Dax   TecDax   NASDAQ   Dow Jones 
Name %
Lanxess +2,14%
ThyssenKrupp +2,06%
Fresenius +0,48%
BMW St +0,44%
BASF +0,43%
Name %
Volkswagen Vz -2,87%
Dt. Bank -1,53%
E.ON -1,44%
Dt. Telekom -1,32%
Munich Re -1,28%
Aktuell

Sartorius-Aktie: Q4 überrascht positiv - DZ BANK-Analyst bestätigt Kaufempfehlung und erhöht fairen Wert - Aktienanalyse

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Sartorius-Aktienanalyse von Aktienanalyst Sven Kürten von der DZ BANK: Sven Kürten, Aktienanalyst der DZ BANK, rät in seiner aktuellen Aktienanalyse nach wie vor zum Kauf der Vorzugsaktie des Labor- und Pharmazulieferers Sartorius AG (ISIN: DE0007165631, WKN: 716563, Ticker-Symbol: SRT3, Nasdaq OTC-Symbol: SUVPF). Die Sartorius AG habe ihre Zahlen zum ... [mehr]
Zeit/Datum Thema Leser Quelle  
01:00 DJ PRESSEMITTEILUNG/MYNEWSDESK Russell-Indizes: Britischer Aktienmarkt zeigt im bisherigen Jahresverlauf 2015 sta [...] 284 Dow Jones Newswires
DJ PRESSEMITTEILUNG/MYNEWSDESK Russell-Indizes: Britischer Aktienmarkt zeigt im bisherigen Jahresverlauf 2015 starke Performance, liegt jedoch hinter mehreren entwickelten europäischen Märkten (mit Bildern) (Mynewsdesk) SEATTLE, WA -- (Marketwired) -- 01/31/15 -- Die britischen Aktien haben unter Berücksichtigung des Russell Developed Europe Index in diesem Jahr bis zum 27. Artikel lesen
01:00 DJ PRESSEMITTEILUNG/MYNEWSDESK Perceptron sichert sich mit Firmenübernahmen im Wert von 15,9 Mio. Dollar führ [...] 276 Dow Jones Newswires
DJ PRESSEMITTEILUNG/MYNEWSDESK Perceptron sichert sich mit Firmenübernahmen im Wert von 15,9 Mio. Dollar führende Position im Markt für Koordinatenmessgeräte (mit Bildern) (Mynewsdesk) PLYMOUTH, MI -- (Marketwired) -- 01/30/15 -- Perceptron Inc. (NASDAQ: PRCP), ein führender Anbieter von berührungslosen 3D-Lösungen für maschinelles Sehen für Mess- und Prüftechnik sowie Roboterführung in industriellen Anwendungsbereichen, gab heute bekannt, dass es Vereinbarungen zur Übernahme von zwei europäischen Unternehmen für Messtechnik getroffen hat: * Coord3(R) Industries s.r.l. Artikel lesen
06:00 Nato baut dauerhafte Präsenz in sechs östlichen Mitgliedstaaten auf 254 dts Nachrichtenagentur
BRüSSEL (dts Nachrichtenagentur) - Die Nato will in Estland, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien und Bulgarien eine dauerhafte militärische Präsenz aufbauen. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" (F.A.S.) unter Berufung auf Nato-Quellen. Gemäß dem Bericht soll in jedem der sechs Staaten eine sogenannte "Nato Force Integration Unit" entstehen, eine Stabszelle mit jeweils etwa vierzig Soldaten, die zur Hälfte vom Gastland gestellt werden. Artikel lesen
04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum 250 dpa-AFX
FRANKFURT (dpa-AFX) - Guten Morgen! Wir begrüßen Sie beim Nachrichtendienst von dpa-AFX. Den verantwortlichen Dienstleiter erreichen Sie unter folgender Telefonnummer: 069/92022-425. Alle angegebenen Zeiten beziehen sich auf MESZ oder MEZ. Verantwortlich im Sinne des Presserechts: Heinz-Rudolf Othmerding. Artikel lesen
01:00 DJ PRESSEMITTEILUNG/MYNEWSDESK Perceptron sichert -2- 247 Dow Jones Newswires
DJ PRESSEMITTEILUNG/MYNEWSDESK Perceptron sichert sich mit Firmenübernahmen im Wert von 15,9 Mio. Dollar führende Position im Markt für Koordinatenmessgeräte (mit Bildern) (Mynewsdesk) PLYMOUTH, MI -- (Marketwired) -- 01/30/15 -- Perceptron Inc. (NASDAQ: PRCP), ein führender Anbieter von berührungslosen 3D-Lösungen für maschinelles Sehen für Mess- und Prüftechnik sowie Roboterführung in industriellen Anwendungsbereichen, gab heute bekannt, dass es Vereinbarungen zur Übernahme von zwei europäischen Unternehmen für Messtechnik getroffen hat: * Coord3(R) Industries s.r.l. Artikel lesen
