Dax   TecDax   NASDAQ   Dow Jones 
Name %
K+S +5,97%
HeidelbergCemen. +3,66%
BMW St +1,60%
Siemens +1,47%
Fresenius +1,26%
Name %
Volkswagen Vz -1,38%
Fresenius Medic. -1,06%
Allianz -0,86%
Merck KGaA -0,74%
Infineon -0,73%
Aktuell

Amgen-Aktie: größerer Schub beim Aktienkurs steht bevor! - Aktienanalyse

Minneapolis (www.aktiencheck.de) - Amgen-Aktienanalyse von Analyst Joshua E. Schimmer von Piper Jaffray: Joshua E. Schimmer, Aktienanalyst von Piper Jaffray, empfiehlt in seiner aktuellen Aktienanalyse zur Aktie des Biotechkonzerns Amgen Inc. (ISIN: US0311621009, WKN: 867900, Ticker-Symbol: AMG, NASDAQ-Ticker-Symbol: AMGN) weiterhin eine Übergewichtung des Titels. Die Q2-Quartalszahlen, ... [mehr]
Zeit/Datum
Thema
Leser Quelle  
02.08.15 China: Trübe Stimmung bei Unternehmen - Auch der offizielle Index geht zurück 763 dpa-AFX
PEKING (dpa-AFX) - Die Stimmung chinesischer Unternehmer hat sich im Juli auch auf der Basis einer offiziellen Umfrage verschlechtert. Der von der Regierung und dem Handelsverband CFLP ermittelte Index für die Stimmung unter Einkaufsmanagern fiel nach Angaben vom Samstag auf 50,0 (Juni: 50,2) Punkte. Artikel lesen
02.08.15 'Spiegel': Merkel will offenbar zu vierter Amtszeit antreten 736 dpa-AFX
BERLIN (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich nach Darstellung des "Spiegels" offenbar entschieden, 2017 für eine vierte Amtszeit zu kandidieren. Nach einem aktuellen Umfragetrend der "Bild am Sonntag" (BamS) käme die Union derzeit auf 43 Prozent, genau so viel wie die anderen im Bundestag vertretenen Parteien zusammen: SPD 24 Prozent, Linke 9 und Grüne 10 Prozent. Artikel lesen
02.08.15 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum 672 dpa-AFX
FRANKFURT (dpa-AFX) - Guten Morgen! Wir begrüßen Sie beim Nachrichtendienst von dpa-AFX. Den verantwortlichen Dienstleiter erreichen Sie unter folgender Telefonnummer: 069/92022-425. Alle angegebenen Zeiten beziehen sich auf MESZ oder MEZ. Verantwortlich im Sinne des Presserechts: Heinz-Rudolf Othmerding. Artikel lesen
02.08.15 Lammert fordert Wahlrechtsreform 665 dts Nachrichtenagentur
BERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) fordert das Parlament zu einer baldigen Reform des Wahlgesetzes auf. "Das deutsche Wahlsystem ist kompliziert, und die Mandatsverteilung für die meisten Wähler undurchschaubar", sagte Lammert der "Welt am Sonntag": "Deshalb sollte das Parlament jetzt, also rechtzeitig vor der nächsten Bundestagswahl, eine Reform des Wahlrechts anpacken. Artikel lesen
02.08.15 Deutsche Jäger führten elf Löwen als Trophäen ein 650 dts Nachrichtenagentur
BERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Elf Löwen haben deutsche Trophäenjäger im vergangenen Jahr nach Deutschland eingeführt. Das geht aus den Daten des Bundesamt für Naturschutz (BfN) hervor, die die "Welt am Sonntag" ausgewertet hat. Unter den Jagdtrophäen waren außerdem 43 Schwarzbären, 36 Leoparden sowie sieben Afrikanische Elefanten und ein Eisbär. Artikel lesen
02.08.15 Agrarminister will deutsche Milch in den Iran verkaufen 650 dts Nachrichtenagentur
BERLIN/TEHERAN (dts Nachrichtenagentur) - Um den Preisverfall der Milch zu stoppen, will Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) den Export deutscher Milchprodukte fördern. "Der Nahe Osten ist ein möglicher neuer Exportmarkt", sagte Schmidt der "Welt am Sonntag". "Ich werde auch die Lage im Iran genau beobachten. Artikel lesen
02.08.15 Continental will Flüchtlinge als Azubis 637 dts Nachrichtenagentur
BERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Ariane Reinhart, seit Oktober 2014 Personalvorstand des DAX-Konzerns Continental, geht neue Wege, um dem Unternehmen auch betreuungsintensive Gruppen zu erschließen. "Wir bieten jungen Leuten in schwierigen Situationen erst einmal an, ausbildungsreif zu werden. Wir können uns durchaus vorstellen, beispielsweise in ein solches Programm Flüchtlinge aufzunehmen", sagte Reinhart der "Welt am Sonntag". Artikel lesen
02.08.15 Zwiebackhersteller Brandt expandiert nach Frankreich 617 dts Nachrichtenagentur
BERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Der Zwieback-Hersteller "Brandt" wagt sich erstmals gezielt auf Auslandsmärkte. Man werde in einem ersten Schritt in den französischen Markt einsteigen, kündigte Geschäftsführer Christopher Ferkinghoff gegenüber der "Welt am Sonntag" an. Das Unternehmen werde zudem seine Diversifizierung in neue Produktvarianten verstärken, wie Zwieback mit Schokolade- oder Kokosauflagen. Artikel lesen
02.08.15 DJ Impressum 595 Dow Jones Newswires
DJ Impressum === Herausgeber: Dow Jones News GmbH Wilhelm-Leuschner-Strasse 78 Postfach 11 04 13 60329 Frankfurt HRB 58631 Frankfurt Geschäftsführung: Guido Schenk, John Galvin, Anna Sedgley, Eric Mandrackie Verantwortlich für den Inhalt: Klaus Brune Tel.: +49 (0) 69 / 29 725 518 Fax: +49 (0) 69 / 29 725 145 === Dow Jones News sind ein Produkt der Dow Jones News GmbH, einer Tochtergesellschaft der Dow Jones International GmbH. Artikel lesen
02.08.15 SPORT: Niederländischer Doppelerfolg beim 120. Deutschen Traber-Derby 578 dpa-AFX
