Daldrup und Söhne: Rege Nachfrage




17.03.20 07:52
Aktien Global

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat Daldrup & Söhne mit einem Großauftrag den hohen Auftragsbestand weiter gesteigert. SMC-Analyst Holger Steffen ist daher für die Entwicklungsperspektiven des Unternehmens positiv gestimmt, auch wenn die nächsten Monate wegen der Coronavirus-Pandemie aus Sicht des Researchhauses voraussichtlich anspruchsvoll werden.


Nach dem Verkauf der Kraftwerkssparte könne sich Daldrup & Söhne aus Sicht von SMC-Research nun voll auf das Kerngeschäft Bohrdienstleistungen konzentrieren. Das Unternehmen treffe in diesem Bereich weiter auf eine rege Nachfrage, weshalb zuletzt ein neuer Großauftrag aus den Niederlanden mit einem Volumen von 20 Mio. Euro habe akquiriert werden können. D&S werde dort drei Tiefenbohrungen für ein geothermisches Heizkraftwerk durchführen, das die Gewächshäuser von ACL, einem Zusammenschluss mehrerer Anbieter, mit Wärme versorgen werde. Da der Bauplatz schon vorbereitet worden sei, können die Bohrungen bald starten; der Projektabschluss sei für Frühling 2021 vorgesehen.


Eine Sondierungsbohrung für die Schweizer Nagra im Rahmen der Suche nach einem Tiefenlager für radioaktive Abfälle habe das Unternehmen bereits finalisieren können. Während die Abrechnung des 8 Mio. Euro-Teilauftrags noch im Abschluss für 2019 umsatz- und ergebniswirksam werde, sei die für die laufende Periode relevante nächste Bohrung des Mehrjahresprojekts mit einem Beitrag von voraussichtlich 5,3 Mio. Euro schon gestartet. Damit sei die Auslastung der großen Bohranlagen von D&S weiter gut.


D&S dokumentiere mit den jüngsten Meldungen aus Sicht der Analysten eine erfreuliche Entwicklung des Bohrgeschäfts. Der Auftragsbestand sei mit dem jüngsten Akquiseerfolg von 42 Mio. Euro noch im Januar weiter auf rund 51 Mio. Euro gestiegen und sichere perspektivisch eine hohe Auslastung. Das Management könne sich vor dem Hintergrund insbesondere auf die anvisierte Margenverbesserung konzen­trieren, auch wenn die nächsten Monate wegen der Corona-Pandemie nach Meinung der Analysten anspruchsvoll werden dürften.


Als Reaktion auf die Pandemie habe das Researchhaus die Schätzungen etwas vorsichtiger formuliert und ein neues Kursziel von 4,00 Euro (zuvor 4,30 Euro) ermittelt, das aber weiter hohes Potenzial andeute. Das Urteil von SMC-Research laute unverändert „Hold“, bis die erforderlichen Effizienzsteigerungen in den Geschäftszahlen konkret sichtbar werden.


(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 17.03.20, 7:55 Uhr)


Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/


Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958


Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 17.03.20 um 7:25 Uhr fertiggestellt und am 17.03.20 um 7:35 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.


Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2020/03/2020-03-17-SMC-Comment-Daldrup_frei.pdf


Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.





 
 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
2,43 € 2,43 € -   € 0,00% 08.04./21:58
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0007830572 783057 9,66 € 1,63 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
2,43 € 0,00%  08.04.20
Frankfurt 2,37 € 0,00%  08.04.20
München 2,22 € 0,00%  08.04.20
Xetra 2,43 € -2,80%  08.04.20
Berlin 2,14 € -3,60%  08.04.20
Düsseldorf 2,13 € -9,75%  08.04.20
Stuttgart 2,27 € -14,34%  08.04.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...