02:30 DJ Impressum 232 Dow Jones Newswires
DJ Impressum === Herausgeber: Dow Jones News GmbH Wilhelm-Leuschner-Strasse 78 Postfach 11 04 13 60329 Frankfurt HRB 58631 Frankfurt Geschäftsführung: Guido Schenk, John Galvin, Anna Sedgley, Eric Mandrackie Verantwortlich für den Inhalt: Klaus Brune Tel.: +49 (0) 69 / 29 725 518 Fax: +49 (0) 69 / 29 725 145 === Dow Jones News sind ein Produkt der Dow Jones News GmbH, einer Tochtergesellschaft der Dow Jones International GmbH. Artikel lesen
15:25 ROUNDUP: Tsipras zeigt sich vor Gesprächen mit Euro-Partnern kompromissbereit 219 dpa-AFX
ATHEN/BRÜSSEL (dpa-AFX) - Nach scharfen Tönen in Richtung der Euro-Partner will der neue griechische Premier Alexis Tsipras eine gemeinsame Linie mit den Geldgebern ausloten. Dabei zeigte er sich am Wochenende deutlich gemäßigter als noch zuletzt. "Obwohl es unterschiedliche Perspektiven gibt, bin ich sehr zuversichtlich, dass wir bald eine für beide Seiten zufriedenstellende Vereinbarung treffen können, für Griechenland und für Europa als Ganzes", teilte Tsipras der Nachrichtenagentur Bloomberg deren Bericht zufolge in einer E-Mail mit. Artikel lesen
17:19 'FAS': Daimler-Aktionären winkt Rekorddividende 218 dpa-AFX
STUTTGART (dpa-AFX) - Mit neuen und aufgefrischten Modellen fährt Daimler wieder auf der Erfolgsspur. Von den hohen Absatzzahlen sollen nun die Aktionäre mit einer Rekorddividende profitieren, wie die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" am Sonntag berichtet. Auch den Mitarbeitern winke die bisher höchste Gewinnbeteiligung. Artikel lesen
10:26 Planeta-Präsident Lara Bosch mit 68 Jahren gestorben 217 dpa-AFX
BARCELONA (dpa-AFX) - Der Präsident und Besitzer des größten spanischen Medienkonzerns Grupo Planeta, José Manuel Lara Bosch, ist tot. Wie das Unternehmen mitteilte, erlag Lara Bosch am Samstag im Alter von 68 Jahren in Barcelona einem Bauchspeicheldrüsenkrebs. Die 1949 von Lara Boschs Vater José Manuel Hernández gegründete Firma ist seit Jahren das größte Medienunternehmen des südeuropäischen Landes. Artikel lesen
08:07 Dobrindt will bis September Regeln für selbstfahrende Autos vorlegen 217 dts Nachrichtenagentur
BERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will bis September verkehrsrechtliche Grundregeln für selbstfahrende Autos entwickeln. "Bis zur Internationalen Automobilausstellung im September werden wir erste Eckpunkte vorlegen, mit denen wir dem automatisierten Fahren in Deutschland weitere Dynamik verleihen", sagte Dobrindt der "Welt am Sonntag". Artikel lesen
10:09 Verkehrsminister: Erste Grundregeln für selbstfahrende Autos bis September 212 dpa-AFX
BERLIN (dpa-AFX) - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt will bis Herbstbeginn erste rechtliche Herausforderungen für den Betrieb von selbstfahrenden Autos klären. "Bis zur Internationalen Automobilausstellung im September werden wir erste Eckpunkte vorlegen, mit denen wir dem automatisierten Fahren in Deutschland weitere Dynamik verleihen", sagte der CSU-Politiker der "Welt am Sonntag". Artikel lesen
10:07 Lautstarker Protest gegen Stromtrasse 211 dpa-AFX
PEGNITZ (dpa-AFX) - Lautstark haben zahlreiche Menschen im oberfränkischen Pegnitz (Landkreis Bayreuth) gegen die geplante Stromtrasse von Sachsen-Anhalt nach Schwaben demonstriert. Nach Polizeischätzungen bekundeten etwa 2500 Teilnehmer mit Trillerpfeifen und Trommeln am Samstagabend ihren Unmut über die Pläne des Bundes und des Netzbetreibers Amprion. Artikel lesen
11:05 DJ Dobrindt will Regeln für selbstfahrende Autos bis September 209 Dow Jones Newswires