BERLIN (dpa-AFX) - Das Pferd Ferrari Kievitshof mit dem Niederländer Robin Bakker im Sulky hat am Sonntag auf der Rennbahn Berlin-Mariendorf das 120. Deutsche Traberderby gewonnen. 107 534 Euro Siegerprämie gingen von der Gesamtdotierung von 225 000 Euro an den Besitzer. Den Doppelerfolg für die Niederländer machte Friendship Newport mit Jesse ter Borgh perfekt. Artikel lesen
02.08.15 Schwacher Euro hilft Topkonzernen: Umsatz deutlich gestiegen 541 dpa-AFX
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Euroschwäche sorgt für Glanz in den Bilanzen deutscher Börsenschwergewichte. Der operative Gewinn der 14 Dax -Konzerne, die bisher Zahlen für April bis Juni vorlegten, stieg um 11 Prozent auf insgesamt 17,5 Milliarden Euro. Der Gesamtumsatz - ohne Banken - legte um 12 Prozent auf 174,4 Milliarden Euro zu, wie aus einer Zwischenbilanz des Beratungsunternehmens EY hervorgeht. Artikel lesen
02.08.15 ROUNDUP 2/DIW-Chef: Deutschland immer stärker auf Zuwanderung angewiesen 536 dpa-AFX
BERLIN (dpa-AFX) - Deutschland braucht aus Sicht des Wirtschaftsinstituts DIW ein Einwanderungsgesetz. "Zur Sicherung des Wohlstands ist Deutschland immer stärker auf Zuwanderung angewiesen", sagte der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, am Samstag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Artikel lesen
02.08.15 Rüstungsindustrie: Berlin will neue Vereinbarung mit Paris 535 dpa-AFX
BERLIN (dpa-AFX) - Angesichts der Fusion des Panzerbauers Krauss-Maffei Wegmann mit dem französischen Konkurrenten Nexter sucht die Bundesregierung den Schulterschluss mit Frankreich. Man beabsichtige, eine bilaterale Vereinbarung über Konsultationen zu strategischen rüstungspolitischen Fragestellungen abzuschließen, sagte eine Sprecherin des Bundeswirtschaftsministeriums am Sonntag in Berlin. Artikel lesen
02.08.15 Nordex: Aktie schießt gen NORDEN! 535 Robert Sasse
Lieber Leser, die vom Hamburger Windkraftanlagenbauer Nordex am Donnerstag vorgelegten Zahlen konnten überzeugen: in der ersten Jahreshälfte kletterten die Umsätze um 35 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro. Artikel lesen
02.08.15 ROUNDUP: Obama verschärft Klima-Ziele - Umwelt-Gipfel in Paris im Blick 533 dpa-AFX
WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Barack Obama will die Ziele zur Bekämpfung des Klimawandels verschärfen. Nach den neuen Vorgaben müssten Kraftwerke ihren Schadstoffausstoß bis 2030 um 32 Prozent im Vergleich zu 2005 verringern, berichtete die "New York Times" am Sonntag. Sollten die Vorsätze umgesetzt werden, müssten Hunderte Kohlekraftwerke schließen, schreibt die Zeitung. Artikel lesen
02.08.15 'NYT': Obama verschärft Klima-Ziele 521 dpa-AFX
WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Barack Obama will die Ziele zur Bekämpfung des Klimawandels verschärfen. Nach den neuen Bestimmungen müssten Kraftwerke ihren Schadstoffausstoß bis 2030 um 32 Prozent im Vergleich zu 2005 verringern, berichtete die "New York Times" am Sonntag. Es handele sich um "den größten, wichtigsten Schritt zur Bekämpfung des Klimawandels, den wir jemals getan haben", sagte Obama in einem auf Facebook veröffentlichten Video. Artikel lesen
02.08.15 Deutsche Börse will bei deutlichem Gewinnplus ohne Kündigungen auskommen 520 dpa-AFX
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der neue Deutsche-Börse-Chef Carsten Kengeter will die geplante deutliche Gewinnsteigerung in den kommenden Jahren ohne Kündigungen schaffen. Das Ziel eines bis zu 15-prozentigen Gewinnanstiegs pro Jahr bis 2018 solle vorrangig durch Wachstum über die Bühne gehen, sagte der der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung "Außerdem werden wir die Effizienz und Agilität steigern. Artikel lesen
02.08.15 Bundesbank-Vizepräsidentin warnt vor Grexit-Folgen für Eurozone 517 dpa-AFX
FRANKFURT (dpa-AFX) - Bundesbank-Vizepräsidentin Claudia Buch stemmt sich gegen ein Wiederaufflammen der Grexit-Debatte. "Die Diskussion über den Grexit ist müßig", sagte Buch der "Börsen-Zeitung" (Samstagausgabe). Mit den jüngsten Verhandlungen "wurden die Weichen gestellt, Griechenland im Euro zu halten". Artikel lesen
02.08.15 Medien: Geldgeber unterbreiten Griechenland Forderungen 511 dpa-AFX
ATHEN (dpa-AFX) - Die internationalen Geldgeber haben in den Verhandlungen über ein neues Hilfsprogramm für Griechenland der Athener Regierung nach Medienberichten eine Reihe von Forderungen unterbreitet. Wie die Zeitung "To Vima" am Sonntag berichtete, soll Athen die Neueinstellungen im öffentlichen Dienst zurücknehmen, die die Linksregierung von Ministerpräsident Alexis Tsipras beschlossen hatte. Artikel lesen
02.08.15 ThyssenKrupp im Fokus 508 Sabine Traub
Hohe Umsätze waren in der im Februar 2016 fälligen Anleihe von ThyssenKrupp Finance Nederland B.V. (WKN A0T61L) zu verzeichnen. Auch hier verkauften viele Anleger das mit einem Kupon von 8,5 Prozent ausgestattete Papier und nahmen Kursgewinne mit. Die Bonds der ThyssenKrupp AG (WKN A14J58, A1R041 und A14J57) zeigten sich in der Handelswoche ebenso umsatzstark. Artikel lesen

