Dax   TecDax   NASDAQ   Dow Jones 
Name %
Henkel Vz +2,72%
Continental +1,67%
SAP +1,63%
Beiersdorf +1,10%
Fresenius Medic. +0,92%
Name %
Lufthansa -3,46%
RWE St -2,63%
BASF -1,57%
Dt. Bank -1,48%
Siemens -1,17%
Aktuell

Allianz-Aktie: J.P. Morgan rät zum Kauf - Verkauf von Fireman's-Fund als Ergebnistreiber - Aktienanalyse

London (www.aktiencheck.de) - Allianz-Aktienanalyse von Analyst Michael Huttner von J.P. Morgan: Michael Huttner, Analyst von J.P. Morgan, rät in einer aktuellen Aktienanalyse nach Ankündigung des Verkaufs des Fireman's-Fund-Geschäfts weiterhin zum Kauf der Aktie des Versicherungsgiganten Allianz SE (ISIN: DE0008404005, WKN: 840400, Ticker-Symbol: ALV, Nasdaq OTC-Symbol: ALIZF). Mit ... [mehr]
Zeit/Datum Thema Leser Quelle  
01:00 Fahimi nennt Pegida-Organisatoren "geistige Brandstifter" 636 dts Nachrichtenagentur
BERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Die SPD wirft den Veranstaltern der Pegida-Aufmärsche vor, den Boden für fremdenfeindliche Gewalt zu bereiten. "Die Pegida-Organisatoren betätigen sich als geistige Brandstifter", sagte SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi der "Welt am Sonntag". "Durch eine solche Atmosphäre fühlen sich manche Wahnsinnige zu Anschlägen auf Flüchtlingsheime ermuntert wie zuletzt in Franken. Artikel lesen
20.12.14 ROUNDUP: USA sehen Nordkorea hinter Sony-Hack - Studio verteidigt Film-Rückzug 443 dpa-AFX
NEW YORK (dpa-AFX) - Die USA beschuldigen Nordkorea, für den Hackerangriff auf das Filmstudio Sony Pictures verantwortlich zu sein. US-Außenminister John Kerry sprach am Freitag von einer bislang einmaligen und provozierenden Attacke. Präsident Barack Obama kündigte Konsequenzen an. Er kritisierte die Entscheidung des Filmstudios, die Nordkorea-Satire "The Interview" nach dem Hackerangriff und Terror-Drohungen zurückzuziehen. Artikel lesen
20.12.14 DJ Siemens ab 2016 wieder auf Wachstumskurs - Magazin 408 Dow Jones Newswires
DJ Siemens ab 2016 wieder auf Wachstumskurs - Magazin Von Manuel Priego Thimmel Siemens blickt wieder zuversichtlicher in die Zukunft. Die Neuausrichtung des Konzerns befinde sich auf gutem Weg, sagte Siemens-Chef Joe Kaeser im Interview mit der Wirtschaftswoche, und kündigte für 2016 wieder Wachstum an. Artikel lesen
20.12.14 Ölpreis-Verfall alarmiert EZB - Vizepräsident: 'Teufelskreis' droht 405 dpa-AFX
BERLIN/FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Verfall der Ölpreise alarmiert die Europäische Zentralbank (EZB) - ihr Vizechef Vítor Constâncio warnt vor einem möglichen Abrutschen der Preise auf breiter Front. "Wir rechnen nun mit einer negativen Inflationsrate in den kommenden Monaten", sagte der Ökonom in einem Interview der "Wirtschaftswoche". Artikel lesen
20.12.14 DJ Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht - Zeitung 391 Dow Jones Newswires
DJ Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht - Zeitung Von Manuel Priego Thimmel Daimler möchte die Aktionäre in diesem Jahr stärker am Unternehmenserfolg beteiligen. Gegenüber der Börsen-Zeitung erklärte Daimler-Finanzvorstand Bodo Uebber, dass die Aktionäre wegen des besseren Ergebnisses mit einer höheren Ausschüttung rechnen könnten. Artikel lesen
20.12.14 Bulgarien kalkuliert 3,0 Prozent Defizit im Staatsetat 2015 369 dpa-AFX
SOFIA (dpa-AFX) - Das ärmste EU-Land Bulgarien will im Staatshaushalt 2015 die Defizitobergrenze von drei Prozent wieder berücksichtigen. Das Defizit in dem Nicht-Euro-Land soll damit Ende kommenden Jahres bei 24,5 Milliarden Lewa (12,5 Mrd. Euro) liegen. Das geht aus dem am Samstag vom Parlament verabschiedeten Haushaltsgesetz hervor. Artikel lesen