DJ Dobrindt will Regeln für selbstfahrende Autos bis September Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will bis September verkehrsrechtliche Grundregeln für selbstfahrende Autos präsentieren. "Bis zur Internationalen Automobilausstellung im September werden wir erste Eckpunkte vorlegen, mit denen wir dem automatisierten Fahren in Deutschland weitere Dynamik verleihen", sagte Dobrindt der Welt am Sonntag. Artikel lesen
15:30 ROUNDUP: Toyota, Honda und Chrysler rufen mehr als zwei Millionen Autos zurück 208 dpa-AFX
WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Autohersteller Toyota , Honda und Chrysler müssen wegen möglicher Airbag-Probleme in den USA mehr als zwei Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten zurückrufen. Das teilte das US-amerikanische Transportministerium am Samstag in Washington mit. Die Airbags könnten unvermittelt ausgelöst werden. Artikel lesen
12:11 DJ Nato baut dauerhafte Präsenz in sechs östlichen Staaten auf 205 Dow Jones Newswires
DJ Nato baut dauerhafte Präsenz in sechs östlichen Staaten auf Die Nato will in Estland, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien und Bulgarien eine dauerhafte militärische Präsenz aufbauen. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung unter Berufung auf Nato-Quellen. Artikel lesen
16:02 China: Stimmung in der Industrie trübt sich auch im Januar weiter ein 202 dpa-AFX
PEKING (dpa-AFX) - Die Stimmung in den chinesischen Industrieunternehmen ist trübe: Erstmals seit mehr als zwei Jahren ist der entsprechende Einkaufsmanagerindex im Januar rückläufig gewesen. Er sei von 50,1 Punkten im Dezember auf 49,8 Punkte gefallen, teilte der Handelsverband CFLP am Sonntag mit. Artikel lesen
14:36 Tsipras gibt sich vor Gesprächen mit Euro-Partnern kompromissbereit 198 dpa-AFX
BRÜSSEL/ATHEN (dpa-AFX) - Der neue griechische Premier Alexis Tsipras zeigt sich vor Gesprächen mit den Euro-Partnern deutlich gemäßigter als zuletzt. "Obwohl es unterschiedliche Perspektiven gibt, bin ich sehr zuversichtlich, dass wir bald eine für beide Seiten zufriedenstellende Vereinbarung treffen können, für Griechenland und für Europa als Ganzes", teilte Tsipras der Nachrichtenagentur Bloomberg deren Bericht zufolge in einer E-Mail mit. Artikel lesen
13:07 DJ VW will in großem Stil Menschen durch Roboter ersetzen 198 Dow Jones Newswires
DJ VW will in großem Stil Menschen durch Roboter ersetzen Der VW-Konzern will für viele Arbeiten künftig Roboter statt Menschen einsetzen. Vor allem körperlich anstrengende Tätigkeiten sollen künftig von intelligenten Maschinen erledigt werden und die Arbeitskraft von Menschen ersetzen, sagte Personalvorstand Horst Neumann der Welt am Sonntag. Artikel lesen
14:44 OTS: WIR Finanzierer GmbH / WIR Finanzierer Gruppe: Mit begründetem .. [...] 197 dpa-AFX
WIR Finanzierer Gruppe: Mit begründetem Optimismus und weiterentwickelter Internet-Präsenz ins Jahr 2015 gestartet / Gesamtvolumen indizierter KMU-Anleihen überschreitet EUR 100 Mio. Rhein-Main-Gebiet (ots) - WIR Finanzierer Gruppe: Mit begründetem Optimismus und weiterentwickelter Internet-Präsenz ins Jahr 2015 gestartet. Artikel lesen
02:01 Ex-BDI-Präsident Weiss kritisiert deutsche Wirtschaftspolitik 194 dts Nachrichtenagentur
BERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Ein prominenter Unternehmer aus dem neu gegründeten Mittelstandsforum der euroskeptischen AfD hat scharfe Kritik an der Wirtschaftspolitik der Bundesregierung geübt: "Deutschland ist auf einem komplett falschen Weg", sagte Heinrich Weiss, Haupteigentümer und Aufsichtsratsvorsitzender des Düsseldorfer Anlagenbauers SMS Group der "Welt am Sonntag". Artikel lesen

