Weitere Suchergebnisse zu "Sto Vz":
 Aktien      Zertifikate    


Sto stetiges Wachstum durch Wärmedämmungsboom




08.02.11 16:07
Montega AG

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Wais Samadzada und Alexander Drews, Analysten der Montega AG, stufen Aktie von Sto (ISIN DE0007274136 / WKN 727413; VZ) mit "kaufen" ein.

Die Sto AG mit Sitz in Stühlingen sei ein weltweit agierender Spezialist für Fassadensysteme, Fassadenbeschichtungen und Innenprodukte. Insbesondere bei den Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) gehöre Sto zu den Marktführern der Branche und sei der einzige börsennotierte deutsche Systemanbieter.

Durch seine Technologieführerschaft differenziere sich Sto gegenüber Wettbewerbern. Das Produktportfolio der Sto AG richte sich vor allem an Spezialisten aus der Baubranche (Fachhandwerker, Architekten etc.). Die qualitativ hochwertigen Produkte würden direkt durch Fachpersonal in zahlreichen Niederlassungen vertrieben. Bei den WDVS biete Sto ein breites Sortiment in verschiedenen Preis-Leistungsklassen an. Dabei zeichne sich die Sto AG durch eine tiefe Wertschöpfungskette aus. Die teilweise selbst hergestellten Dämmplatten würden in einem kompletten System angeboten.

In den letzten Jahren habe die Firma erheblich von einem gestiegenen ökologischen Bewusstsein in Europa (insbesondere in Deutschland und Frankreich) profitiert. Durch die breite Produktpallette im Bereich Wärmedämmung habe der Umsatz durchschnittlich um 8% jährlich gesteigert werden können bei gleichzeitiger Margenausweitung. Das EBIT sei von 20 Mio. Euro im Jahre 2000 auf 82 Mio. Euro in 2009 geklettert. Heute sei Sto ein hoch profitables Unternehmen mit starken operativen Cashflows (2009: 113 Mio. Euro).

Die EU-Mitgliedsländer hätten sich darauf geeinigt, den CO2-Verbrauch bis 2020 drastisch zu senken. Einer der Kernpunkte dieser Initiative sei die Förderung der Energieeffizienz bei Gebäuden, die für 40% des Energieverbrauchs verantwortlich seien. Neben Deutschland hätten auch andere europäische Länder (u.a. Frankreich und Großbritannien) Gesetze und Fördermaßnahmen auf den Weg gebracht. Der Wärmedämmung komme dabei neben den erneuerbaren Energien eine entscheidende Rolle zu. So solle laut Bundesregierung die Renovierungsquote von 1% auf 2% verdoppelt werden. Für spezialisierte Anbieter wie Sto berge dies ein erhebliches Wachstumspotenzial.

Weitere Umsatztreiber seien: das attraktive Umfeld in der Baubranche durch weiterhin niedrige Bauzinsen, die zunehmende Bedeutung der Wärmedämmung durch steigende Energiekosten sowie Anzeichen einer konjunkturellen Erholung in Europa und den USA.

Für das laufende Jahr würden die Analysten weiterhin ein starkes Wachstum in Deutschland erwarten, jedoch könnten die Wachstumsraten in den einstelligen Bereich zurückgehen, da öffentliche Baumaßnahmen rückläufig seien. Die weiterhin günstigen - wenngleich steigenden - Bauzinsen und zahlreiche KfW-Förderprogramme für Renovierungen als auch Neubauten müssten sich jedoch positiv auf die Bauaktivitäten in Deutschland auswirken.

Das Auslandsgeschäft sollte dieses Jahr besser laufen. Die weltweit niedrigen Zinssätze und steigenden Energiekosten würden eine energetische Sanierung zunehmend lohnender machen. Länder wie Frankreich hätten bereits umfassende Förderungsmaßnahmen ergriffen. England plane zurzeit einen "Green Deal", der die energetische Sanierung vorantreiben solle. Mit einer effektiven Belebung dieses Marktes sei ab 2013 zu rechnen, wodurch das mittel- bis langfristige Wachstum abgesichert sein sollte.

Auch in den USA seien Anzeichen einer konjunkturellen Erholung zu erkennen. Im Krisenjahr 2009 habe die Sto AG hier 20% Umsatzeinbußen hinnehmen müssen, so dass die Analysten hier von einer leichten Korrektur ausgehen würden. Allerdings dürften Deutschland, Frankreich, Italien und Österreich auch in 2011 die Kernmärkte des Unternehmen bleiben (Umsatzanteil in 2009: mehr als 80%).

Trotz der sehr guten Performance der Aktie in 2010 zeige die Peergruppen-Analyse eine weiterhin bestehende Unterbewertung auf. Dieses Ergebnis werde von dem DCF-Modell der Analysten gestützt. Auf Basis eines WACC von 8,6% und ewigen Wachstumsrate von 2%, leite sich hieraus ein Fair Value von 150 Euro für die Sto-Aktie ab. Hier würden die Analysten auch ihr Kursziel festlegen.

Damit beträgt das Upside-Potenzial rund 58%, die Sto-Aktie wird daher von den Analysten der Montega AG zum Kauf empfohlen. (Analyse vom 08.02.2011) (08.02.2011/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Sto Vz


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
103,20 € 104,40 € -1,20 € -1,15% 29.05./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0007274136 727413 116,20 € 67,80 €
Metadaten
Ratingstufe:kaufen
Kurs:95
Kursziel:150 - 0
Kursziel Einheit:EUR - Euro
KGV:9,4
Umsatz-Schätzung:20111029.6
 20121088.3
Analysten:Herr Alexander Drews
 Herr Wais Samadzada
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
102,80 € -0,39%  29.05.20
Frankfurt 103,20 € +1,18%  29.05.20
Hamburg 103,20 € +0,98%  29.05.20
Berlin 102,80 € +0,59%  29.05.20
München 102,80 € 0,00%  29.05.20
Düsseldorf 102,60 € -0,39%  29.05.20
Stuttgart 102,80 € -0,77%  29.05.20
Xetra 103,20 € -1,15%  29.05.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
382 Jetzt in STO investieren ! 22.05.20
21 STO(P) auf hohem Niveau?Ode. 10.12.07
1 Löschung 06.09.06
RSS Feeds




Bitte warten...