Amgen

Amgen-Aktie: größerer Schub beim Aktienkurs steht bevor! - Aktienanalyse


Minneapolis (www.aktiencheck.de) - Amgen-Aktienanalyse von Analyst Joshua E. Schimmer von Piper Jaffray: Joshua E. Schimmer, Aktienanalyst von Piper Jaffray, empfiehlt in seiner aktuellen Aktienanalyse zur Aktie des Biotechkonzerns Amgen Inc. (ISIN: US0311621009, WKN: 867900, Ticker-Symbol: AMG, NASDAQ-Ticker-Symbol: AMGN) weiterhin eine Übergewichtung des Titels. Die Q2-Quartalszahlen, die über den Erwartungen ausgefallen seien, würden die robuste Natur des erwachsen, diversifizierten Geschäfts verdeutlic. [mehr]
Apple

Apple-Aktie: Wachstum hat das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht, auch nicht die Apple Watch! - Aktienanalyse


London (www.aktiencheck.de) - Apple-Aktienanalyse von Analyst Jeffrey Kvaal von Nomura Equity Research: Im Rahmen einer Aktienanalyse beginnt Analyst Jeffrey Kvaal vom Investmenthaus Nomura Equity Research die Bewertung der Aktien von Apple Inc. (ISIN: US0378331005, WKN: 865985, Ticker-Symbol: APC, Nasdaq-Symbol: AAPL) mit einer Kaufempfehlung. Die Analysten von Nomura Equity Research rechnen damit, dass Apple Inc. im kommenden Jahr die Marktanteile ausbauen könne. Der starke iPhone 6-Zyklus la. [mehr]
Stratasys