Sartorius Vz

Sartorius-Aktie: Q4 überrascht positiv - DZ BANK-Analyst bestätigt Kaufempfehlung und erhöht fairen Wert - Aktienanalyse


Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Sartorius-Aktienanalyse von Aktienanalyst Sven Kürten von der DZ BANK: Sven Kürten, Aktienanalyst der DZ BANK, rät in seiner aktuellen Aktienanalyse nach wie vor zum Kauf der Vorzugsaktie des Labor- und Pharmazulieferers Sartorius AG (ISIN: DE0007165631, WKN: 716563, Ticker-Symbol: SRT3, Nasdaq OTC-Symbol: SUVPF). Die Sartorius AG habe ihre Zahlen zum 4. Quartal vorgelegt. Sartorius habe im Berichtszeitraum positiv überrascht. Das habe insbesondere am größten Segmen. [mehr]
Salzgitter

Salzgitter-Aktie: Rückgang der Stahlpreise in Sicht? UBS-Analyst rät dennoch weiter zum Kauf - Aktienanalyse


New York (www.aktiencheck.de) - Salzgitter-Aktienanalyse von Aktienanalyst Nitesh Agarwal von der Citigroup: Nitesh Agarwal, Aktienanalyst der Citigroup, rät in seiner aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie des Stahl- und Röhrenherstellers Salzgitter AG (ISIN: DE0006202005, WKN: 620200, Ticker-Symbol: SZG, NASDAQ Ticker-Symbol: SZGPF). Der Aktienanalyst erwarte, dass sich die Stahlpreise mit einem Aufschlag für US-Stahl den chinesischen anpassen würden. Agarwal führe dabei fallende Preise für S. [mehr]
Wacker Chemie

Wacker Chemie-Aktie: Höhere Marge für Siltronic erw. - UBS-Analyst erhöht Kursziel und rät zum Kauf - Aktienanalyse


Zürich (www.aktiencheck.de) - Wacker Chemie-Aktienanalyse von Aktienanalyst Jean-Francois Meymandi von der UBS: Jean-Francois Meymandi, Aktienanalyst der UBS, hebt in seiner aktuellen Aktienanalyse das Kursziel für die Aktie des Spezialchemiekonzerns Wacker Chemie AG (ISIN: DE000WCH8881, WKN: WCH888, Ticker-Symbol: WCH, Nasdaq OTC-Symbol: WKCMF) an und rät weiterhin zum Kauf. Die Wacker Chemie AG habe vorläufige Zahlen für das Gesamtjahr 2014 vorgelegt. Die Bilanz habe im Rahmen der Erwartu. [mehr]

Kolumnist: Robert Schröder

Südzucker - 2015 kann nur besser werden!


Das Jahr 2014 war für Südzucker-Aktionär ein ungutes Jahr. Der Aktienkurs stürzte hier 39 % ab. Warum sich Südzucker im Laufe dieses Jahres voraussichtlich noch deutlich erholen könnten, erkläre ich Ihnen hier. Südzucker AG – ISIN: DE0007297004– Börse: XETRA – Symbol: SZU – Währung: EUR Meine letzte Einschätzung "Südzucker - Jetzt muss man einfach blind kaufen!" vom 19. Oktober ging zunächst direkt auf und der Kurs stieg bis zum 21. November um 27 % auf 13,57 EUR. Ab dort ging der Aufwärtsbewegung jedoch die Luft aus und der Anstieg von Mitte Oktober bis Ende November 2014 wurde fast wieder komplett negiert. Am 15. Januar wurde die 10 EUR glatt getestet. Der SL mit 9,89 EU. [mehr]
Kolumnist: Devin Sage

Devin Sage TXA Trading: X-Sequentials DAX Trading für die 6.KW.2015 & Performanceupdate !


