Weitere Suchergebnisse zu "Deutsche Beteiligungs AG":
 Aktien      Zertifikate    


Deutsche Beteiligungs AG: Erwartungen übertroffen




08.12.17 15:08
Aktien Global

Nach Darstellung der Analysten von SRC Research hat die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) mit den vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2016/17 (30.9.) sowohl die eigene Guidance als auch die Analystenschätzungen übertroffen. Wegen der deutlichen Kursgewinne seit Jahresbeginn erwarten die Analysten in den nächsten Monaten aber keine signifikanten Kursgewinne mehr, so dass sie ihr Kursziel zwar bestätigen, das Votum aber zurücknehmen.


Die Zahlen der Private-Equity-Beteiligungsgesellschaft bezeichnet SRC Research al sehr gut und fürht dies auf die Kombination aus sehr lukrativen Veräußerungen und dem erhöhten Ergebnis aus der Fondsverwaltung und -beratung. So habe das Ergebnis aus dem Beteiligungsgeschäft mit 94 Mio. Euro um fast 60 Prozent über dem Vorjahreswert gelegen, während die Erträge aus dem Segment Fondsverwaltung und -beratung laut SRC Research um fast 50 Prozent auf über 27 Mio. Euro (GJ 2016/17: 18 Mio. Euro) gestiegen seien. Noch stärker habe das Konzernergebnis nach Minderheiten zugelegt, das sich um 83 Prozent auf über 90 Mio. Euro erhöht habe. Dies entspreche einer sehr hohen Eigenkapitalrendite von 26,5 Prozent.


Auf dieser Basis habe das Management beschlossen, eine Dividende von 1,40 Euro je Aktie vorzuschlagen, was einer Erhöhung von 17 Prozent gegenüber den 1,20 Euro aus dem Vorjahr entspreche und eine von SRC Research als attraktiv bezeichnete Dividendenrendite von rund 3 Prozent darstelle.


Das Ergebnis des laufenden Geschäftsjahres 2017/18 werde laut SRC erwartungsgemäß deutlich niedriger ausfallen. Die Analysten erwarten, dass die Erträge aus dem Segment Fondberatung zwar weiter steigen werden, rechnen aber mit einem sinkenden Ergebnisbeitrag des Segments Private-Equity-Investments. Dies stelle wegen der Portfolioveränderungen im Geschäftsjahr 2016/17 und den hohen Veräußerungsgewinnen laut SRC keine Überraschung dar. Das Management der DBAG habe zusammen mit dem vorläufigen Ergebnis auch eine Guidance für das laufende Geschäftsjahr sowie für die zwei Folgejahre ausgegeben und gehe hinsichtlich des Konzernergebnisses von einem Wert von über 51,6 Mio. Euro für 2017/18 und einer deutlichen Steigerung (größer 20 Prozent) für 2018/19 aus.


Aufgrund der starken Kursentwicklung seit Jahresanfang und der lukrativen Dividende habe die DBAG nach Ansicht von SRC ein sehr attraktives Investment dargestellt. Die Aktie habe am 6. Dezember das Kursziel der Analysten erreicht und notiere derzeit sogar leicht darüber. Das Analystenteam erwartet nach aktuellem Stand deswegen keine signifikanten Kursanstiege in den kommenden Monaten und hat seine Empfehlung auf „Hold“ (zuvor: „Accumulate“) zurückgenommen, das Kursziel von 48,00 Euro aber bestätigt.


(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)


Hinweis nach § 34b WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:


http://www.src-research.de/pdf/DBAG_8Dez2017.pdf


Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.





 
 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
51,90 € 50,70 € 1,20 € +2,37% 19.01./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A1TNUT7 A1TNUT 52,30 € 31,14 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
51,90 € +1,96%  19.01.18
Frankfurt 52,10 € +3,37%  19.01.18
Hamburg 51,90 € +2,98%  19.01.18
Stuttgart 51,90 € +2,98%  19.01.18
Berlin 52,00 € +2,56%  19.01.18
Xetra 51,90 € +2,37%  19.01.18
München 50,70 € +0,40%  19.01.18
Hannover 50,50 € +0,20%  19.01.18
Düsseldorf 50,60 € -0,59%  19.01.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...