Minaean International-Aktie: Starke Unterbewertung dürfte nicht von Dauer sein




01.10.13 09:23
Bulle & Bär Research

London (www.aktiencheck.de) - Bulle & Bär Research hat heute eine Research-Studie zur Aktie von Minaean International (ISIN CA60250R1010 / WKN A0CALF) veröffentlicht. Lesen Sie nachfolgend die Originalfassung der Experten:

Die Aktie von Minaean International bietet Anlegern die Möglichkeit, sich an einem innovativen Bau-Unternehmen zu beteiligen, um damit am weltweiten Infrastruktur-Boom zu partizipieren.

Minaean International wurde bereits im Jahr 2000 gegründet und hat seinen Haupt-Firmensitz im kanadischen Vancouver. Das Unternehmen hat ein innovatives, kosteneffizientes und schnell zu bauendes Stahlbausystem entworfen, welches vor allem für Wohnungsbau-Programme in Entwicklungsländern sehr gut geeignet ist.

Operativ ist Minaean International aktuell in Indien und Ghana sehr aktiv. Diese Märkte sind hinsichtlich ihrer Infrastruktur deutlich unterentwickelt und bieten enormes Wachstumspotenzial. Zuletzt konnte Minaean International bedeutende Absichtserklärungen und Vorverträge unter Dach und Fach bringen. Die Auftragslage in Indien kann sich sehen lassen: Im Jahresverlauf konnten mittlerweile Aufträge im Volumen von rund 6 Mio. CAD akquiriert werden. Somit ist künftig mit einer dynamischen Umsatz- und Ertragsentwicklung zu rechnen und der avisierte Break-even der Geschäftsführung scheint mehr denn je realistisch.

Somit könnte schon bald eine Neubewertung der Minaean International-Aktie einsetzen, denn der Markt ignoriert immer noch die positive Geschäftsentwicklung, sodass die Minaean International-Aktie noch für einen absoluten Schnäppchenkurs zu haben ist. Dies sollte sich bald ändern, sollte der positive Newsflow anhalten.

Produkt-Portfolio auf Bedürfnisse in Entwicklungsländern ausgerichtet

Bei Minaean International können drei verschiedene Produktgruppen unterschieden werden. Hierbei handelt es sich um das Modular Quik-Build-System, das Vesta Quik-Build-System und das Artisan Quik Build-System. Bei allen drei Produktgruppen handelt es sich um galvanisierte, auf Stahl basierende Produkte.

Das Modular Quik-Build-System besteht unter anderem aus einer Kombination aus einer Stahlrahmenkonstruktion und einmaligen, aus Leichtbaustahl walzgeformten tragenden Verbindungsbolzen, die modular einsetzbar sind. Das modulare Bausystem wurde insbesondere auf die klimatischen und seismischen Bedingungen in Indien ausgerichtet. Das System zeichnet sich vor allem auch durch seine schnelle Realisierbarkeit aus. So vergeht von der Entwicklung des Konzeptes bis zur Fertigstellung des gewünschten Gebäudes in der Regel nur etwa ein Monat.

Das Vesta Quik-Build-System ist indes ein System, dessen gewellte strukturierte Wandplatte aus Leichtbaustahl besteht und das bestens für den Einsatz in Entwicklungsländern geeignet ist. Das Produkt wurde speziell für die schnelle Verteilung der Wohnungsbau-Kits an Entwicklungsländer konzipiert, um Wohnungen für die ärmsten Bevölkerungsschichten errichten zu können. Zudem eignen sich die Produkte insbesondere auch im Katastrophenhilfeeinsatz, um schnell und kostengünstig Häuser für die Betroffenen bauen zu können.

Das Artisan Quik-Build-System ist eine vom Unternehmen entwickelte Rahmenkonstruktion aus Stahlbolzen, die sich durch ihre Kosteneffizienz auszeichnet und in Nordamerika häufig benutzt wird. Mithilfe dieses Systems können sowohl einstöckige Einfamilienhäuser als auch bis zu achtstöckige Mehrfamilienhäuser und Geschäftshäuser erstellt werden.