Sehr geehrte Leser/Innen,DAX Index:Der DAX Index generierte nach Überbieten der 3/6 X-Sequentials Marke bei 9952 Punkten ein Kaufssignal. Wie dem Dax Index X-Sequentials Chart zu entnehmen ist, bildete sich bis zum 14 März 2014 ein bullishes X-Sequentials X5 Muster aus, welches zu dem Kursanstieg bis auf 10051 Punkten am 20 Juni 2014 führte. Diese Aufwärtsbewegung ist als "5XZ 1/2" einzustufen. Dem folgte die prognostizierte Abwärtsbewegung bis auf 8354.97 Punkten, welches als "5XZ invers 1/2" zu klassifizieren ist. Es wurden dann neue Jahreshöchstkurse prognostiziert, welche am 5.12.2014 bei 10093 Punkten erreicht wurden. Übergeordnet ist diese Aufwärtsbewegung aufgrund des Überbietens des Hochs. [mehr]
Kolumnist: Marcel Torney

Gold, Silber, Öl mit Comeback. Barrick Gold vor Kaufsignal. Gazprom weiter unter Druck


Der letzte Freitag hatte es noch einmal in sich. Zum einen starteten Gold und Silber das von uns erwartete Comeback. Der Wochenschluss oberhalb von 1.280 US-Dollar für Gold und oberhalb von 17 US-Dollar für Silber sind als deutliches Signal zu werten. Die Rally lebt! Rücksetzer werden zum Einstieg genutzt. Unser präferiertes Szenario einer nachhaltigen Erholungsrally bei Gold(aktien) und Silber(aktien) ist unverändert intakt. Vor diesem Hintergrund haben wir unter RohstoffJournal.de ein neues Leistungspaket für alle Interessierten geschnürt, das sich insbesondere an Leser richtet, die sich vornehmlic. [mehr]

CRH

S&P Capital IQ senkt CRH auf 'Hold' und hebt Ziel auf 22 Euro


LONDON (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus S&P Capital IQ hat CRH von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 19 auf 22 Euro angehoben. Er habe seine Schätzungen für das Ergebnis je Aktie der Jahre 2014 und 2015 gesenkt, schrieb Analyst Clive Roberts in einer Studie vom Freitag. Grund seien überarbeitete Margenschätzungen für den irischen Baustoff-Konzern. Einen Grund für die Zielerhöhung nannte der Experte nicht./ck/mis [mehr]
Wirecard

Lampe hebt Ziel für Wirecard auf 44 Euro - 'Kaufen'


DÜSSELDORF (dpa-AFX Analyser) - Das Bankhaus Lampe hat das Kursziel für Wirecard nach Geschäftszahlen und angehobenen Unternehmenszielen für 2015 von 38 auf 44 Euro hochgesetzt. Die Einstufung für die Aktie des Zahlungsabwicklers wurde auf "Kaufen" belassen. Die Kombination aus einer relativ früh veröffentlichten Unternehmensprognose für 2015 sowie der Erhöhung derselben im Januar unterstreiche die Zuversicht des Managements in ein starkes Geschäftsjahr 2015, schrieb Analystin Alexandra Schlegel in einer. [mehr]
Qiagen

S&P Capital IQ hebt Ziel für Qiagen auf 22 Euro - 'Hold'


LONDON (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus S&P Capital IQ hat das Kursziel für Qiagen nach Geschäftszahlen für 2014 von 20 auf 22 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Das Biotech-Unternehmen habe die Markterwartungen verfehlt, schrieb Analyst Carl Short in einer Studie vom Freitag. Er reduzierte seine Gewinnerwartungen für 2015. So dürfte der starke US-Dollar das Unternehmen belasten. Einen Grund für die Zielerhöhung nannte der Analyst in der Kurzstudie nicht./mis/ck [mehr]

über dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur

Neuer griechischer Finanzminister will rasch Deutschland besuchen


BERLIN/ATHEN (dts Nachrichtenagentur) - Der neue griechische Finanzminister Giannis Varoufakis will schnell nach Deutschland reisen. Er wolle in Berlin und Frankfurt die Haltung seiner Regierung zur Schuldenpolitik erklären, so Varoufakis am Sonntag in Paris. Ein solcher Besuch sei "essentiell", so der Minister. Varoufakis drückte die Hoffnung aus, bis Mai zu einer Lösung der Krise gekommen zu sein. Sein Land müsse die Möglichkeit erhalten, wirtschaftlich zu wachsen. Bis Ende Februar wolle seine Regierung "unsere detaillierten Vorschläge" auf den Tisch legen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und zahlreiche andere deutsche Politiker hatten die Forderungen der neuen griechischen Regierung nach einem weiteren Schuldenschnitt entschieden abge. [mehr]
news aktuell

