Daldrup u. Söhne: Operativer Aufwärtstrend dürfte sich verstetigen




07.06.18 12:22
Aktien Global

Mit einem deutlichen Anstieg der Gesamtleistung in 2017 habe Daldrup & Söhne gemäß SMC-Research den operativen Aufwärtstrend bestätigt. Die Prognose des Managements in Höhe von rund 40 Mio. Euro für 2018 ist für SMC-Analyst Holger Steffen zwar etwas enttäuschend, sie sei allerdings konservativ.


Mit einem deutlichen Anstieg der Gesamtleistung habe Daldrup & Söhne aus Sicht von SMC-Research im Geschäftsjahr 2017 den Aufwärtstrend im Kerngeschäft zum Ausdruck gebracht. Die EBIT-Marge sei dabei mit 2,6 Prozent im Rahmen der Prognoserange von 2 bis 5 Prozent geblieben und habe sich gegenüber dem Vorjahr (2,4 Prozent) leicht erhöht. Da das Ergebnis in 2016 von einem größeren positiven Sondereffekt profitiert habe, habe sich die Ergebnisqualität des Konzerns damit deutlich verbessert.


In diesem Jahr werde nun erstmals ein EBIT-Beitrag der unternehmenseigenen Kraftwerke in Höhe von 1 Mio. Euro erwartet, während sich der zusätzliche konsolidierte Umsatz auf 5 Mio. Euro belaufen solle. Vor diesem Hintergrund und angesichts eines Auftragsbestands auf Rekordniveau sei die mit dem Jahresabschluss in Aussicht gestellte Gesamtleistung von ca. 40 Mio. Euro für die Analysten etwas enttäuschend ausgefallen. SMC-Research gehe aber davon aus, dass das Management konservativ kalkuliert habe, und rechne nun mit einem Wert von 44 Mio. Euro. Das sollte nach Meinung der Analysten für die von SMC-Research geschätzte EBIT-Marge von 3,0 Prozent ausreichend sein, die innerhalb der vom Unternehmen ausgegebenen Range (2 bis 5 Prozent) liege.


Das Jahr 2018 habe aus Sicht des Researchhauses eher den Charakter einer Übergangsperiode, da Daldrup & Söhne an sehr großen Bohrprojekten arbeite, die noch nicht schlussabgerechnet werden dürften. Der operative Aufwärtstrend dürfte sich nach Analysteneinschätzung danach verstetigen, zudem sollte durch den Übergang in den Regelbetrieb der Beitrag aus den Kraftwerken in 2019 noch einmal deutlich steigen.


Trotz etwas vorsichtigerer Schätzungen in Reaktion auf die Prognose des Unternehmens für 2018 sehe SMC-Research den fairen Wert mit 14,70 Euro je Aktie (zuvor 16,20 Euro) weiter deutlich über dem Börsenkurs. Wie bislang bleibe das Urteil bis zum Übergang des Kraftwerks Taufkirchen in den Regelbetrieb weiter auf „Hold“.


(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 07.06.18, 12:20 Uhr)


Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/


Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958


Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 07.06.18 um 10:50 Uhr fertiggestellt und am 07.06.18 um 10:55 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.


Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2018/06/2018-06-07-SMC-Update-Daldrup_frei.pdf


Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.





 
 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
11,25 € 11,30 € -0,05 € -0,44% 22.06./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0007830572 783057 15,00 € 7,68 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
11,30 € 0,00%  22.06.18
Düsseldorf 11,20 € 0,00%  22.06.18
Frankfurt 11,20 € 0,00%  22.06.18
Stuttgart 11,20 € 0,00%  22.06.18
Xetra 11,25 € -0,44%  22.06.18
München 11,40 € -1,72%  22.06.18
Berlin 11,20 € -1,75%  22.06.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...