Erweiterte Funktionen


Studie: Ganztagsbetreuung für Grundschüler lohnt auch ökonomisch




22.03.19 18:05
dpa-AFX

GÜTERSLOH (dpa-AFX) - Eine breite Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder hat einer Studie zufolge positive Bildungseffekte und lohnt sich auch wirtschaftlich.

Zum einen könnten vor allem sozial benachteiligte Kinder besser gefördert werden, ihre Chancen auf höhere Bildungsabschlüsse und ein später gutes Einkommen würden steigen, ergab die am Freitag vorab bekannt gewordene Untersuchung der Bertelsmann-Stiftung. Sie sieht zudem zahlreiche ökonomische Vorteile, auch für den Staatshaushalt.



Eltern, besonders Mütter, könnten häufiger erwerbstätig sein und auch mehr arbeiten. Der Niedriglohnsektor und die Arbeitslosigkeit würden laut der Prognose sinken. Bis 2025 könnten zunächst rund 37 100, bis 2030 etwa 54 800 Vollzeitstellen neu entstehen. Als Folge von dann mehr und höherwertigen Jobs und einem stärkeren Wirtschaftswachstum geht die Berechnung von steigenden Einnahmen für den Staat und zugleich schrumpfenden Sozialausgaben aus. Dafür müssten aber zuerst öffentliche Milliarden-Mittel investiert und der Koalitionsvertrag umgesetzt werden. Dieser sieht für Grundschüler einen Rechtsanspruch auf einen Ganztagsplatz ab 2025 vor.



Die gesamte Studie soll am kommenden Montag in Gütersloh veröffentlicht werden. Der "Spiegel" berichtet in seiner aktuellen Ausgabe./wa/DP/jha









 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...