20.12.14 DJ Telekom will T-Online an Axel Springer verkaufen - Magazin 353 Dow Jones Newswires
DJ Telekom will T-Online an Axel Springer verkaufen - Magazin Von Manuel Priego Thimmel Die Deutsche Telekom will sich von T-Online trennen und verhandelt über einen Verkauf mit dem Medienkonzern Axel Springer. Wie die Wirtschaftswoche mit Verweis auf Unternehmenskreise berichtet, gibt es bereits Gespräche von Spitzenmanagern beider Unternehmen. Artikel lesen
20.12.14 DJ Pimco hält russische Anleihen weiter für werthaltig - Zeitung 349 Dow Jones Newswires
DJ Pimco hält russische Anleihen weiter für werthaltig - Zeitung Pimco sieht weiter Anlagechancen am russischen Anleihemarkt. "Ausgewählte russische Anleihen bleiben werthaltig", erklärte Pimco-Chefanleger Daniel Ivascyn gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FASZ). Artikel lesen
20.12.14 Schäuble will Länder bei Erbschaftsteuer frühzeitig einbinden 349 dpa-AFX
BERLIN (dpa-AFX) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will die Länder bei der Neuregelung der Erbschaftsteuer frühzeitig einbinden. Wie das Magazin "Focus" (Samstag) berichtet, sollen Mitte Januar die zuständigen Referatsleiter des Bundes und der Länder gemeinsame Schlussfolgerungen aus dem jüngsten Urteil des Bundesverfassungsgerichts ziehen. Artikel lesen
20.12.14 Sony weist Obamas Kritik nach Absetzung von Filmpremiere zurück 340 dpa-AFX
NEW YORK (dpa-AFX) - Nach Kritik von US-Präsident Barack Obama hat der Chef von Sony Entertainment, Michael Lynton, die Absetzung der Premiere des Films "The Interview" verteidigt. Der Präsident, die Medien und die Öffentlichkeit wüssten nicht, was wirklich passiert sei, sagte Lynton am Freitag in einem Interview des Senders CNN. Artikel lesen
20.12.14 Daimler-Finanzvorstand: Rückstellungen für Kartellverfahren reichen 340 dpa-AFX
STUTTGART (dpa-AFX) - Die Rückstellungen des Autobauers Daimler reichen nach Einschätzung von Finanzvorstand Bodo Uebber aus, um eine drohende Strafe wegen möglicher Kartellverstöße begleichen zu können. "Wir gehen davon aus, dass mit der Erhöhung der Rückstellungen eine angemessene Risikovorsorge getroffen wurde", sagte Uebber in einem Interview der "Börsen-Zeitung" (Samstag). Artikel lesen
20.12.14 Amazon weiter bestreikt - Auswirkungen auf Kunden unklar 339 dpa-AFX
BAD HERSFELD (dpa-AFX) - Mitten in der Schlussphase des Weihnachtsgeschäfts dauert der Streik beim Online-Versandhändler Amazon an mehreren Standorten an. Unklar blieben am Samstag die Auswirkungen des mehrtägigen Arbeitskampfes, zu dem die Gewerkschaft Verdi aufgerufen hatte. Amazon verneinte, dass es bei den Auslieferungen zu Verspätungen komme. Artikel lesen
20.12.14 ROUNDUP: Commerzbank wächst bei Privatkunden auf Kosten der Konkurrenz 337 dpa-AFX
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Commerzbank fasst trotz der historisch niedrigen Zinsen im lange enttäuschenden Privatkundengeschäft zunehmend Tritt. "Wir wachsen und wir wachsen zulasten unserer Wettbewerber", sagte Vorstand Martin Zielke der Deutschen Presse-Agentur. In den ersten zehn Monaten dieses Jahres habe das Institut etwa 240 000 zusätzliche Kunden gewonnen. Artikel lesen
20.12.14 Röttgen warnt vor Lockerung der Russland-Sanktionen 321 dts Nachrichtenagentur
BERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Norbert Röttgen (CDU), hat eindringlich davor gewarnt, angesichts der Talfahrt der russischen Wirtschaft die Sanktionen gegen Moskau zu lockern. "Die Sanktionen sind das entscheidende Mittel, Putin die politische Einheit des Westens zu demonstrieren", sagte der CDU-Politiker der "Welt am Sonntag". Artikel lesen
20.12.14 DJ WOCHENENDÜBERBLICK/20. Dezember 2014 319 Dow Jones Newswires
DJ WOCHENENDÜBERBLICK/20. Dezember 2014 EZB rechnet mit negativer Inflationsrate Die nachgebenden Ölpreise schüren bei der Europäischen Zentralbank (EZB) die Angst vor einer Deflation in der Eurozone. Wie EZB-Vize Constancio im Interview mit der Wirtschaftswoche erklärte, rechnet die EZB in den kommenden Monaten mit einer negativen Inflationsrate. Artikel lesen
20.12.14 Regierung plant Werbekampagne für Freihandelsabkommen TTIP 314 dts Nachrichtenagentur
BERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Die Bundesregierung will gemeinsam mit der EU-Kommission und den Regierungen anderer EU-Staaten im nächsten Jahr eine Werbekampagne für das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA (TTIP) starten. Dazu wird EU-Handelskommissarin Cecilia Malström auf Vorschlag des Bundeswirtschaftsministeriums bis Februar eine Studie erstellen lassen, "die die ökonomische Bedeutung von Freihandel" hervorhebt, berichtet der "Tagesspiegel am Sonntag". Artikel lesen
20.12.14 Städtetag: "Große Hilfsbereitschaft" der Bürger für Flüchtlinge 312 dts Nachrichtenagentur
BERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Ulrich Maly, Präsident des Deutschen Städtetages, hat die "große Hilfsbereitschaft" der Bürger gegenüber Flüchtlingen und Asylbewerbern ein "starkes Signal" genannt. Das große Engagement der vielen Ehrenamtlichen werde bei der Integration der Flüchtlinge "sehr helfen", sagte Maly der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Artikel lesen
20.12.14 UKRAINE/ROUNDUP: Ringen um Gespräche erfolglos - USA verhängen Krim-Sanktionen 305 dpa-AFX
KIEW/WASHINGTON (dpa-AFX) - Hoffnungen auf Friedensgespräche in der Ukraine-Krise noch an diesem Wochenende haben sich zerschlagen. Trotz Vermittlungsbemühungen von Außenminister Frank-Walter Steinmeier konnten sich die Konfliktparteien nicht auf einen Termin einigen. Wenige Stunden darauf ordnete US-Präsident Barack Obama Sanktionen gegen die von Russland annektierte Krim an. Artikel lesen
20.12.14 Gysi kann sich militärische Ausbildung von Kurden in Deutschland vorstellen 302 dts Nachrichtenagentur
BERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Der Fraktionschef der Linken im Bundestag, Gregor Gysi, kann sich eine militärische Ausbildung von Kurden, die gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) kämpfen, in Deutschland vorstellen. "Eine Ausbildung, darüber kann man ja reden", sagte Gysi im SWR. Allerdings müssten dabei auch andere Gruppen einbezogen werden als die von der Bundesregierung unterstützten Peschmerga. Artikel lesen
20.12.14 Weber: Kritik an Steinmeier für "Absetzbewegung" bei Kremlsanktionen 296 dts Nachrichtenagentur
BERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Der Fraktionsvorsitzende der EVP im Europäischen Parlament, Manfred Weber (CSU), hat Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) für seine "verbale Absetzbewegung" von der Sanktionspolitik der EU-Staaten kritisiert. Der deutsche Außenminister mache damit einen "schwerwiegenden Fehler", sagte Weber der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (F.A.S. Artikel lesen

