegen. Nach der in der jüngsten Zeit erfolgreichen Auftragsakquise seien die Bohranlagen bis Ende 2018 weitgehend ausgelastet.


Die Dynamik der Geschäftsentwicklung von Daldrup & Söhne habe laut SMC-Research im Verlauf des letzten Jahres deutlich zugenommen, am Ende habe das Unternehmen Umsatz und Gesamtleistung um 80 bzw. 50 Prozent auf 31,1 bzw. 39,5 Mio. Euro steigern und damit die eigene Zielsetzung für die Steigerung der Gesamtleistung (33 Mio. Euro) deutlich übertreffen können (ebenso wie die Prognose der Analysten).


Der intensive Einsatz von Leistungen externer Anbieter im Rahmen der Projektausführung habe allerdings zu einem überproportionalen Anstieg des Materialaufwands geführt, so dass das EBIT nur um 18 Prozent auf 1 Mio. Euro habe verbessert werden können. Die damit erzielte Marge habe mit 2,4 Prozent innerhalb der Zielspanne von 2 bis 5 Prozent gelegen und den Schätzwert der Analysten punktgenau erfüllt.


Die Aussichten für die laufende Periode seien aus Sicht des Researchhauses vielversprechend, D&S habe zuletzt mehrere Großaufträge akquirieren können. Signalcharakter hätten dabei insbesondere zwei neue Projekte in München und Geretsried, deren Volumen jeweils im zweistelligen Millionenbereich liege. Per Ende Mai verfüge der Konzern nun über einen Auftragsbestand von 65 Mio. Euro, so dass die Bohranlagen bis Ende 2018 weitgehend ausgelastet seien. Auf dieser Basis solle sich die Gesamtleistung im laufenden Jahr auf mindestens 40 Mio. Euro summieren, die Zielspanne für die EBIT-Marge liege bei 2 bis 5 Prozent.


Höhere Renditen dürften aus Sicht von SMC-Research perspektivisch möglich sein, wenn die Kraftwerke in Taufkirchen und Landau Strom produzieren und einen Ergebnisbeitrag liefern würden. Diesbezüglich habe es zuletzt Fortschritte gegeben, beide Anlagen könnten in naher Zukunft die Erzeugung starten. Der Regelbetrieb der Kraftwerke bleibe die zentrale Voraussetzung für eine Kaufempfehlung. Wegen der diesbezüglich noch bestehenden Unsicherheit würden die Analysten die Einstufung „Hold“ vorerst beibehalten, das Kursziel werde nach einer Aktualisierung der Wachstumsprognosen nun auf 12,15 Euro taxiert.


(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)


Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:


http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2017/06/2017-06-12-SMC-Update-Daldrup_frei.pdf


Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.





 
 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
7,754 € 7,80 € -0,046 € -0,59% 23.06./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0007830572 783057 9,46 € 7,23 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
7,863 € +0,42%  23.06.17
Düsseldorf 7,821 € +1,18%  23.06.17
Berlin 7,821 € +1,18%  23.06.17
Stuttgart 7,79 € +0,15%  23.06.17
München 7,989 € 0,00%  23.06.17
Frankfurt 7,761 € -0,22%  23.06.17
Xetra 7,754 € -0,59%  23.06.17
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...