HypoVereinsbank enttäuscht




01.03.99 00:00
BHF-BANK

Enttäuscht zeigten sich die Analysten der BHF-Bank von der Geschäftsentwicklung der HypoVereinsbank (WKN 802 200) im vergangenen Jahr. Das operative Ergebnis sei insbesondere aufgrund eines schwachen vierten Quartals hinter den Analystenerwartungen zurückgeblieben. Höher als erwartet sei die Risikovorsorge ausgefallen, die 3,2 statt der ursprünglich erwarteten 2,8 Mrd. DM betragen habe. Die Vorteile der Fusion würden sich aufgrund der fehlgeschlagenen Immobilienprojekte nur verzögert einstellen. Die schwerste Wegstrecke der Fusion stehe der Großbank zudem noch bevor. Das Synergiepotential sei jedoch zweifellos vorhanden, er müsse nur geborgen werden. Vor diesem Hintergrund halten die Anlageexperten den jüngsten Kurseinbruch der HypoVereinsbank-Aktie für übertrieben. Im laufend en Geschäftsjahr werde die Bank voraussichtlich 2,60 Euro je Aktie verdienen. Im Jahr 2000 seien 3,40 Euro je Anteilschein erreichbar. Aufgrund der schwachen Kursperformance denke man gegenwärtig über eine Höherstufung des Banktitels auf "Halten" nach.




 
 
hier klicken zur Chartansicht

Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...