Allianz

Allianz-Aktie: J.P. Morgan rät zum Kauf - Verkauf von Fireman's-Fund als Ergebnistreiber - Aktienanalyse


London (www.aktiencheck.de) - Allianz-Aktienanalyse von Analyst Michael Huttner von J.P. Morgan: Michael Huttner, Analyst von J.P. Morgan, rät in einer aktuellen Aktienanalyse nach Ankündigung des Verkaufs des Fireman's-Fund-Geschäfts weiterhin zum Kauf der Aktie des Versicherungsgiganten Allianz SE (ISIN: DE0008404005, WKN: 840400, Ticker-Symbol: ALV, Nasdaq OTC-Symbol: ALIZF). Mit dem für das zweite Quartal 2015 erwarteten Abschluss der Transaktion dürfte dem Münchener Konzern nach Abzug von Um. [mehr]
Allianz

Allianz-Aktie: Verkauf der US-Tochter könnte Kostenstruktur verbessern - Commerzbank rät zum Kauf - Aktienanalyse


Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Allianz-Aktienanalyse von Analyst Frank Kopfinger von der Commerzbank: Frank Kopfinger, Analyst der Commerzbank, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie des Versicherungsgiganten Allianz SE (ISIN: DE0008404005, WKN: 840400, Ticker-Symbol: ALV, Nasdaq OTC-Symbol: ALIZF). Der Verkaufs der US-Tochter Fireman's Fund sei Teil der im September angekündigten Restrukturierungsstrategie des Münchener Konzerns, so der Analyst in einer heute veröffentlichte. [mehr]
MorphoSys

MorphoSys-Aktie: Aus für Gantenerumab-Partnerschaft mit Roche - Abstufung und Kurszielsenkung - Aktienanalyse


Frankfurt (www.aktiencheck.de) - MorphoSys-Aktienanalyse von Analyst Igor Kim von Close Brothers Seydler: Igor Kim, Analyst der Investmentbank Close Brothers Seydler, hat in einer aktuellen Aktienanalyse die Kaufempfehlung für die Aktie des Biotech-Unternehmens MorphoSys AG (ISIN: DE0006632003, WKN: 663200, Ticker-Symbol: MOR, Nasdaq OTC-Symbol: MPSYF) angesichts des Alzheimermittel-Studienabbruchs des Partners Roche gestrichen und das Kursziel von 86 auf 80 Euro reduziert. Die Entscheidung des Schwei. [mehr]

Kolumnist: Feingold-Research

Investmentideen rund um`s Rohöl


Ein Inlineoptionsschein im Gewand eines Stay-High-Papiers – wenn es solche Konditionen am Markt gibt, dann ist gewöhnlich die Volatilität extrem hoch. Am Ölmarkt ist dies unbestritten der Fall, wie das Papier mit der WKN SG6KDG mit Laufzeit bis Ende Dezember 2015 zeigt. Eigentlich ein Inliner mit Barrieren bei 40 und 115 Dollar, ist der Schein de facto ein Stay-High-Papier. Denn die obere Grenze kann man wohl getrost vergessen, es geht nur darum, ob WTI sich fängt und niemals 40 Dollar unterschreitet. Dann lockt eine Renditechance von 56 Prozent. Solche Konditionen sind extrem selten zu finden und deshalb dreht sich auch vor Weihnachten bei den Investmentideen sehr viel um Öl. Denn die D. [mehr]
Kolumnist: Sabine Traub

