Weitere Suchergebnisse zu "thyssenkrupp":
 Aktien      Zertifikate      OS    


thyssenkrupp-Aktie: Grundsatzvereinbarung zur Gründung eines europäischen Stahl-Joint Ventures mit Tata Steel




25.10.17 16:22
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - Holger Fechner, Analyst der Nord LB, rät in einer aktuellen Studie zum Sektor Basic Resources die Aktie von thyssenkrupp (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF) zu kaufen.

Die zuletzt veröffentlichten Geschäftszahlen der Unternehmen aus der Stahlbranche in Q2/2017 seien insgesamt weiter positiv ausgefallen, und die bestehenden Ausblicke der Unternehmen seien bestätigt worden (Ausnahme thyssenkrupp). Zu den derzeitigen Favoriten des Analysten würden weiter neben ArcelorMittal die im DAX sowie im MDAX gelisteten deutschen Branchenvertreter thyssenkrupp und Salzgitter zählen.

thyssenkrupp habe in Q3 2016/17 mit weiter verbesserten Geschäftszahlen aufgrund einer positiven operativen Entwicklung, begünstigt durch spürbare Effekte aus der Erholung der Preise insbesondere bei Materials Services und Steel Americas, die Konsenserwartungen übertreffen können. Dagegen habe der Verkauf von CSA in 9M 2016/17 wie angekündigt zu einer deutlichen Ergebnisbelastung geführt.

Nach schon länger andauernden Gesprächen mit Tata Steel habe thyssenkrupp zwischenzeitlich die Unterzeichnung einer Grundsatzvereinbarung zur Gründung eines europäischen Stahl-Joint Ventures bekannt gegeben. Angesichts des herausfordernden Marktumfeldes im Stahlbereich und der wirtschaftlichen Vorteile mache der Zusammenschluss der Partner Sinn. Die Vereinbarung scheine ein Schritt hin zu einem erfolgreichen Abschluss der bisherigen Verhandlungen zu sein, doch würden angesichts der Interessen der Beteiligten (u.a. die der einflussreichen Arbeitnehmer) noch einige Stolperfallen zu klären bleiben.

Die Lage in der Stahlindustrie habe sich in den letzten Monaten trotz unverändert bestehender Belastungsfaktoren aufgehellt. Dabei könne die Branche verbesserte Produktionszahlen aufweisen. In Deutschland werde mit einer moderaten Aufwärtsentwicklung auch in den nächsten Monaten gerechnet (Produktionsplus von rund 1% für 2017). Die weltweite Nachfrage solle laut Weltstahlverband 2017 statt um 1,3% (EU: +0,5%; Nordamerika: +2,2%; Asien: +1,0%) um 2,8% (EU: +2,5%; Nordamerika: +4,9%; Asien: +3,0%) und 2018 um +1,6% ansteigen.

Zuletzt habe sich das Preisumfeld für Stahlprodukte in Europa u.a. aufgrund der verhängten europäischen Strafzölle zur Abwehr von Billigimporten aus China verbessert. Doch bleibe die Situation herausfordernd. Sorgen würden unverändert die ungelöste Strukturkrise in der globalen Stahlindustrie, die bestehenden hohen Überkapazitäten, der Importdruck, Protektionismus sowie Volatilität an den Rohstoffmärkten bereiten. Das Branchenrating bleibe auf "positiv".

Holger Fechner, Analyst der Nord LB, bewertet die thyssenkrupp-Aktie mit dem Votum "kaufen". Das Kursziel laute EUR 30,00. (Analyse vom 25.10.2017) (25.10.2017/ac/a/d)







 
 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
18,55 € 18,97 € -0,42 € -2,21% 23.10./12:14
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0007500001 750000 26,52 € 18,42 €
Metadaten
Ratingstufe:kaufen
Kurs:23.56
Kursziel:30 - 0
Kursziel Einheit:EUR - Euro
KGV:15,5
EPS-Schätzung:20171.52
Analysten:Herr Holger Fechner
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
18,56 € -2,65%  12:28
Nasdaq OTC Other 22,95 $ -1,29%  18.10.18
Hannover 18,70 € -1,58%  08:10
Xetra 18,55 € -2,21%  12:14
Düsseldorf 18,56 € -2,32%  12:00
Berlin 18,55 € -2,39%  11:55
Stuttgart 18,545 € -2,55%  12:10
München 18,50 € -2,61%  10:21
Hamburg 18,70 € -2,71%  08:09
Frankfurt 18,495 € -2,73%  11:24
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...