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar AfD-Parteitag Leerstellen Alexandra Jacobson, Berlin


Bielefeld (ots) - Die Alternative für Deutschland (AfD) sollte eine "demokratische Partei neuen Typs" sein, versprach einst Bundessprecherin Frauke Petry. Von diesem Anspruch ist seit dem Bremer Parteitag nichts übriggeblieben. Bernd Lucke heißt der starke Mann, der sich spätestens im Dezember zum alleinigen Vorsitzenden wählen lassen will. Ihm zur Seite soll ein hauptamtlicher Generalsekretär stehen. Alles so weit bekannt von den einst von der AfD so verschmähten Altparteien. Anders sind und bleiben bisher vor allem die Umgangsformen. Wie sich etwa das Führungspersonal im Vorfeld des Bremer Parteitages gegenseitig beschimpft hat, das war schon etwas Besonderes. Die nun mit knapper Zweidrittelmehrheit durchgepaukte Satzungsänder. [mehr]
dpa-AFX

GESAMT-ROUNDUP: Tsipras zeigt sich vor Gesprächen mit Partnern kompromissbereit


ATHEN/BRÜSSEL (dpa-AFX) - Nach scharfen Tönen in Richtung der Euro-Partner will der neue griechische Premier Alexis Tsipras eine gemeinsame Linie mit den Geldgebern ausloten. Dabei zeigte er sich am Wochenende deutlich gemäßigter als noch zuletzt. "Obwohl es unterschiedliche Perspektiven gibt, bin ich sehr zuversichtlich, dass wir bald eine für beide Seiten zufriedenstellende Vereinbarung treffen können, für Griechenland und für Europa als Ganzes", teilte Tsipras der Nachrichtenagentur Bloomberg deren Bericht zufolge in einer E-Mail mit. Auf einer "Roadshow" führt der 40-jährige Chef der frisch gewählten Links-Rechts-Regierung diese Woche dazu Gespräche unter anderem in Frankreich und Italien sowie mit der EU-Kommission. Z. [mehr]
Top-Suchbegriffe der letzten 10 Tage Anzahl
Gazprom ADR 62.128
Apple 37.419
Barrick Gold 34.555
Nordex 29.037
Deutsche Bank 27.339
Commerzbank 26.220
Bank of Ireland 22.405
Paion 21.296
Jinkosolar Holdings ADR 18.052
Epoxy 17.213
FXCM INC 16.084
Daimler 13.302
Lufthansa 11.532
WMI Holdings 11.440
QSC 11.168
SGL Carbon 11.065
Drillisch 10.832
BASF 10.802
Alibaba Group Holding Ltd. 10.641
Aixtron 10.177
Deutsche Telekom 10.135
Evotec 10.034
Fannie Mae Federal National Mortgage. 9.877
Plug Power 9.853
Südzucker 9.784
30.01.15 , DAF
Börse Aktuell: DAX beendet den Handelstag im [...]
Wo die Gründe für diese Kursentwicklung liegen und was die US-Börsen damit zu tun haben verrät Ihnen Mick Knauff live vom Frankfurter Parkett. Ein Überblick über die wichtigsten ... [mehr]
30.01.15 , dpa-AFX
US-Wirtschaft wächst langsamer - Dax im Minus
Die US-Konjunkturdaten haben dem Dax in Frankfurt keinen neuen Schwung verliehen: Das Wirtschaftswachstum ist geringer ausgefallen als erwartet. Dax-Spitzenreiter am Tag der ... [mehr]
30.01.15 , DAF
US-Spezial mit Konjunkturdaten, [...]
Alles was den US-Markt bewegt finden Sie kurz zusammengefasst im Video.
Zitate
"Menschen, deren Leben durch eine Entscheidung berührt und verändert wird, müssen an dem Prozess, der zu dieser Entscheidung führt, beteiligt sein und gehört werden."

John Naisbitt, US-amerikanischer Publizist


Bitte warten...