RUSSLAND: RUBEL AUF TALFAHRT -- ZINSANHEBUNG VERPUFFT


Mit einer drastischen Zinsanhebung von 10,5 auf 17 Prozent wollte sich das von westlichen Sanktionen und Ölpreis-Verfall gebeutelte Russland gegen die anhaltende Abwertung der Landeswährung stellen. In der offiziellen Begründung hieß es, dass man die erhöhten Risiken einer Rubelabwertung und einer steigenden Inflation begrenzen wolle. Tatsächlich ließen die Reaktionen am Devisenmarkt nicht lange auf sich warten. Der Rubel (RUB) legte, nachdem er am Montag aus Furcht vor einer Verschärfung von Sanktionen im Zuge der Ukraine-Krise und wegen des weiteren Ölpreis-Verfalls, enorm gefallen war, wieder zu. Die Wirkung entpuppte sich aber nicht als nachhaltig. Im Verlauf des Handel. [mehr]
Kolumnist: Geldanlage Brief

Japan hat gewählt! – Yen-Schwäche dürfte sich fortsetzen


Am vergangenen Wochenende hat Japan gewählt. Bei der vorgezogenen Abstimmung, die als ein Referendum über die sogenannten „Abenomics“ präsentiert wurde, gewann die regierende Liberal-Demokratische Partei (LDP) am Sonntag 290 der Sitze im Unterhaus, womit sie nun etwas weniger als die 294 Sitze vor der Wahl hat. Dafür konnte aber ihr Koalitionspartner, die Komei-Partei, die Anzahl ihrer Sitze erhöhen, womit sich die Gesamtzahl der Sitze der Koalition um zwei auf 326 erhöhte. Wahlergebnis aus Sicht der Märkte durchaus positiv Aus Sicht der Märkte ist dieses Wahlergebnis durchaus positiv, weil es . [mehr]

Michelin

Goldman senkt Michelin auf 'Neutral' und Ziel auf 79 Euro


NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Michelin wegen schwächerer Wachstumsperspektiven von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 83 auf 79 Euro gesenkt. Angesichts schwacher Winterreifenverkäufe in Europa wegen des milden Winters gehe er für 2014 und 2015 nun von einer geringeren Ersatznachfrage nach Reifen aus, schrieb Analyst Ashik Kurian in einer am Freitag vorgelegten Studie. Das habe die positiven Effekte des Rückgangs der Rohstoffkosten aufgezehrt. [mehr]
ProSiebenSat.1 Media

Hauck & Aufhäuser belässt ProSiebenSat.1 auf 'Buy'


HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat ProSiebenSat.1 nach Bekanntgabe zweier neuer Geschäftsmodelle auf "Buy" mit einem Kursziel von 42,50 Euro belassen. Die neuen Geschäftsfelder lieferten zusätzliches Wachstumspotenzial, schrieb Analyst Christian Glowa in einer Studie vom Freitag. Durch die geplante maßgeschneiderte regionale TV-Werbung sowie den neuen Bereich TV commerce dürfte das Medienunternehmen zusätzliche Marktanteile gewinnen und seinen Einfluss bei der Preisgestaltun. [mehr]
DAX
Dow Jones Newswires

DJ MARKT-AUSBLICK/Schon vor Silvester starten die Kursraketen


DJ MARKT-AUSBLICK/Schon vor Silvester starten die Kursraketen (Technische Wiederholung) Von Benjamin Krieger Wie sich die Bilder gleichen: Wie schon im vergangenen Jahr kommen die Aktienbörsen kurz vor Jahresende ins Laufen. Vor zwölf Monaten sprang der DAX an sieben der letzten acht Handelstage nach oben, machte dabei 600 Punkte gut und erreichte am letzten Börsentag bei 9.594 Punkten den höchsten Stand des Jahres. Ein solch furioser Endspurt deutet sich auch in diesem Jahr an: Seit Dienstag. [mehr]

über dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur

2,1 Millionen Euro für Opfer rechtsextremer Gewalt


BERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Deutschland hat Hunderte Opfer von Neonazi-Gewalt und anderer extremistischer Übergriffe seit 2007 mit insgesamt 2,1 Millionen Euro entschädigt. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf das Bundesjustizministerium berichtet, erhielten Opfer und Opferangehörige der Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) davon mehr als eine Million Euro. Bei den Zuwendungen handelt es sich um freiwillige "Härteleistungen" des Staates. Zuständig für die Auszahlung ist das Bundesamt für Justiz in Bonn. Von 2009 bis Mitte Dezember 2014 gingen laut "Focus" insgesamt 762 Entschädigungs-Anträge wegen rechtsextremistischer Gewalttaten ein. Die meisten kamen aus Sachsen (150), Sachsen-Anhalt (12. [mehr]
Commerzbank
dpa-AFX