Musik spielt aktuell in Ghana (Afrika) und Indien

Eine wichtige Grundlage für den künftigen Erfolg von Minaean International war ein Servicevertrag mit der Canadian Commercial Corp. (CCC), der bereits am 14. Juni 2011 unterzeichnet wurde. Bei der CCC handelt es sich um eine Gesellschaft der kanadischen Regierung, die auf internationaler Ebene als Kanadas Vermittlungsstelle Aufträge verteilt und somit als wichtiges Entrée für Minaean International bei partnerschaftlichen Projekten zwischen Kanada und einem (Entwicklungs-)Land fungiert. Auch wenn der Servicevertrag am 27.06.2012 ausgelaufen ist, wurde anschließend ein ähnlicher Vertrag mit der Dessau Inc. unterzeichnet, der regelt, dass Minaean International für den kanadischen Baukonzern in Ghana als Subunternehmer tätig sein soll.

Ursprünglich hat die CCC mit Ghanas Gesundheitsministerium ein Memorandum of Understanding (MOU) unterzeichnet, bei dem es um den Bau von 30.000 Wohnungen ging. Im Rahmen dieses Programms sollen nun 2.650 Wohneinheiten für das Korle-Bu Krankenhaus und 665 Wohneinheiten für das Tema General-Krankenhaus errichtet werden. Hierzu stehen noch einige Genehmigungen von Regierungsseite aus und in den nächsten Monaten sollen die Verhandlungsgespräche beendet werden. Das Auftragsvolumen für beide Projekte wird von Minaean International auf über 250 Mio. USD taxiert. Das Gesamtprojekt der 30.000 Wohnungen hat ein Auftragsvolumen von über 1 Mrd. USD.

Beide Projekte wären von Beginn an Cash-Flow-positiv, da die Zahlung im Rahmen eines Vertrages mit Kanadas Regierung garantiert wird. Zur Realisierung der beiden Projekte wurde mit der Dessau Inc. ein Joint Venture-Vertrag als Sub-Unternehmer geschlossen. Der JV-Vertrag sieht vor, dass Minaean International alle bisher angefallenen Entwicklungskosten erstattet bekommt und eine gesicherte Nettogewinn-Marge von 20% erhält.

Darüber hat Minaean International mit dem Milliardenkonzern Nanjing Construction Group Ende April 2013 ein Memorandum of Understanding unterzeichnet. Hier geht es um den Bau von 5.000 Wohneinheiten für Sicherheitspersonal. Der Vertrag ist nach dem gleichen Muster gestaltet wie der mit der Dessau Inc. für den möglichen Auftrag für das ghanaische Gesundheitsministerium. Sobald das dafür benötigte Bauland von 150 Acres (entspricht etwas mehr als 600.000 Quadratmetern) von der Regierung freigegeben worden ist, wollen Vertreter von Minaean und Nanjing in Ghana entsprechende Entwurfsvorlagen präsentieren.

Die 100%-ige indische Tochtergesellschaft Minaean Habitat (India) Pvt. Ltd. hat Anfang 2013 von der National Thermal Power Corp. (NTPC) einen ersten Test-Auftrag zum Bau mobiler Schlafeinheiten für deren im Bau befindliches Heizkraftwerk in Raipur, Madhya Pradesh, Indien im Volumen von 500.000 USD erhalten. Anscheinend hat sich Minaean Habitat bewährt, denn im März 2013 erhielt Minaean International die Zusage für einen weiteren Auftrag im Wert von 189.000 USD. Dieser ist Teil einer Ausschreibung der Regierung von Madhya Pradesh im Gesamtvolumen von 6 Mio. USD.