Stratasys-Aktie: Der Hype der Medien ist schuld! - Aktienanalyse


Minneapolis (www.aktiencheck.de) - Stratasys-Aktienanalyse von Analyst Troy D. Jensen von Piper Jaffray: Im Rahmen einer aktuellen Aktienanalyse rät Analyst Troy D. Jensen vom Investmenthaus Piper Jaffray Investoren nunmehr zu einer Übergewichtung der Aktien von Stratasys Ltd. (ISIN: IL0011267213, WKN: A1J5UR, Ticker-Symbol: SCY, NASDAQ-Symbol: SSYS). Im Anschluss an die Bekanntgabe der Q2-Quartalszahlen reduzieren die Analysten von Piper Jaffray die kurzfristigen Umsatz- und Ergebnisschätzungen. Die . [mehr]

Kolumnist: Robert Sasse

Dialog Semiconductor: trotz guter Zahlen ABGESCHMIERT!


Lieber Leser, das zweite Quartal verlief beim deutsch-britischen Chiphersteller Dialog Semiconductor unerwartet erfolgreich, der operative Verdienst belief sich auf 71 Millionen Dollar, während von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Analysten im Schnitt lediglich mit 58 Millionen Dollar gerechnet hatten. Was die Verkaufswelle bei den Anlegern jedoch ausgelöst hat, waren die düsteren Aussichten für das noch verbleibende dritte Quartal. Kursverlust mehr als acht. [mehr]
Kolumnist: Jürgen Schwenk

Wochenrückblick


Auch in der vergangenen Woche hat der DAX den Negativtrend fortgesetzt und den Handel mit einem Wochenverlust von 0,4 Prozent beendet. Insgesamt steht somit ein leichtes Minus von 38 Punkten in den Büchern der Börsianer. Der Deutsche Aktienindex notiert aktuell bei einem Stand von 11.309 Punkten und konnte damit die Marke von 11.300 Punkte halten. Leichter Wochenverlust von  0,4 Prozent auf 11.3409 Punkte Gleich zu Beginn der Woche fuhr der DAX mit einem Tagesverlust von 2,6 Prozent ein ordentliches Minus ein. Nachdem es um Griechenland ruhig wurde, macht nun China Sorgen, denn im Reich der Mitte lässt nicht nur das Wachstum der Wirtschaft nach, sondern an der Bö. [mehr]
Kolumnist: Frank Sterzbach

Kommt die Griechenlandkrise zurück?


Große Erleichterung herrschte am Aktienmarkt, nachdem sich die Europäische Union und Griechenland einigten. Vor allem Finanztitel litten unter einem drohenden "Grexit". Wir stellen Ihnen einen ETF auf den Euro Stoxx 50 ex Financials vor. Die Griechenlandkrise war in den letzten Handelswochen ein großes Thema an den Finanzmärkten. Die Sorge um einen so genannten "Grexit", welcher das Ausscheiden Griechenlands aus der Euro-Zone umschreibt, ließ die Kurse schwanken. Insbesondere die Aktien europäischer Banken litten darunter. Wie Medien berichteten, wurden mehr als 40 Mrd. Euro an Marktkapitalisierung vernichtet, nachdem Griechenland . [mehr]

GEA Group

NordLB senkt Gea Group auf 'Halten' und Ziel auf 40 Euro


HANNOVER (dpa-AFX Analyser) - Die NordLB hat Gea Group von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft und das Kursziel von 49 auf 40 Euro gesenkt. Bei dem Maschinenbaukonzern seien die Sonderbelastungen im zweiten Quartal höher als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Wolfgang Donie in einer Studie vom Freitag. Gleichzeitig litten einige Märkte an einer zurückgehenden Dynamik, so dass der Rückgang der Auftragszahlen die Markterwartungen für das zweite Halbjahr eingetrübt habe./la/he [mehr]
Vossloh

Oddo Seydler belässt Vossloh auf 'Hold' - Ziel 60 Euro


FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die Investmentbank Oddo Seydler hat die Einstufung für Vossloh auf "Hold" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Der Verkehrstechnikkonzern habe starke Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt, schrieb Analyst Carsten Kunold in einer Studie vom Freitag. Der Geschäftsbereich Transportation könnte schneller als gedacht verkauft werden. Das Segment beinhaltet Lokomotiven, Nahverkehrsfahrzeuge und elektrischn Komponenten für Schienenfahrzeuge sowie Trolleybusse./la/he [mehr]
Drägerwerk Vz