Teure Bankenrettung: Hilfsfonds Soffin hat noch Milliarden im Feuer


FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Staat hat bei der Bankenrettung noch Milliarden im Feuer. Auf rund 16,8 Milliarden Euro summieren sich die aus Steuergeldern finanzierten Hilfen des Bankenrettungsfonds Soffin nach jüngsten Angaben der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) in Frankfurt. Die Aareal Bank zahlte im Herbst ihre restlichen Hilfsgelder zurück. Nun stehen noch drei Institute auf der Liste: Hypo Real Estate (HRE), Commerzbank und die WestLB-Nachfolgerin Portigon. Neue Hilfsanträge si. [mehr]
dpa-AFX

BA-Chef Weise: Nach zehn Jahren größte Hartz-IV-Schwächen überwunden


NÜRNBERG (dpa-AFX) - Der Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-Jürgen Weise, hält zehn Jahre nach dem Start von Hartz IV die größten Schwächen der umfassendsten Sozialreform der Nachkriegszeit für überwunden. Die Anfangsprobleme seien gelöst, die Jobcenter heute deutlich besser aufgestellt, und bei der Betreuung von Langzeitarbeitslosen hätten Bundesagentur und Kommunen seit 2005 viel dazugelernt und etliche Verbesserungen umgesetzt, sagte Weise der Deutschen Presse-Agentur. Auf der "Schattenseite" sieht der BA-Chef den mit der Hartz-IV-Reform verbundenen hohen Verwaltungsaufwand - vor allem bei der Berechnung der Hartz-IV-Leistungen./kts/DP/zb [mehr]
Top-Suchbegriffe der letzten 10 Tage Anzahl
Gazprom ADR 72.915
Nordex 30.559
Barrick Gold 26.102
Apple 25.154
Bank of Ireland 23.636
Paion 23.216
Commerzbank 20.780
Deutsche Bank 19.563
Jinkosolar Holdings ADR 19.551
Alibaba Group Holding Ltd. 12.536
Evotec 11.633
QSC 11.055
Drillisch 10.758
Lufthansa 10.656
Fannie Mae Federal National Mortgage. 10.198
C.A.T. Oil 9.656
WMI Holdings 9.583
E.ON 9.437
BASF 9.203
Plug Power 9.006
Südzucker 8.834
Epigenomics 8.832
Daimler 8.374
Borussia Dortmund 8.218
SolarWorld 8.143
19.12.14 , DAF
Goldberg: "Mehr Risiko und Volatilität in [...]
"Der Ölpreis, Russland, die Abwertung des Rubel: da kam ein bisschen viel zusammen", so der Marktexperte zum Abverkauf zum Wochenbeginn. In der Weihnachtswoche werde ... [mehr]
19.12.14 , DAF
Marktexperte Hampel: "2015 wird ein gutes [...]
2014 sei kein einfaches Jahr gewesen, "das Jahr war von Ängsten geprägt", so Hampel im Interview mit DAF-Moderatorin Viola Grebe. "Aber man muss sagen: Angst ist ... [mehr]
19.12.14 , dpa-AFX
Hexen lassen den Dax tanzen
Wenn am Hexensabbat zahlreiche Termingeschäfte gleichzeitig auslaufen, kann es an der Börse schon mal turbulent zugehen. Diesmal sorgen die Hexen beim Dax für einen Richtungswechsel.
Zitate
"Menschen, deren Leben durch eine Entscheidung berührt und verändert wird, müssen an dem Prozess, der zu dieser Entscheidung führt, beteiligt sein und gehört werden."

John Naisbitt, US-amerikanischer Publizist


Bitte warten...