Minaean International macht sich nun berechtigte Hoffnungen, noch mehr Aufträge aus dieser Ausschreibung zu bekommen, denn Unternehmensangaben zufolge gibt es nur wenige Mitkonkurrenten im aktuellen Bewerberverfahren. Darüber hinaus nimmt Minaean Habitat momentan an vier weiteren Bieterverfahren im Regierungsbezirk Madhya Pradesh teil, welche zusammen ein Volumen von 30 Mio. USD haben. Ein Zuschlag bei einen dieser Ausschreibungen wäre ein Meilenstein in der Firmengeschichte von Minaean International und dürfte endlich den Durchbruch bedeuten.

Infrastruktur-Märkte in West-Afrika und Indien mit besten Aussichten

Begünstigt durch die prosportierende Rohstoff-Industrie zählt West-Afrika zu den weltweit am stärksten wachsenden Volkswirtschaften. Nach Angaben des Internationalen Währungsfonds betrug das Wirtschaftswachstum 2011 14,4% und 2012 immer noch mehr als 8%. Die modularen Leicht-Bausysteme von Minaean International dürften u. a. vor allem für ausländische Unternehmen interessant sein, die vor Ort operativ aktiv sind und für ihre Mitarbeiter eine praktikable und kostengünstige Unterkunft suchen. Trotz der starken Wirtschaftsentwicklung zählt Ghana immer noch zu den ärmsten Ländern der Welt. Daher dürfte die Regierung bemüht sein, für die Bevölkerung günstigen Wohnraum zur Verfügung zu stellen, wo dann wieder Minaean International ins Spiel käme.

Die guten Kontakte zur ghanaischen Regierung und mit der großen Dessau Corp. im Rücken, sollte es Minaean International gelingen, bei den angesprochenen Infrastruktur-Projekten wichtige Auftrags-Zuschläge zu erhalten. Jedoch mahlen die Mühlen in West-Afrika bekanntlich etwas langsamer, so dass es von Seiten der Regierung immer wieder zu Verzögerungen der geplanten Projekte kommen kann.

Indien ist dagegen eine ganz andere Größenordnung und die Regierung wesentlich stabiler, so dass schon seit Jahren wichtige Infrastrukturprojekte schnell vorangetrieben werden. Hier zahlt sich nun endlich die frühe Positionierung von Minaean International durch die Gründung der Tochter Minaean Habitat aus. Die inzwischen gut etablierten Geschäftsbeziehungen führen zu lukrativen Aufträgen und es ist aufgrund des Umfelds mit weiteren Orders zu rechnen. Überall in Indien werden Kraftwerke und Fabriken errichtet und die zahlreichen vor Ort benötigten Büro- und Wohngebäude lassen sich eigentlich nur mit Hilfe vorgefertigter Konstruktionen und in modularer Bauweise errichten. Auf diesem Gebiet leistet Minaean Habitat echte Pionierarbeit und wird über kurz oder lang eine Reihe von lukrativen Aufträgen an Land ziehen.

Stark verbesserte Geschäftsentwicklung erwartet

Nach letzten Berechnungen geht das Management von Minaean International für den Gesamtkonzern für das Geschäftsjahr 2013/2014 von einer deutlichen Umsatz- und Ergebnisverbesserung aus. So soll der Umsatz von knapp 460.000 CAD in 2012/13 auf 3,68 Mio. CAD klettern. Aus einem Nettoverlust von rund 453.000 CAD soll dann ein Nettogewinn von mehr als 700.000 CAD werden. Für das Folgejahr 2014/15 wird ein Anhalten der dynamischen Geschäftsentwicklung erwartet. Die Umsatz-Guidance liegt dann bei 6,73 Mio. CAD und die Prognose für den Nettogewinn bei 1,19 Mio. CAD.

Minaean International dürfte das Schlimmste überstanden haben

Die Anwendungsbereiche für die einzigartige Light-Gauge-Steel-Technik von Minaean International sind nahezu grenzenlos. Während derzeit Modulgebäude für Einzelhandelsgeschäfte, Tankstellen und andere Einrichtungen produziert werden, werden gleichzeitig Minaeans Fabriken für die Produktion von mobilen Wohnungen, Bürocontainern, Sanitärcontainern, Überdachungen etc. erweitert.