Oddo Seydler belässt Drägerwerk auf 'Hold' - Ziel 95 Euro


FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die Investmentbank Oddo Seydler hat die Einstufung für Drägerwerk nach endgültigen Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 95 Euro belassen. Nach den schwachen Resultaten des Medizin- und Sicherheitstechnikherstellers für das zweite Quartal habe es nun keine Überraschungen gegeben, schrieb Analyst Igor Kim in einer Studie vom Freitag. Kim riet Anlegern, an der Seitenlinie zu bleiben./la/he [mehr]

über dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur

Zwei Drittel der Bediensteten der EU-Kommission unzufrieden


BERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Unter den Bediensteten der EU-Kommission herrscht miese Stimmung. Wie "Bild" (Montag) berichtet, beschwerten sich zwei Drittel der 33.197 Beschäftigten über mangelnde Anerkennung. "Bild" beruft sich auf eine interne Umfrage unter den EU-Bediensteten, über die Verwaltungskommissarin Kristalina Georgieva ihre Kollegen in der EU-Kommissionssitzung am 15. Juli informierte. 65 Prozent der Eurokraten seien unzufrieden, weil sich ihr Arbeitgeber zu wenig um ihr Wohlergehen kümmere, zitiert "Bild" aus einem Protokoll der EU-Kommissionssitzung. 55 Prozent der Beschäftigten hätten das Gefühl, dass sie ihre Karriereplanung nicht selbst steuern konnten und 52 Prozent beschwerten sich über mangelnde Kommunikatio. [mehr]
über dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur

Zahl der Arbeitnehmer über 63 geht deutlich zurück


BERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Die Zahl der Beschäftigten über 63 Jahre ist bis Ende Mai auf 439.392 gesunken. Das waren 6,7 Prozent (31.306) weniger als vor Einführung der abschlagsfreien Rente mit 63 im Juni 2014, berichtet die "Bild-Zeitung" in ihrer Montagsausgabe. Seither gingen auch 42.917 Arbeitslose über 63-Jährige in Rente. Das waren 86 Prozent (19.817) mehr als im Vorjahr.Foto: über dts Nachrichtenagentur [mehr]
MT3100013395
Xetra Newsboard

XMAL MAL:New Instruments available on XETRA - 03.08.2015-001


The following instruments on XETRA do have their first trading day 03.08.2015 Die folgenden Instrumente in XETRA haben ihren ersten Handelstag am 03.08.2015 TrdMod InstCode Exch ISIN Name InstGrp InstType Curr CCP CT B1544 XMAL MT3100013395 90 DAY TB 310715-291015 MSB0 BON EUR N CT MI20A XMAL MT0000371279 5.5% MIH 2020 MSB2 BON EUR N [mehr]
Top-Suchbegriffe der letzten 10 Tage Anzahl
Barrick Gold 35.408
Apple 27.612
Gazprom ADR 25.396
Aixtron 23.749
Nordex 21.218
K+S 19.938
Deutsche Bank 18.031
Paion 15.778
Medigene 15.441
Jinkosolar Holdings ADR 14.162
PayPal Holdings 14.026
Sunwin Stevia International 13.749
Bank of Ireland 12.218
Dialog Semiconductor 12.195
Commerzbank 12.160
Daimler 11.994
Wirecard 10.430
BB Biotech 10.373
Facebook 9.802
WMI Holdings 9.607
Tesla Motors 9.580
ADVA Optical Network 8.952
Evotec 8.789
AEterna Zentaris 8.475
National Bank Of Greece 8.250
31.07.15 , dpa-AFX
Dax auf Wochensicht schwächer: China belastet
Am Frankfurter Aktienmarkt hat der Dax seine Verluste vom Wochenbeginn nach dem Kursrutsch in China nicht mehr aufgeholt. Gewinneinbußen bei ExxonMobil und Chevron belasten ... [mehr]
31.07.15 , DAF
VW neue Nummer 1 - alte Probleme - neue [...]
Neue Nummer 1 - alte und neue Probleme?! Nach Absatz HAT Volkswagen den Platz der Sonne - nach Rendite nicht. Und die zählt, sagt Anouch Wilhelms von der Commerzbank. Darüber ... [mehr]
31.07.15 , DAF
Die Top-DAX-Werte aus dem Juli
Moderatorin Johanna Claar stellt Ihnen die vier wichtigsten DAX-Titel vor.
Zitate
"Menschen, deren Leben durch eine Entscheidung berührt und verändert wird, müssen an dem Prozess, der zu dieser Entscheidung führt, beteiligt sein und gehört werden."

John Naisbitt, US-amerikanischer Publizist


Bitte warten...