Hat es bis Ende Januar 2013 noch danach ausgesehen, dass Minaean International seinen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen kann, hat sich das Blatt nun gewendet. Mit einem der Hauptgläubiger, der EDC Group aus Kanada, wurde vereinbart, dass diese bis auf weiteres auf ihre Forderungen gegenüber Minaean verzichtet und Anfang Februar 2013 konnten 1.491.000 neue Aktien zu einem Preis von 7,5 Cent platziert werden. Diese Kapitalerhöhung spülte der Gesellschaft knapp 112.000 USD in die Kasse. Im Rahmen weiterer Private Placements sind im Jahresverlauf zusätzliche 600.000 Aktien zu einem Kurs von 7,5 Cent platziert worden - zusätzliche Bruttoeinnahmen: rund 60.000 CAD. Hinzu kommt die stark verbesserte Auftragslage.

Minaean International befindet sich daher auf einem strammen Turnaround-Kurs. Das Unternehmen könnte im gerade neu angelaufenen Geschäftsjahr (31.03.) einen Umsatz von 3,68 Mio. CAD generieren. Dabei sollte auf Basis der Geschäftsführung der Break-even glücken und ein Nettogewinn von mehr als 700.000 CAD ausgewiesen werden. Für das GJ 2014/15 erwartet die Geschäftsführung dann bei Umsätzen von 6,73 Mio. CAD einen Nettogewinn von 1,19 CAD. Das würde zu einem extrem günstigen KGV 2014/15e von rund 2,9 führen.

Der Markt honoriert die sich mittlerweile stark verbessernde Geschäftsentwicklung in kleinster Weise. Die Minaean International-Aktie notiert mit 0,07 CAD immer noch in der Nähe ihrer historischen Tiefs. Sollte der Turnaroundkurs in Indien anhalten und endlich auch die Projekte in Ghana von der Regierung in Auftrag gegeben werden, dürften Umsatz und Gewinn von Minaean International explodieren - wie auch der Aktienkurs. Noch ist es nicht so weit und man kann den Titel auf einem sehr günstigen Niveau einsammeln. Für risikobewusste Anleger, die ein bis zwei Jahre Geduld mitbringen, ist dies somit eine ausgezeichnete Chance ihr eingesetztes Kapital zu vervielfachen.

Natürlich möchten wir aber auch auf die möglichen Risiken hinsichtlich eines Investmentents in die Minaean International-Aktie hinweisen: Das Unternehmen wies im Januar 2013 noch ein negatives Eigenkapital aus und war stark insolvenzgefährdet. Da jedoch EDC bis auf weiteres auf seine Forderungen gegenüber Minaean International verzichtet und die Gruppe als staatliches Unternehmen keine Eile hat seine Forderungen bald geltend zu machen, sehen wir momentan keine akute Insolvenzgefahr mehr. Zudem scheinen auch die Investoren an die Story von Minaean International weiter zu glauben. Denn in der schwierigen Zeit platzierte das Unternehmen immerhin knapp 1,5 Millionen neue Aktien zu einem Kurs von 7,5 Cent.

Bei momentan 50.640.691 ausstehenden Aktien wird Minaean International an der Börse bei einem Kurs von 0,07 CAD mit lediglich rund 3,5 Mio. CAD bewertet. Allein die indische Tochter Minaean Habitat hat in 2013 mittlerweile Aufträge im Gesamtvolumen von rund 6 Mio. CAD erhalten - Tendenz weiter steigend. Somit dürften sich die Kennzahlen der Gesellschaft in den nächsten Jahren stark verbessern und auf ein sehr niedriges Niveau sinken.

Die Minaean International-Aktie könnte somit zu einer der Turnaround-Stories in 2013 und darüber hinaus werden. Das Chance/Risiko-Verhältnis hat sich stark zugunsten der Chancen gewandelt. Für sehr risikofreudige Anleger bietet sich aufgrund des immer noch sehr günstigen Kursniveaus eine langfristig interessante Einstiegsgelegenheit. Sollte die positive Geschäftsentwicklung anhalten und zusätzlich sogar noch die Geschäfte in Ghana anlaufen, dürfte der Aktienkurs nicht zu stoppen sein.

Vorerst sehen wir in den nächsten zwölf Monaten das Potenzial für einen Kursanstieg auf 0,24 CAD und bewerten die Minaean International-Aktie weiter mit "spekulativ kaufen".

Disclaimer:

Hinweis gemäß § 34b Abs. 1 WpHG: Mitarbeiter von Bulle & Bär Research halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden. Bulle & Bär Research und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens und hat eventuell die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Die in dieser Publikationen von Bulle & Bär Research angegebenen Preise/Kurse zu besprochenen Finanzinstrumenten sind, soweit nicht gesondert ausgewiesen, Tagesschlusskurse des letzten Börsentages vor der jeweiligen Veröffentlichung. RISIKOHINWEIS: Die Publikation Bulle & Bär Research dient ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten in den Veröffentlichungen stammen aus Quellen, die der Herausgeber zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig hält. Der Herausgeber und die von ihm zur Erstellung der Studie beschäftigten Personen haben die größtmögliche Sorgfalt darauf verwandt, sicherzustellen, dass die verwendeten und zugrunde liegenden Daten und Tatsachen vollständig und zutreffend, sowie die herangezogenen Einschätzungen und aufgestellten Prognosen realistisch sind.Trotzdem übernimmt der Herausgeber keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte. Der Herausgeber übernimmt keine Garantie dafür, dass der erwartete Gewinn oder die genannten Kursziele erreicht werden. Der Herausgeber hat keine Aktualisierungspflicht. Er weist darauf hin, dass Veränderungen in den verwendeten und zugrunde gelegten Daten und Tatsachen bzw. in den herangezogenen Einschätzungen einen Einfluss auf die prognostizierte Kursentwicklung oder auf die Gesamteinschätzung des besprochenen Wertpapiers haben können. Die Aussagen und Meinungen des Herausgebers stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Weder durch den Bezug dieser Publikation, noch durch die darin ausgesprochenen Empfehlungen oder wiedergegebenen Meinungen kommt ein Anlageberatungs- oder Anlagevermittlungsvertrag zwischen dem Herausgeber bzw. dem jeweiligen Verfasser und dem Bezieher der Publikation zu Stande. Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität, sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar. Aufgrund des spekulativen Charakters der dargestellten Unternehmen, ist es durchaus möglich, dass bei Investitionen Kapitalminderungen, bis hin zum Totalverlust, eintreten können. Jedes Investment in Aktien ist mit Risiken verbunden. Eine Anlageentscheidung hinsichtlich irgendeines Wertpapiers darf nicht auf der Grundlage der Publikation Bulle & Bär Research erfolgen. Bulle & Bär Research ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung oder die Unterlassung der Verwendung aus den in den Veröffentlichungen enthaltenen Ansichten und Rückschlüsse folgen bzw. folgen könnten. (01.10.2013/ac/a/a)






 
 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
0,018 € 0,018 € -   € 0,00% 17.05./08:08
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
CA60250V1022 A14ZP7 0,16 € 0,011 €
Metadaten
Rating:spekulativ kaufen
Ratingstufe:kaufen
Ratingentwicklung:reiterated
Kursziel:0.24 - 0
Kursziel Einheit:CAD - Kan. Dollar
Kursziel Horizont:12 Monate
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Frankfurt 0,0182 € 0,00%  17.05.19
Berlin 0,018 € 0,00%  17.05.19
Stuttgart 0,0327 € -0,61%  17.05.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
51 Minaean Intl. Corp. 30.09.13
RSS Feeds




Bitte warten...